MI.NR.96 B II a W.(Wz.RINGE)

  • MI.NR.96 B II a W .(Wz.RINGE) Ich habbe diese briefmarke(gepruft,attest)Ich wil was wesen.Kann jemand mich sagen was die number von diese briefmarke ist in der scott catalogue und was die cat.Werte ist in die scott cat.

  • woermi


    Du hattes mal auf Briefo einige von den "Dr.B." Lochungen gezeigt...

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • jo sogar eine 3 Mark *grummel* aber die hab ich bei Ebay verkauft *grumml*


    aber gratulation zu dem seltenen stück!

  • Die von Dir gezeigten waren alle abgestempelt BERLIN W, also wird die hier ziemlich sicher auch so gestempelt sein, auch wenn man es nicht lesen kann.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Guten Morgen an alle, hab diese Postings gerade bei einem Besuch bei euch gesehen,
    Dr.B = die Lochung der Dresdner Bank, gibt es aber einige davon da viele Fillialen dieser Bank gelocht haben.

  • Im Attest fehlen Hinweise auf
    - die Lochung
    - den Falzrest
    - die grottenschlechte Zaehung
    - den Bleistiftvermerk


    Und das bei einer 5000 Euro teuren Marke?


    Von farbfrische kann ja wohl auch keine Rede sein.


    Hmm...

  • Also mir schein da auch was nicht zu passen, da geb ich j3rky recht.


    Auf dem Attest müsste zumindest die Lochung aufgeführt sein, was hier nicht der Fall ist.


    Ob dieses Attest wirklich zu dieser Marke gehört?


    Mit misstrauischen Grüssen
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

    Einmal editiert, zuletzt von Afredolino ()

  • was gibts denn an der Zähnung zu meckern..ist doch einwandfrei in meinen Augen...man kann von einer gebrauchten Marke doch nicht die Luxus Zähnung einer neuen erwarten ?(
    muss allerdings sagen ich hätt sie aussortiert weil der Stempel so schlecht und unleserlich ist

  • guten Morgen, um hier mal etwas Ruhe rein zubringen, bezüglich des Attestes
    des Prüfers, habe ich vor 5 Minuten den Prüfer angerufen, und gefragt, ob eine Lochung in einem Attest ausdrücklich erwähnt wird, welches er verneinte. Auch die Bleistiftnotiz auf der Rückseite ist nicht erwähnenswert, da von allen gesehen werden kann.
    Also alle Merkmale einer Marke, welche auch ein Laie sehen kann, werden im Attest nicht ausdrücklich erwähnt.
    Viel interessanter erscheint mir der Umstand, das die Marke mit Attest ins Ausland gewandert ist. Diese Wge nachvollziehen zu können wäre aufschlussreich.


    mit germanischen Grüßen Klaus