Welche Pinzette verwendet ihr hauptsächlich?

  • Mein erster "echter" Beitrag...und dann so etwas...... :ups:


    Aber, da müßt ihr jetzt durch :zwinklach: !


    Ich bin jetzt gerade einfach drauf gekommen, da ich mir heute Mittag eine neue Pinzette kaufen mußte.


    Ich verwende - seit diese Art das erste Mal auf deutschem Boden zu kaufen war - eine gerade, schmale bzw. spitze Pinzette in 15 cm Länge (aktuell die 2011 von Lindner...).



    Wie sieht das bei euch aus?


    Welche Pinzette ist eure Liebste, welche verwendet ihr am häufigsten?


    Freue mich auf eure zahlreichen Antworten.



    Gruß
    Thorsten

  • Zitat

    Original von ThorstenR
    Ich verwende - seit diese Art das erste Mal auf deutschem Boden zu kaufen war - eine gerade, schmale bzw. spitze Pinzette in 15 cm Länge (aktuell die 2011 von Lindner...)...


    Wie sieht das bei euch aus?


    Welche Pinzette ist eure Liebste, welche verwendet ihr am häufigsten?...


    Hallo ThorstenR,


    genau dieses Modell verwende ich auch, außer wenn ich Briefmarken ablöse. Dann nehme ich das Modell mit den breiten Schaufeln.

  • Guten Abend Thorsten,


    und erst mal herzlich willkommen
    in unserem fröhlichen, bunten, internationalen Haufen!


    Was Pinzetten betrifft:
    Deine spitze ist mir zu spitz (Verletzungsgefahr der Gezackten!); deshalb bevorzuge ich die abgebildeten Versionen (habe aber in jedem Zimmer mindestens eine, Lupen auch - sonst müsste ich zu viel im Haus herumrennen...)
    Schöne Grüße
    von Abarten-Hannes

  • Hallo Thorsten,


    herzlich willkommen hier.


    Ich benutze, so wie Hannes, das Modell mit den Schaufeln. Sowohl gebogen, als auch gerade.


    Gruß
    Phila_Tom

    Gesucht: Belege/Stempel aus Bremervörde und Umgebung, Vorphila bis heute. AM-Post Belege, Bogenränder mit Besonderheiten, gest. Einheiten.

  • Auch von mir ein herzliches willkommen im Kreis der " Altpapiersammler"
    und viel Spaß hier TorstenR.


    Wie Hannes und Phila Tom verwende ich die mit den breiten Schaufeln.


    mfg

  • Finde ich gar keinen so schlechte Frage, Thorsten. Mein Lieblingsmodell ist genau Deines. Mit den Kuerzeren kann ich gar nicht mehr umgehen und bei den mit breiten Schaufeln, faellt mir das praezise Arbeiten schwer. Ist wohl alles Gewoehnung und Geschmacksache, solange man eine Briefmarkenpinzette beutzt und keine fuer Muenzen oder Kosmetikzwecke.

  • Hallo ThorstenR!
    Gebe der geraden Schaufel den Vorzug, ist besser geeignet mehrere Marken auf einmal zu erfassen. Zum Beispiel Dubletten gleich gerade in das Album zu stecken. Die Pinzette richte ich mir noch etwas her, um einen besseren Effekt zu bekommen. Im geschlossenen Zustand eine leichte
    Kröpfung von 2-4 Grad reicht vollkommen, dann ist der Winkel zum aufnehmen
    der Marke(n) etwas flacher. Habe zwar auch eine gekröpfte Pinzette wie Abarten Hannes , aber da komme ich nicht so gut zurecht. Die ist mir zu stark abgewinkelt.

  • Zitat

    Original von -steppenwolf
    Gebe der geraden Schaufel den Vorzug, ist besser geeignet mehrere Marken auf einmal zu erfassen. Zum Beispiel Dubletten gleich gerade in das Album zu stecken.


    Damit wolltest Du doch sagen, das Du die Marken enger Stecken kannst [Blockierte Grafik: http://www.smilietv.philaforum.com/upload/25/1160503336.gif]


    Ich benutze meistens auch die abgewinkelte, flache Pinzette. Die liegt mir einfach besser in der Hand. Und die Gefahr, das mit der flachen Pinzette die Briefmarken schaden nehmen, ist geringer.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Afredolino,
    mit so einer Bemerkung habe ich gerechnet, da ich im Chat öfter mal was
    enger gestecktes hergezeigt habe. :ups: Aber mit der breiten Pinzette kann ich ohne weiters 3 Marken aufnehmen.

  • Hallo Thorsten,


    ich benutze auch das selbe Modell wie du.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Abend zusammen


    Nachdem ich schon einige verschiedene Pinzetten hatte,bin ich bei der gebogenen mit breiter-runder Schaufel geblieben.


    Marken können so gut wie nicht beschädigt werden und man hat auch die etwas größeren Stücke (z. B. Block) immer gut in der Hand.

  • Hallo Torsten,


    Eigentlich eine "banale" Frage, aber hochinteressant wie so
    die Geschmäcker sind.
    Meine ist auch gerade mit Schaufeln. Mit einer anferen
    komme ich überhaupt nicht klar


    steppenwolf
    Bei der Vorlage konnte Afredolino garnicht anders (die chatter wissen
    was ich meine) ;)

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Mein "Hauptwerkzeug" beim Sortieren ist auch der Pinzetten-Typ von Abarten-Hannes. Beim Wasserbad nehme ich allerdings eine "normale" gerade Pinzette, die auch nur für die Wasserarbeit genutzt wird, damit die andere keinen Schaden nimmt. Auch habe ich da das Gefühl, mit der geraden im Wasser besser arbeiten zu können.

  • Bei mir ist es genau umgekehrt. Im Wasserbad kommt die abgewinkelte breite Schaufel zum Einsatz; sonst nur die gerade breitrunde Pinzette. Finde ich zum Einstecken ins Album praktischer.

  • *** nochmal hochhol..... ***


    Zuallererst möchte ich mich hier jetzt einmal für eure Beiträge und die herzlichen Willkommensgrüße bedanken. :)


    Aaaaaber..............geht beim Thema "Pinzetten" noch was....... ?(


    Über weitere Beiträge/Meinungen/Erfahrungen/Vorlieben/Abneigungen etc. würde ich mich sehr freuen.


    Ich denke doch, dass der eine oder andere Sammlerfreund und/oder die eine oder andere Sammlerfreundin auch noch etwas dazu beitragen können.


    Schließlich ist das doch ein "Thema" das wir alle - sicherlich fast - jeden Tag "in die Hand nehmen".....


    Also...........keine Scheu ;)



    Euer
    Thorsten

  • Ich benutze die gleiche wie @ asmodeus. Mit anderen komme ich garnicht klar!

    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.
    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)