Wer kann helfen

  • Mein Sohn baut sich eine Motivsammlung rund um Drachen auf. Bei der Recherche zu diesem Gebiet sind wir über folgenden Beleg gestolpert.


    ?(?(?(
    Wer kann etwas zu diesem Beleg sagen? Wo ist dieser Beleg erhältlich? Gibt es noch weitere Belege der HMS Dragon?

  • Hallo Philafred63,


    im folgenden Thread wurden viele Händler, auch von Motivbelegen, vorgestellt: - unter Umständen ist da auch der von Dir vorgestellte Beleg dabei. Mit Sicherheit viele andere.


    Beste Sammlergrüsse!


    Lars

  • ... das einzige Kriegsschiff, das die Deutschen vor den Landungsstränden der Normandie versenkt haben (dann unter polnischer Kriegsflagge laufend als ORP DRAGON).

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Hallo philafred,


    dann kann ich dich nur eines empfehlen:


    Steh auf, such dir ganz schnell ein elektrostatisches Tuch und schrubbe deinen Bildschirm damit mindestens 30 Minuten gründlichst ab. Wenn du dann BDPh-Fälschungsbekämfung siehst, ist alles gut, wenn da immer noch was von Stempeln steht: weiterschrubben, bis die Stempelfarbe auf'm Bildschirm weg is. :P ;) :P


    Dominic

    Suche immer geschlossene Mühlradstempel auf den Quadraten von Bayern (Mi. 2-13), insbes. Nummern 1 bis 100. Wer was abzugeben hat, bitte melden! Tausch oder Kauf immer erwünscht!!
    Suche momentan eine Mi. 3 .. mit gMR "1". Zahle gut!!!

  • Was ich mit meiner (etwas zu kurzen...) Anmerkung sagen wollte:


    Die Dragon ist das bekannteste Schiff der polnischen Marine im 2.WK. Jeder polnische Marine-Thematiker wird sich die Finger nach einem Beleg der Dragon aus der polnischen Dienstzeit lecken und auch "Vorläufer" (wie der von Dir gezeigte Besuchs-Beleg) sind in dieser Hinsicht nicht ohne.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • @ lacplesis


    Das bedeutet also, das es sehr schwierig ist, überhaupt an solche Belege zu kommen! Andererseits bedeutet es aber auch, das es noch andere Belege der Dragon gibt. Suchen müsste man da bei Polen?

  • Eher bei Marine-Schiffspost, weil solch Besuchs-Erinnerungsbelege auch darunter fallen.


    Es gibt auf jeden Fall noch mehr Belege im Zusammenhang mit der Dragon. Als sie an die Polen übergeben wurde hatte sie schon über 20 Dienstjahre auf dem Puckel, davon die meisten im Frieden, wo viel Zeit für philatelistische Belege war.


    Aber wie gesagt, es ist ein interessantes Schiff und das macht's nicht einfacher.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Hallo,


    ich muss mich für diese Frage wohl selbst schämen, aber ich habe mich no nie mit der Thematik beschäftigt. Ist so ein Beleg ( Ansichtskarte ) unter Schiffspost einzugliedern? Was hat das N.D.L im Stempel zu bedeuten? Eventuell " Norddeutscher Lloyd ".
    O.k. Die Bremen ist mir als Schnelldampfer ein Begriff und stand auch im Dienst des Norddeutschen Lloyd, aber dass im Stempel auf die Reederei hingewiesen wird ??
    Na ja, die Experten hier werdens schon richten


    Kramix

  • Hallo kramix,


    Ja. Das ist Schiffspost. Hier ein sehr interessanter Link zur Schiffspostgeschichte des NDL. Leider nur Teil 1. Teil 2, wenn er mal erstellt wird, duerfte dann auch Deinen Stempel zeigen. Es wird darin am Ende auch auf weiterfuehrende Literatur hingewiesen. Vielleicht besitzt ein anderer Forumianer diese ja.




    Ich habe einen aehnlichen Flaggenstempel des Schwesterdampfers Europa.

  • Der Einzeiler bedeutet so viel wie " Geborgen vom La Russie"


    Ist also "Shipwreck Mail" Naufrage heisst (Schiff)Wrack. Sieht etwas lädiert aus, was aber anhand eines Schiffwracks nicht zu vermeiden wäre.


    Alle Achtung ein schönes Stück.


    mfG


    Nigel

  • Durch kurzes googeln kam diese Auktionsbeschreibung von 2006 zutage:


    Zitat

    1005
    1901 (7 Jan.) S.S. “Russie”, stranded in front of the semaphore at Faraman, near Marseilles, 5 January envelope (stamp floated off) from Oran, Algeria to France, showing clear despatch c.d.s. and a superb strike of the “NAUFRAGE DE LA RUSSIE” cachet in cherry red, three French transit c.d.s. on reverse


    Estimate £70-80

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire


  • Mir war schon klar,dass es sich um einen Postbeleg aus einem Schiffsuntergang handelt. Verwundert hat mich nur derr Name "Russie",da es sich dann wohl um ein großes Schiff gehandelt haben muß,wenn es den Namen eines Landes trug.... ;)


    Kann jemand Informationen zum Schiff selbst mitteilen-Danke im voraus!!!

  • Nein, war ein kleiner Tramp-Dampfer mit 1,934 brt. Fuhr für die Société Générale de Transport Maritimes (S.G.T.M.) die Route Marseilles - Oran.
    "Russie" wurde 1897 in Dienst gestellt, sank 1901, wurde wieder flott gemacht und schließlich 1913 an Finland Steamship Company Ltd. verkauft. Die "Urania" (Ex-"Russie") wurde dann von der russischen Flotte angemietet, sank 1915 auf der Fahrt von England nach Archangelsk.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire