Australien Känguruh Ausgabe 1913!!!

  • Hi!


    Hab mir mal bischen die Mühe gemacht mal meine Roos der 1913 Ausgabe bischen unter die Lupe zu nehmen! Hab auch mal die 2te Wahl MArken mit durchgeschaut, also sind teilweise schon Zahnfehler dabei, aber darum gings mir auch nicht direkt! Ist schon sehr interessant, was man da so alles finden kann! Hab mal die Marken rausgesucht, die irgendwie besondere Merkmale haben! Vielleicht kann mir von den Australien Spezialisten (z.B. rolin oder Kauli) bischen was dazu sagen! Handelt es sich bei der ein oder anderen Marke vielleicht um nen Plattenfehler? Oder sind das alles nur Druckzufälligkeiten? Sind solche "Fehler" irgendwie besonders zu bewerten? Was ist denn so die beste Literatur um sich mit den Australien Marken im Spezielleren zu befassen?


    Ich habe bei den Bildern die "fraglichen" Stellen markiert!


    Noch eine Frage zu der Zähnung! Habe auf dem ersten Bild die mittlere Marke dazu gelegt, da hier die Zähnung so extrem unregelmäßig ist. Ist das einfach eine mangelhafte Marke oder eine spezielle Zähnungsart?


    Bei Bild 7x sieht es bei der rechten Marke aus, als sei die Markierte Stelle doppelt gedruckt!? Kann das sein?


    Bei Bild 9x auf der linken Marke ist ein blauer Stempel. War das häufig in Australien, oder eher nicht? Die rechte Marke ist eine der auffälligsten. Da hat Australien gleich ein paar Inseln!!! Wofür war denn das "T"-Perfin? Sind das die beiden unterschiedlichen Farben?


    Bei den beiden 5 Shillings ist mir aufgefallen, daß die Känguruhs im Vergleich total verschoben eingedruckt sind? Werden solche MArken unterschiedlich bewertet?


    Jetzt schonmal Danke für die hoffentlich interessanten Antworten!


    Gruß


    jojo30

  • Das Groß dieser Marken sind Druckzufälligkeiten. Aber Eines nach dem anderen:


    [scan1]
    1. Marke 1/2 d grün. Plattenfehler BW 1h "Rostage", AUD 25.00
    2. Marke 1d rot. Platte II. Mangelhaft ausgeführte Zähnung. Die Zähnungsnadeln wurden mit der Zeit stumpf, sodass Zähnungen wie die gezeigte entstanden sind. Diese Marke ist NICHT beschädigt.
    3. Marke 1d rot. Platte IIA Druckzufälligkeit


    [scan2]
    Pärchen 1d rot. Platte I, Druckzufälligkeit


    [scan3]
    1. Marke, 1d rot, Platte nicht Bestimmbar da Stempel über Merkmal. Insgesamt schwacher Farbauftrag daher schwache Ränder. bestenfalls Druckzufälligkeit
    2. Marke, 1d rot, Platte I, dick aufgetragene Farbe, dadurch Farbflecken, dicker Schwanz und fettes Gras vor und hinter dem Kangaroo, nette Druckzufälligkeit.


    [scan4]
    1. Marke, 1d rot, Platte II, Druckzufälligkeit
    2. Marke, 1d rot, Platte II, Druckzufälligkeit
    3. Marke, 1d rot, Platte IIA, Druckzufälligkeit (Marke beschädigt)


    [scan5]
    1. Marke, 1d rot, Platte II, schwacher Farbauftrag, Druckzufälligkeit
    2. Marke, 1d rot, Platte II, jede Menge Rahmenbrüche auch auf der linken Seite, mangelhafter Farbauftrag, Druckzufälligkeit


    Generell zählen bei den Kangaroos mangelhafte Innenrahmen selten zu den Plattenfehlern. Man muss bedenken dass von den 1d rot mehr als eine Milliarde Stück gedruckt wurden. Fette Farbaufträge sind spektakulärer als schwache Farbaufträge. Bei den schachen Farbaufträgen kann man eigentlich nicht einmal von Druckzufälligkeit sprechen, es sind einfach normale Marken.

  • Hi Robert!


    Vielen Dank schonmal für die ausführlichen Beschreibungen! Fand es recht spannend, was es so an verschiedenen Fehlern gibt. Dachte mir schon, daß es hauptsächlich Zufälligkeiten sind, aber dennoch interessant mal unter der Lupe anzusehen! Habe auch mal meine restlichen Roos durchgeschaut. Kann ja vielleicht nochmal paar Bilder reinsetzen! Natürlich wenns Dir nichts ausmacht danach mal zu sehen.


    Gruß


    jojo30

  • [scan1] 1.Marke, 2d grau, Platte I Plattenfehler BW 5l, "Delle im Rahmen oben" AUD 50.00 (gibt es auch mit den andren Wasserzeichen, dann wäre es 6l oder 7l)
    2. Marke, 2d grau, Platte I, Druckzufälligkeit


    [scan2]
    1. Marke, 2d grau, Platte I, Farbfleck, Druckzufälligkeit
    2. Marke, 2d grau, Platte I, Plattenfehler BW 5k, "Knick im rechten Rahmen oben" AUD 50.00 (Marke leider extrem unsauber)
    3. Marke, 2d grau, Platte I, hübsche Druckzufälligkeit


    [scan3]
    1.Marke, 2½d blau, Druckzufälligkeit, Alle Marken dieser Ausgabe sind Platte II
    2. Marke, 2½d blau, Druckzufälligkeit


    [scan4]
    1. Marke, 4d orange, Blaustempel "Registered Brisbane", die normale Stempelfarbe für dieses Postamt. Kein Aufschlag trotzdem immer schön.


    4d ist das Porto samt Einschreibegebühr für das Inland.


    2. Marke, 4d orange, Lochung "T" reguläre Dienstmarke Tasmanien. Die Flecken sind wunderschön dennoch nur Druckzufälligkeit (geklupte Farbe daher Farbpatzen)


    Die Bundesbehörden der Staaten New South Wales und Tasmanien verwendeten nicht die Marken mit den OS-Lochungen sondern hatten eigene. (OS NSW und T) Die Tasmanischen Lochungen sehen aus wie mit der Nähmaschine gemacht. Sind aber regulär.


    [scan5]
    1. Marke, 5d braun, Druckzufälligkeit
    2. Marke, 6d blau, Druckzufälligkeit
    3. Marke, 6d blau, Plattenfehler BW 17g, "Defektes zweite E in Pence" unbedingt zertifizieren lassen Ein echter Hammer, denn der Plattenfehler kommt nur in den ersten 18.000 Bögen der ersten Auflage vor. Bei der 2. Auflage war er schon retuschiert

    mit freundlichen Sammlergrüßen
    rolin

    Einmal editiert, zuletzt von rolin ()

  • nachdem die letzte Marke des vorherigen Scans gelohnt hat die Marken durchzusehen, nun die vorläufig letzten beiden Scans noch:


    [scan1]
    9d violett, Druckzufälligkeit
    9d violett, Druckzufälligkeit


    [scan2]
    die 5 Shilling Kangaroos sind nicht Mißplaziert, zumindest nicht nach der allgemeingültigen Definition für die Zweifärbigen Kangaroo für die ich die Einleitung für die Bicolored Kangaroos des Brushden White Spezialkataloges zitieren darf:


    Zitat

    Misplaced Vignette Plate:As in any two-coloured printing, accurate registration of the two printings was necessary, Where this failed to extent, a "Misplaced Kangaroo" variety was created. The definition of this variete previously used was that some portion of the kangaroo hat to be outside the map. This definition was unsatisfactory in the variety. For this reason, a new definition is now used, viz. That at least 2 mm of the kangaroo must be outside the outline of the map. Under this definition, no evidence has beeon found for certain of the "misplaced kangaroo" varieties previously listet, and these have now been deleted


    Also mindestens 2 mm des Känguruhs müssen außerhalb der Karte sein um als Abart zu gelten.

  • Hi rolin!


    Vielen Dank für die "erfreulichen" Mitteilungen, FREU, FREU! Wo kann ich denn eine solche Marke wie die 6d am besten zertifizieren lassen?


    Was die Marken mit NSW und T Lochungen angeht, also die Dienstmarken NSW und Tasmanien, wo kann ich denn hierfür die Bewertungen finden, im Michel stehen diese ja nicht drin!


    Du hattest neulich glaub ich mal nach Imprint gefragt. Ich glaub ich hab so einen von einer OS-Aufdruckmarke. Kannst Du mir sagen, wie ein solcher Imprint zu bewerten ist?


    Gruß


    jojo30

  • OK! DAnn zeig ich hier mal noch die Känguruh-Marken mit anderen Wasserzeichen, bei denen ich so bischen was ungewöhnliches gefunden habe! Aber ich glaub so eine interessante Marke wie die 6d wird bestimmt nicht mehr dabei sein. Aber mal schauen...


    Bei der einen 6d Marke blau wundert mich nur, daß die Farbe so extrem ausgewaschen wirkt, ist wirklich wie grau.


    Bei der einen 6d braun sieht es aus, als seien es 3 Ohren.

  • Für die George V bitte einen eigenen Thread, lass uns hier bei den Roos bleiben. ;)


    Ich habe diesen Ash-Imprint preismäßig nicht im Kopf. Werde dir aber nachsehen. Ist eine ½d orange, Wasserzeichen CofA. Audruck OS.


    Bevor du was attestieren lässt, schicke mir einen 1200 DPI-Scan, und ich schicke den dann mal zu einem Sammlerfreund in der ARGE weiter um eine zweite Meinung zu hören. Wenn derjenige Sammlerfreund dann auch denkt, dass eine Prüfung lohnt, dann bekommst du von mir ein paar in Frage kommenden Adressen. Möchte nur absolut sichergehen dass ich den PF richtig identifiziert habe bevor du Aufwände hast die nichts bringen.

  • Und noch ein paar!


    Bei dem Viererblock fand ich nur interessant, wie unterschiedlich die farbliche Schattiereun innerhalb eines Blockes sind! Der rote Strich, ist das eine weitere Entwertung?


    Bei den 5 Shillings fand ich als Vergleich ganz nett, die Känguruhs anzusehen. Bei dem mittleren Känguruh sieht die Nase länger aus, insgesamt ist das mittlere etwas anders. Auch die Schwänze sind unterschiedlich, einmal spitz einmal eckig. Der Fuß des Känguruhs ist auch unterschiedlich! Auch der Strich hinter shillings ist mal eher rund, spitz oder eckig!


    Dann kommen noch ein paar OS-Marken!

  • und hier die letzten OS-Marken!


    Auf dem letzten Scan fand ich interessant, daß ein roter Stempel unter dem schwarzen Stempel ist!


    Auf dem vorletzten Scan sieht das Känguruh aus, als hätte es nur ein Mini-Auge! Vergleich Marke daneben.

  • wie versprochen noch die Auflösung der Marken der anderen Wasserzeichen.


    [scan1]
    2d grau, Das ist keine Druckzufälligkeit, das ist Stempeltinte


    [scan2]
    2d grau, wieder Stempeltinte ... :D
    3d gelboliv, Platte nicht bestimmbar da durch Stempel verdeckt, Druckzufälligkeit


    [scan3]
    6d blau, Druckzufälligkeit (zu wenig Farbe)
    6d blau, gefüllte Küstenlinie, Druckzufälligkeit durch zuviel Farbauftrag, die gesamten Linien wirken etwas dick
    6d graublau, BW 19E, lag nicht in der Sonne weil sonst wäre der Stempel mit ausgebleicht, Die Farbe gibt es wirklich.

    [scan4]
    6d, Haselnussbraun, gehörntes Kangaroo, hübsche Druckzufälligkeit
    6d, Haselnussbraun, Druckzufälligkeit


    [scan5]
    6d, Fehlende Linien, Druckzufälligkeit, hier wurde überhaupt mit der Farbe etwas gespart
    6d, Druckzufälligkeit, dafür hat dieses Roo mehr Farbe bekommen als erwünscht.

  • [scan1]
    Die 5 Shilling Kangaroos.Druckzufälligkeiten


    Zu der Kangaroovignette ist zu sagen dass im BW Kataolg die Vignetten von a bis s gehen, also 19 Typen katalogisiert sind.


    [scan2]
    Der 4er-Block. Die neue 2 Shilling Platte aus 1945. Der rote Strich ist deshalb oben, weil der Brief wohl ursprünglich ein Einschreibebrief war.


    [scan3]
    2d grau, große OS-Lochung, Druckzufälligkeit
    2d grau, große OS-Lochung, Extrainsel ist Druckzufälligkeit


    [scan4]
    1d rot, kleine OS-Lochung, Druckzufälligkeit
    5d braun, kleine OS-Lochung, Druckzufälligkeit
    6d braun, kleine OS-Lochung, Druckzufälligkeit


    [scan5]
    2d grau, kleine OS-Lochung, Fleck gehört nicht zur Marke, wahrscheinlich wieder mal Stempelfarbe.

  • Hattest Du auch die Scans von den 9p, 1s and 2s angesehen? Das war der thread vor dem Thread mit den 5s-roos und dem 4er-Block!? Wahrscheinlich ja auch nur Druckzufälligkeiten, aber...

  • also zuerst mal der fehlende Scan:


    [scan1]
    9d lila, Druckzufälligkeit
    1/- (blau)grün, Druckzufälligkeit


    [scan2]
    2/- rotbraun, verwischte Farbe, Druckzufälligkeit
    2/- braun, Druckzufälligkeit


    [scan3]
    6d braun, schwache Linie, zu wenig Farbe, Druckzufälligkeit
    6d braun, gebrochene Südwestküste, Druckzufälligkeit


    [scan4]
    9d violett, angeknabbertes R, Druckzufälligkeit
    1/- blaugrün, Druckzufälligkeit
    2/- rotbraun, fehlende Rahmenlinie, Druckzufälligkeit


    [scan5]
    6d braun, Delle im Rahmen, Druckzufälligkeit
    2/- rotbraun, optische Täuschung, ausgelöst durch den Stempel

  • ... weiter mit den kleinen OS:


    [scan1]
    2d grau, Platte 1, Druckzufälligkeit
    3d gelboliv, hehe, den Plattenfehler hast du mir nicht eingeringelt...
    Plattenfehler BW 13 d, Rahmenbruch über S, AUD 35.00, das andere ist Druckzufälligkeit


    [scan2]
    6d blau, zuviel aufgetragene Farbe
    6d blau, Druckzufälligkeit


    [scan3]
    6d braun, fehlendes Auge, ist bei der Lochung entstanden
    9d violett, durchbrochene Linie, Druckzufälligkeit


    [scan4]
    6d braun, roter Stempel unter schwarzem Stempel
    2/- braun, zu wenig Farbe.