Vorphila Brief Thurn und Taxis!

  • Hi!


    Bei einem Sammelsurium von paar alten TuT Marken war dieser alte Brief dabei. Er ging wohl von Frankfurt über Forbach und Paris nach Aumale in Frankreich. Kann mir jemand bischen was über die Einschätzung des Beleges sagen, also die Stempel und eine evtl. Bewertung!? Da ich zwar angefangen hab TuT Marken zu sammeln, hab ich nicht unbedingt Verwendung dafür. Wär schön, wenn der ein oder andere was dazu sagen könnte.


    Gruß


    jojo30

  • Hallo jojo30,


    es ist ein ganz frankierter Brief mit allen erforderlichen Stempeln.


    Derartige Briefe nach Frankreich sind nicht selten und kosten üblicherweise um die 10 Euro, wenn sie nicht hochgewichtig waren, was dann gesuchter ist.


    Beste Grüsse von bayern klassisch

  • Liebe Sammlerfreunde,


    möchte folgenden Brief zeigen.
    Dienstsache mit rückseitigem Siegel
    "KAISERLICH - ÖSTERREICHISCHE -
    BUNDES - PRÄSIDIAL - Kanzlei".
    Im Palast des Fürsten von Thurn und Taxis
    residirte der Kaiserlich Österreichische
    Präsidial - Gesandte des Bundestages.
    Im Palast des Fürsten von Thurn und Taxis
    wurden seit dem 5.11.1816 die Deutschen
    Bundestagessitzungen abgehalten.


    Der Brief ist vom 1. Juni 1836 und ging
    nach Lübeck. An Porto wurden 10 Schillinge
    vermerkt. Auf der Rückseite ist handschriftlich
    vermerkt: "Porto 10 1/2 Schillinge". Dementsprechend
    wurde in Lübeck noch ein Bestellgeld von 1/2 Schillinge
    verlangt.
    Der Frankfurter - und der Lübecker Stempel sind
    von Thurn und Taxis.


    Beste Grüße,
    VorphilaBayern