Lindner oder Leuchtturm???

  • Hallo liebe Sammler,


    als kompletter Frischling auf dem Gebiet der Philatelie hätte ich mal eine Frage an euch.


    Ich sammle DR 33-45 und bin auf der Suche nach Bindern mit Vordruckblättern.


    Welche würdet ihr empfehlen und WARUM? Lindner, Leuchtturm oder Kabe? Was spricht dafür, was dagegen?


    Viele Grüße und Danke im voraus...Päckchen

  • Hi erstmal willkommen. Zu Deiner Frage...keines von beiden! ;)Ich hab meine DR Sammlung in einem schwarzen Einsteckalbum. Sieht besser aus und gibt dir vile mehr Platz und Kreativität zum Beispiel für Farben, Einheiten, Briefen usw. Wenn du die Bildchen möchtest besorg dir ein gebrauchtes schneid die Bildchen aus und steck sie in ein Einsteckalbum.

  • Wie das von deinen Fragen so aussieht, sind Vordruckblätter schon garnicht geeigent.


    Wie von Saschjohn vorgeschlagen entweder ein Steckbuch oder man gestaltet die Albenseiten selber.


    Ein Steckbuch sollte man auf jeden Fall erwerben, bis man die Marken dann doch in die eigentliche Sammlung unterbringen kann.


    mfG


    Nigel

  • Ich plädiere für Lindner T-Blanko, aber das ist ganz schön snobistisch.
    Eigentlich tut es auch ein Ringbinder mit Kartonseiten (säurefrei!) und Klemmtaschen in Klarsichthüllen (weichmacherfrei!).

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Doch, ich möchte auf jeden Fall meine Sammlung in Vordruckblättern unterbringen.


    Jetzt möchte ich aber gerne Wissen, ob ihr die von Lindnder oder Leuchtturm empfehlen würdet, da ihr da bestimmt mehr Erfahrung habt als ich!


    Preislich gibt es da ja keinen so großen Unterschied. Gebt mit mal einen Tipp ;-)


    Danke und Gruß

  • Hallo auch von mir erst mal. lass dich bitte von meinen Vorgängern überzeugen. auf vordruckblättern hast du keinen Raum für Farbabarten, Plattenfehler usw. Gerade wenn du DR sammelst, auch da gibt es diverse abarten. Außerdem stecken die Marken in einem einsteckalbum sicherer.
    Bis auf den Trauererandsatz Hindenburg
    haben alle Marken deines Sammelgebietes weiße Zähnung, sodaß wegen des besseren Kontrastes ich ein Album mit schwarzen Seiten empfehlen würde.


    mit germanischen Grüßen Klaus

  • Hallo Germaniafreund,


    warum stecken denn die Marken in einem Album sicherer? In den Vordruckblättern sind sie doch gänzlich durch Folie geschützt!


    Respekt, dass ihr mich so eifrig mit einem Album überzeugen wollt. Aber ich bin echt nur an einem schönen Vordruckalbum interessiert (auch wenn das vielleicht total langweilig klingt).


    "Specials" kann ich dann immer noch in einem Extra-Album unterbringen...


    Also wat nu: Lindner oder Leuchtturm? :-)


    Gruß

  • Tja, Lindner oder Leuchtturm ist wohl eine Philosophie-Frage.


    Qualitativ (säure-/weichmacherfrei) dürfte es bei den beiden Anbieter keinen Unterschied geben. Ist Geschmackssache. Ob man lieber Folienstreifen mag oder Folienklemmtaschen. Ich persönlich nehme für Bund/Berlin Leuchtturm. Gefällt mir von der Optik gut und ist durch die einzelnen Taschen auch leicht zu benutzen.


    Leuchtturm z.B. bietet Blankoseiten an, die in Größe, Optik und Lochung den Vordruckseiten entsprechen. Die kann man selbst gestalten und mit passenden Folientaschen bekleben und damit seine Hauptnummernsammlung um Besonderheiten ergänzen wenn man mag. Leuchtturm-Seiten sind jedoch größer als DIN A4 und dadurch nicht mit einem handelsüblichen Drucker bedruckbar. Man muss einen Kunstgriff machen, DIN A4 ausdrucken und flächig z.B. mit Photo-Folie bekleben.


    Zu Linder kann ich diesbezüglich nichts sagen, da ich das System noch nie in Händen hatte und nur von Abbildungen her kenne.


    Allerdings: wenn du noch Anfänger bist, wäre ein Einsteckalbum sicherlich erstmal besser um zu schauen wo deine Sammlung hingeht. Dann könntest du dich immernoch für einen Vordruck und/oder ein Blanko-System entscheiden.

  • Hallo Päckchen,


    wollte Dir mal ein schönes Vordruckalbum zeigen, in dem ich meine DR-Sammlung untergebracht habe.
    Ist blau wattierter Einband mit Länderwappen,
    Inhalt Vordrucke mit Klemmtaschen.


    Gibt es aber nur aus den Niederlanden oder mal bei ebay.


    Ist purer Luxus, ich weiss. Hatte auch vorher KABE Binder und Vordrucke,
    naja ich finde die Länderwappen halt sehr schön...ist Geschmackssache.


    Viel Spass noch beim Sammeln und ein
    etwas verspäteter Willkommensgruß an Dich
    :bier:

  • Lindner ist auf jeden Fall kostenintensiver, dfür hat man diverse Vorteile.


    -Man braucht sich nicht mit dem zuschneiden von Klemmtaschen herumärgern.
    -Die Marken sind besser geschütz als in Klemmtaschen.
    -Man kann die Markenrückseiten ansehen, ohne die Marken herausnehmen zu müssen.
    -Wenn man die Zusammenstellung der Seite änderen will, kann man die Klemmtaschenseite wegwerfen, die Lindner-Seite bekommt nur ein neues Beschreibungsblatt unterlegt.
    -Das Beschriften geht wegen der untergelegten Beschriftungsblätter mit jedem Drucker.


    Aber mal eine Frage an die Leuchtturm Verwender:
    Hat Leuchtturm überhaupt solche Vollhüllen, in die man die ganze Kartonseite einsteckt, wie das beim Safe-System der Fall ist?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Ja, solche Blattschutzhüllen gibt es im Leuchtturm-Sortiment. Sind dreiseitig offen und ideal auch zum Ausstellen: Blattschutzhülle BSH1 mit 13-Ring-Lochung.


    Allerdings ca. 4,95 á 5 Stk...

  • Und dann gibt's noch für relativ wenig Geld die Sieger-Vordrucke, die man zusammen mit ein paar postfrischen Marken als Startlieferung zu einem jederzeit kündbarem Fehllistenabo bekommt...

  • Hallo und guten Abend


    Bin neu hier in diesem Forum und möchte eine Antwort auf die Frage geben.


    Ich selber benutze Lindner Vordruckblätter und würde dies nie wieder machen.


    Man ist zu gebunden was die Unterbringung betrifft, da der Seitenaufbau vorgegeben ist.
    Als ideal sehe ich die Blankoblätter von Lindner / Leuchtturm.
    Die Marken sind auch hier sehr gut geschützt, man kann frei den Seitenaufbau gestalten, z.B. Etiketten anfügen.
    Auch ein Einsteckalbum ist gut, nur hat man hier auf jeder Seite die gleiche Anzahl von Streifen wodurch kleinere und größere Marken nicht gleich geschützt sind.


    Gruß

  • Ich verwende seit ein paar Monaten ebenfalls das Safe-Blankosystem. Zusätzlich noch Steckkarten die ich in Alukoffern verwahre und schlußendlich auch einige normale Einsteckalben.


    Jedes System hat seine Vor- und Nachteile.


    Safe ist hochwertig und flexibel...aber auch teuer. Hier kommen bei mir nur umfangreiche Sammlungsteile hinein. Ist quasi eine "Endstation".


    Normale Einsteckalben nehme ich, um teilbearbeitete Gebiete aufzubewaren. Diese Alben sind bei mir eher als Zwischenlösung gedacht.


    Den größten Sammlungsteil verwahre ich allerdings als Steckkartenystem in Alu-Koffern. Dies können Dublettenbestände, Tauschmaterial, oder neu angefangene Teilgebiete sein. Hat den Vorteil, daß man sich nicht immer sofort Gedanken um die richtige Platzierung im Album machen muß. Vergleichsmaterial kann man so auch schnell umschlichten, herausnehmen, dazustecken.