Kataloge!Braucht man jedes Jahr einen Neuen?

  • Liebe Sammlerfreundinnen/Freunde!
    Zu diesem Thema möchte ich einmal anfragen:,,Kataloge,braucht man jedes Jahr einen Neuen?,oder wie kann man sonst seine Marken/Motive ordnen?Über einen Gedankenaustausch freue ich mich.
    Liebe Grüße
    Christine

  • Hallo Christine,


    ich habe es bisher so praktiziert, dass ich mir alle paar Jahre neue Kataloge zugelegt habe. Immer dann, wenn mir die alten Kataloge aufgrund der Neuheiten nicht mehr ausreichten. Die alten Katalog hatte ich immer mit selbstgestalteten Einlegeblättern ergänzt, auf denen die Neuerscheinungen notiert waren.
    Mit steigenden Katalogpreisen sind die Abstände der Neuerwerbungen dabei größer geworden. Die Kataloge meiner Hauptgebiete habe ich meist neu gekauft, bei anderen Gebieten meist gebraucht.
    Da ich ab 2006 keine Neuheiten mehr sammle und mich verstärkt auf andere Gebiete konzentriere, wird es in den nächsten Jahren wohl keine neuen Kataloge mehr geben. Vielleicht mal einen Michel Junior oder Philex um die neueren Dubletten zu sortieren.


    Hier noch ein Link, der mir häufig beim Sortieren von Neuheiten geholfen hat.


    Gruß
    Phila_Tom

    Gesucht: Belege/Stempel aus Bremervörde und Umgebung, Vorphila bis heute. AM-Post Belege, Bogenränder mit Besonderheiten, gest. Einheiten.

  • Hallo Christine


    Also ich kaufe mir von Deutschland, da ich da ja auch die neueren Sachen habe, jedes zweites Jahr einen Michel, den Spezial kaufe ich mir alle vier Jahre, unbd die Spezial Literatur wenn sie mir gerade über den Weg läuft aber ich brauche ja auch zum Beispiel Bücher zur Postgeschichte um alles über Thurn und Taxis zu lernen, also da schlage ich immer zu wenn ich was finde, denn so oft gibt es da nichts was angeboten wird.


    Aber ich denke wenn man Motive sammelt dann brauch man auch öfters neue Kataloge da ja immer neue Marken mit den Motiven raus kommen, d.h. ich muss ja wissen was es gibt!


    Das ist aber meine persönlich Meinung dazu

    Suche momentan, dringend Belege von Berlin von Anfang bis Ende, egal was:
    Erstagsbriefe, Erstagsblätter, Mischfrankaturen, Einzelfrankaturen, Mehrfachfrankaturen, aber wenn möglich in sammelwürdiger Qualität.

  • Hallo Christine


    Bei meinem Hauptsammelgebiet Schweiz und für Rumänien habe ich jeweils ein ABO auf Neuheiten. Zu diesen beiden Gebieten kauf ich mir auch jedes Jahr die neuen Kataloge dazu.
    Bei Frankreich und Oesterreich da kauf ich mir sporadîsch immer wieder was dazu, um ein paar Lücken zu schliessen. Aber da kauf ich weniger die Neuheiten sondern eher aus dem Klassik-Bereich. Da genügt mir dann auch ein Katalog, der 3 - 4 Jahre alt ist.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • :D
    Liebe Sammlergemeinde!
    Ich freue mich über Eure Antworten,so oder so!
    Zunächst war es nur eine Frage(allgemein )gewesen.Möchte sehen,ob bei dem heutigen Sammler/in immer noch der ,,Profit,,und nicht das Hobby zur Entspannung im Vordergrund steht(dann wird jedes Jahr ein neuer Katalog gebraucht-klar!)Bin eigentlich sehr zufrieden mit Euren Antworten.Danke
    Eine von mehreren Möglichkeiten ist neu bei Michel.Hier werden(so stand es geschrieben)auf Wunsch einzelne Länder/oder Motive zusammen gestellt(nicht der ganze Katalog)Ebenfalls eine Möglichkeit ist(in Großstädten)zur Stadtbücherei zu gehen und dort Kataloge auszuleihen.Haben aber nur Großbüchereien.Kleinere haben (leider)oft nur ,,Ältere,,
    Es gibt eine weitere Möglichkeit:Kataloge auszuleihen.(Ältere dort auch preiswert zu erwerben )
    Ein Beispiel:Michel Dt Spezial 2006 (NP 58,-€) für 28,-€
    Schweiz/FL Spezial 2000(mit UNO) 2,-€ u.s.w
    So beschaffe ich mir meine Kataloge.Kopiere dann was ich brauche und---ich spare.Wer natürlich spezielle Sammlungen(mit Wert) aufbaut,da sind öfters Kataloge (neue)angebracht.
    Wer die Adresse meines Katalogverleihes(ist ein privater Sammler)
    haben möchte,einfach bei mir melden(Mail)Er hat alle Kataloge,ganz gleich was man(n) (Frau)braucht.
    Herzliche Grüße
    Christine
    Danke für den Link Brigadier,werde ich in unser Rundschreiben nehmen.

  • Was mir noch zu Katalogen einfällt, sind meine Sammlerfreunde aus dem hiesigen Briefmarkenverein und hier die Forum-Mitglieder. Das sind selbst oft "wandelnde" Kataloge. Die können eigentlich auch immer helfen. Zudem besitzt unser Verein eine eigene kleine Bibliothek. Da ist zumindestens einmal die ganze Welt enthalten. Ich nehme an, dass fast jeder Briefmarkenverein eine eigene Bibliothek hat.


    Gruss Totalo-Flauti

  • Mein letzter Spezial für die Nachkriegszeit stammt noch aus DM-Zeiten, den Band bis 1945 habe ich zuletzt vor drei Jahren gekauft. Ich beabsichtige nicht in absehbarer Zeit neuere Auflagen zu kaufen.


    Warum? Nun, warum sollte ich jedes Jahr nochmal 5 Euro mehr hinlegen für ein Buch, dessen Inhalt zu 99% mit der Vorauflage identisch ist? Die Bewertungen interessieren mich nicht - relevant ist, was ich bezahlen muss um ein Stück zu kriegen und das hat nur lose mit dem Katalogpreis zu tun. Für meine Spezialgebiete gibt es sowieso eigene Literatur oder eigene Forschungsansätze wo die Literatur knapp wird oder schlichtweg unvollständig oder gar fehlerhaft ist.


    Ich kann es jedem nur empfehlen statt noch einer Neuauflage einfach mal ein anderes Buch zu kaufen und mit dem Inhalt kritisch auseinanderzusetzen - der Erkenntnisgewinn ist enorm.

  • Liebe Sammlerfreundinnen/Freunde!
    Ich möchte mich zu diesem Thema noch einmal melden.Warum!?Ich räume gerade wieder einmal um/auf,dabei fiel mir ein alter LIPSIA Katalog(aus der ehemaligen DDR)in die Finger.
    Er besteht aus einem Loseblattkatalog und jedes Jahr kam das Neue Jahr als lose Blätter dazu.(natürlich auf ,,nicht weiss gebleichten ,,
    Papier)Trotzdem wurde gesammelt und Sammlungen zusammen getragen.Wären wir Sammler/innen mit so einem Konzept auch zu frieden?
    Eure Meinung dazu!
    Grüße von Christine

  • Borek hat etwas verdeckt einen Loseblatt-Katalog von Deutschland im Angebot. Ist allerdings gewöhnungsbedürftig, da die Preise und Bildtafeln auf getrennten Blättern gedruckt sind.


    Hat damit den Vorteil, dass nur die Preisblätter ausgetauscht werden müssen.


    Er geht leider nicht sehr in die Tiefe, bewertet dafür einige Philaprodukte.

  • Hallo Totalo Flauti!
    Auch ich bin noch Mitglied im hiesigen Verein.Jedoch sieht es so aus!Um den Mitgliedsbeitrag nicht ständig erhöhen zu müssen(BDPH und LV nehmen ja vom Mitgliedsbeitrag der Vereine 14,50,-€,pro Mitglied ab.)
    Wenn dieser Betrag erhöht wird,dann müssen auch die Vereine den Beitrag etwas höher ansetzen.Das aber schreckt Neumitglieder.(Katze beist sich in den Schwanz!)in der heutigen Zeit ab.
    Also muss der verein sparen.Meiner tut es schon.Er(der Katalogwart)kauft nur noch die neuen Kataloge die auch gebaucht werden!(Jeder
    Vorsitzende kennt die Sammelgebiete der Mitglieder)Ich ,da es für mein Sammelgebiet keinen neuen Katalog mehr gibt-------!Ich muss sehen wo ich bleibe!=selbst kaufen-brauche aber nur Nigeria,oder????,auf die eine oder andere Art besorge ich mir dann Kopien.oder leihe mir Katalog aus.
    Wer Europa sammelt,hat im Verein kein Problem.da werden jedes Jahr neue Kataloge gekauft.
    PS:Unser Beitrag im hiesigen Verein beträgt,durch gute Verwaltung, schon seit Jahren 20,-€,Frau und Philatelie nimmt 24,50€(da überregional und Rundschreiben ,welche zur Hälfte auf dem Postweg- Rest Mail)verschickt werden .Rechne nun noch die 14,50€ ab= ????
    Liebe Grüße
    Christine

  • Also ich kaufe mir auch nicht jedes Jahr einen neuen Katalog.(Vielleicht alle 5 Jahre).
    Die wichtigsten Sachen stehen in den alten Katalogen genauso drin.
    Ob jetzt eine Marke in diesem Jahr statt 250 Euro nur noch 240 Euro kostet interessiert mich wenig. Und auf die neu abgebildeten Plattenfehler usw. kann ich auch verzichten. Grundlegende Änderungen die mein Sammelgebiet betreffen erfahre ich durch die Rundschreiben der jeweiligen Argen.
    Zudem schreckt mich der Preis für die (neuen in Farbe ) gedruckten Michel Kataloge ab.Ist schon ganz schön heftig !!
    Da möchte ich mich Hangover anschließen.Für dieses Geld würde ich mir dann lieber Spezialliteratur kaufen. Und wenn ich mir einen aktuelleren Katalog zulege werde ich mir diesen bei ebay o.ä. ersteigern.
    Schönen Tag noch
    Guido