Komische Sache bei Ebay

  • guten morgen zusammen,


    mir ist gerade etwas, für mich, doch sehr seltsames bei ebay passiert.


    ich hatte einen artikel beobachtet, der 1,99€ als startpreis kosteten sollte. leider hatte ich gestern vergessen zu bieten. am abend habe ich gesehen, dass der artikel ohne angebot zu ende gegangen ist. ich habe dann den verkäufer angeschrieben, ob es möglich wäre, nachträglich ins geschäft zu kommen. ich weiß, dass ist nicht unbedingt ganz mit den ebay-richtlinien konform. ich habe diese möglichkeit vorher auch noch nie in anspruch genommen.
    so weit so gut, doch heute bekam ich folgende antwort:


    Ich habe mehre Nachfragen und Angebote für diese Marken.
    Das höchste Angebot liegt zurzeit bei 8.00 ?, wenn Sie Bereit sind mehr wie 8.00 ? zu bieten. Kommen wir ins Geschäft.
    PS: Scheinbar versuchen Mehre E-bay Bieter nachträglich kosten günstig an die Marken heran zu kommen.


    ich finde das sehr erstaunlich. haben denn alle verpennt zu bieten? kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. ich gehe mal davon aus, dass der verkäufer einfach nur seinen gewinn steigern will.


    ich habe auf jeden fall dankend abgelehnt. 8€ war mir die sache dann doch nicht wert.


    was haltet ihr davon? habt ihr schonmal nachträglich einen verkäufer angeschrieben? ist das wirklich gängige praxis, oder will mich der verkäufer für dumm verkaufen?

    Ich bin immer auf der Suche nach Tauschpartnern. Schaut euch doch mal meine Fehl- und Dublettenlisten an, vielleicht ist ja was dabei!


    Bei BRD: 90% von dem, was nicht in der Fehlliste auftaucht, habe ich mehrfach. Falls Interesse, einfach melden!

  • Hallo Manowar.


    Du hast schon ganz richtig gehandelt. Der Verkäufer war wahrscheinlich eh frustriert, dass keiner auf seinen Artikel geboten hat. Jetzt hat er wohl die Chance gesehen, doch noch ein Geschäft zu machen.
    Das mehrere Bieter, nach einem nicht bebotenen Artikel, den Verkäufer anschreiben, ist zwar möglich, aber in deinem Fall wohl auszuschliessen. Dann hätten ja alle Interessierten das Bieten (so wie du ja auch) vergessen.
    Das kann ich nicht glauben.


    Gruss
    dreiKreuzer

  • Vor kurzem wurde eine Marke mit Stempel T+T auf NDP meines Heimatortes angeboten, Mindestgebot 30 Euro.


    Ich habe dem Anbieter vor Ablauf der Auktion mitgeteilt, für 15 Euro kämen wir ins Geschäft, inzwischen habe ich die Marke zu diesen Preis.


    Der Scan der Marke war sehr unvorteilhaft, das gute Stück sah tatsächlich besser aus.

  • wie gesagt habe ich dem verkäufer mitgeteilt, dass ich zu dem preis kein interesse an der marke habe. ich habe darauf folgende antwort erhalten:


    Habe bei anderen Sammlern in Verein nach gefragt.
    Sie sagen dieses sei ganz normal, das nach Auktions ende Etliche nachfragen kommen.
    Da durch werden oft hohe preise erzieht.


    also ich finde das sehr erstaunlich! wo ist der sinn dahinter? wenn man eine auktion zu einen preis ersteigert, ist der fest. wenn man sich nachher meldet, dann weiß man nicht, ob der verkäufer andere angebote hat, oder den preis einfach hochschrauben will.


    das man nachher keine bewertung bekommt ist auch ein nachteil, allerdings spielt der aus meiner sicht dabei höchstens eine untergeordnete rolle.


    also ich kann das ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.

    Ich bin immer auf der Suche nach Tauschpartnern. Schaut euch doch mal meine Fehl- und Dublettenlisten an, vielleicht ist ja was dabei!


    Bei BRD: 90% von dem, was nicht in der Fehlliste auftaucht, habe ich mehrfach. Falls Interesse, einfach melden!

  • Da viele Ebayer per Sniper bieten,ist die Wahrscheinlichkeit,dass gleich mehrere Interessenten vergessen haben ,ein Gebot abzugeben,gleich Null...

  • Zitat

    Original von regiduer
    Also ich habe auch schon im nachhinein gekauft, weil ich die Auktion verpennt hatte.
    Hat auch immer gut geklappt.


    mfg


    ..aber es gab dabei wohl keine anderen Interessenten,im Gegensatz zum Los von Manowar, wie zumindest der Verkäufer behauptet hat. ;)

  • Zitat

    Original von regiduer
    Also ich habe auch schon im nachhinein gekauft, weil ich die Auktion verpennt hatte.
    Hat auch immer gut geklappt.


    Als verkäufer bin ich IMMER froh, wenn ich den Schrott dann doch noch zum Ausruf losbekomme und auch noch ohne die Verkaufsgebühren. ;)


    Als Käufer sind meine Erfahrungen durchwachsen. Wenn mir ein Verkäufer bei sowas mitteilt, er wolle das Stück zum nicht erzielten Preis dann lieber doch nicht verkaufen, weil er glaubt "es wäre wesentlich mehr wert", viel Spaß aber ohne mich!


    Vor kurzem hatte ich mal wieder einen Fall da habe ich das Ende eines Senf Kataloges von 1922 für 2,00 Ausruf verpasst. Das ist ein ganz normaler Preis für diese Stücke. Nach meiner Anfrage habe ich folgende Antwort erhalten:


    Zitat

    Hallo! Es tut uns leid, aber für 2 € möchten wir den Katalog nicht abgeben. Wir werden ihn nochmals einstellen, vielleicht machen sie ja trotzdem ein Schnäppchen!
    Beste Grüße


    Wie, für 2 € nicht abgeben? Warum wurde er dann erstmal so angeboten? Wenn ich nicht gepennt hätte, wäre er ja für 2.- € wegegangen, und dann?


    Beim zweiten Versuch für 20 € haben bestimmt alle Interessenten herzlich gelacht...


    Ich werde bei diesem Verkäufer auch nichts mehr kaufen, weil ich mir gut vorstellen kann, was passiert, wenn es mal zu Problemen kommt. Da kann man dann bestimmt mit ähnlich sinnvollen Aktionen rechnen...

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Ich denke, da wird der Verkäufer die Gelegnheit gehutzt haben
    um das Los noch loszuwrden.
    Bin mir auch sicher, das hinter dem Rücken von ebay diverse
    krumme Geschichten ablaufen.
    Vor kurzem ist mir auch eine merkwürdige Sache passiert. Hatte
    bei einem Verkäufer einige Gebote abgegeben. Bei zwei davon
    wurde ich überboten. Kann ja mal passieren. Nur, am selben Tag
    kommt eine Mitteilung das ich als zweiter das Los haben könnte.
    Eigentlich passiert sowas, wenn sich der meistbietende nicht meldet
    o.ä. Dauert dann aber ein paar Tage.
    Ich bin mir sicher, ein guter Freund hat da mitgeholfen den Preis in die
    Höhe zu treiben. Hat leider nicht funktioniert.
    Mir wars letztendlich egal, hab das Los ja zu meinem Preis bekommen.
    Man sollte eben solche Preistreibereien nicht mitmachen, sein Gebot
    eingeben und fertig

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • ..jaja das "shill-bidding" oder "pushen" wie es in Deutschland genannt wird...


    Da war grade in einem anderen Forum (auf englisch...) eine Diskussion über einen "shill-bidding" Fall, da fällt einem nichts mehr zu ein:


    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

    Einmal editiert, zuletzt von Lacplesis ()



  • ..oder ich habe ein identisches Los,dann kann ich auch sofort ein Zweitangebot an den unterlegenen Bieter stellen... ;) ;) :O_O:
    bei Concorde-Belegen häufig!

  • Zitat

    Original von Concorde
    ..oder ich habe ein identisches Los,dann kann ich auch sofort ein Zweitangebot an den unterlegenen Bieter stellen... ;) ;) :O_O:
    bei Concorde-Belegen häufig!


    ... oder bei personalisierten aus Österreich.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Zitat

    ..oder ich habe ein identisches Los,dann kann ich auch sofort ein Zweitangebot an den unterlegenen Bieter stellen... Augenzwinkern Augenzwinkern erstaunt


    Ja stimmt, so krumm kann man garnicht denken,


    Und schon hat der Verkäufer ich die Gebühren gespart

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Zitat

    Original von kauli


    Ja stimmt, so krumm kann man garnicht denken,


    Und schon hat der Verkäufer ich die Gebühren gespart


    bei einem Zweitangebot via Ebay fallen die ganz normalen Ebay-Gebühren für's Einstellen und Verkaufsprovison an,fallen man das Los verkauft... :O_O:

  • Zitat

    Original von Concorde


    bei einem Zweitangebot via Ebay fallen die ganz normalen Ebay-Gebühren für's Einstellen und Verkaufsprovison an,fallen man das Los verkauft... :O_O:


    Nein, Einstellgebühren fallen bei der Option "Angebot an unterlegenen Bieter" nicht an. Erst wenn der das Angebot annimmt, fallen die normalen Verkaufsprovisionen an.

  • Zitat

    Original von Zottelbock


    Nein, Einstellgebühren fallen bei der Option "Angebot an unterlegenen Bieter" nicht an. Erst wenn der das Angebot annimmt, fallen die normalen Verkaufsprovisionen an.


    Stimmt-Asche auf mein Haupt!