Die Portomarken der Schweiz

  • Hallo Thaynger


    Zitat

    Ich kann ausschliessen: ....alle Typen II N und K


    Ich denke, das müsste eine Zumstein-Nr. 19 Da, hellgrün, Type II mit normalstehendem Rahmen sein.


    Eine Type I kann es nicht sein :oneien: die gibt es nur mit kopfstehendem Rahmen. Erst ab 1894 wurden auch Type I mit normalstehendem Rahmen hergestellt. Die Merkmale der Zwickelspitzen sind aber klar dem normalstehendem Rahmen zuzuordnen (siehe Scann).


    Das Merkmal der Type II ( beschädigtes Flügelrad ) wird durch das "S" im Stempel von Basel verdeckt. Schau Dir das nochmals genau mit der Lupe an. Auch die Farbe "olivgrün" schliesse ich aus, oder dann täuscht mich die Farbe am Monitor.


    Gruss
    Afredolino

  • Habe mal die blauen zugeordnet, interessant ist auch die erste Marke, 1. Auflage wovon 80% verschoben sind.


    Die Grünen habe ich noch nicht zugeordnet da ich damit ein wenig Farbprobleme hatte, nur die untere 5 hat Wasserzeichenpapier, aber mehr habe ich im moment nicht rausgefunden.

    Bilder

    Sammle Schweiz: gestempelt, FDC, Blöcke, dazugehörige Ämter
    UNO Genf: gestempelt, postfrisch, FDC, Blöcke
    Im Aufbau gestempelt: Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien
    und natürlich besonderheiten und schönes aus der ganzen Welt :schweiz:

  • Hi!


    Habe mal ne Frage zu zwei Portomarken!


    Zu der blauen Marke: Handelt es sich hierbei um ein Beispiel für "verstümmelte" Sterne? Welcher Rahmentyp ist das? Irgendwie sieht es für mich nicht so eindeutig aus mit den Zipfeln.


    Zu der grünen Marke: Wie bestimmt man eine solche wohl stark übersättigte Marke? Hat jemand vielleicht nen Tip für die Marke?


    Gruß


    jojo30

  • Hallo jojo


    Die blaue Portomarke ist die Nr. 2, Type I, Rahmen kopfstehend.


    Bei der anderen Portomarke handelt es sich um die Mi-Nr. 19AXc, Gelbgrün, Type II, Rahmen normalstehend.


    Bei beiden Marken erkennt man einen übersättigten Farbauftrag, was aber bei diesen Marken sehr oft vorkommt und keinen Wertaufschlag bringt. Die nach rechts verschobene Ziffer "20" hingegen erzielt einen Wertzuschlag von Fr. 20.- bis Fr. 30.-. Dieser "Fehler" entsteht, weil die Wertziffer im 2. Druckgang eingefügt wird und die Zurichtung des Papiers ungenau war.


    Unten hab ich Dir mal deine Marken angehängt mit den roten Markierungszeichen, um den Rahmentyp zu bestimmen.


    Wenn Du noch weitere Portomarken zum Bestimmen hast...immer her damit ;) :D


    Gruss
    Afredolino

  • da hätte ich noch ein kuriosum: hat der briefträger da noch 1cts strafporto verfügt, weil der absender diese schützenfestvignette aufgeklebt hatte?


    und weiter: was gilt den im katalog für dieser brief wertmässig?


    zumstein und händlerkatalog haben da eine RIESENGROSSE diskrepanz...



    gruss Thaynger

  • Hallo Thaynger


    Interessante Frage die Du da stellst 8)


    Das Strafporto ist aber bestimmt nicht wegen der Vignette :oneien:


    Laut Zumstein Spezial galt 1911 folgender Tarif für Briefe im Inland:


    Brief frankiert bis 250gr., Lokalrayon bis 10km.....5 Rappen


    Nun ist die Wegstrecke von Oberuzwil nach Gossau/SG etwas mehr als 10km, die Distanz ist ca. 13km.


    Da müsste dann aber ein anderer Tarif gelten:


    Brief frankiert bis 250gr., übrige Schweiz.....10 Rappen.


    Wieso jetzt da nur mit 1 Rappen nachtaxiert wurde, kann ich mir nicht erklären. Ob es am Empfänger liegen könnte? Ich lese da:


    Herrn von Reding, Hauptmann der Schweizer Garde, Abtei, St.Gallen.


    Ob er deshalb bevorzugt behandelt wurde?


    Was der Brief jetzt aber wertmässig bringen würde, kann ich Dir auch nicht sagen. Ich habe nur den SBK und der ist in dieser Hinsicht zuwenig aussagekräftig. Es kommt halt immer darauf an, was ein Käufer bereit ist dafür zu bezahlen.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Hallo Germaniafan


    Da kann ich Dir helfen ;) Die sind nicht so schwer zu bestimmen.
    Beide Portomarken sind eine Type II mit kopfstehendem Rahmen.


    5-Rappen: Mi-Nr. 17BYga, hellolivgrün
    10-Rappen: Mi-Nr. 18BYga, hellolivgrün


    Beide Marken werten auf Brief/Karte je ca. 6€.


    Die eine Portomarke ist etwas dunkler....das kommt aber nur, weil hier ein übersättigter Druck besteht. Das kommt bei diesen Ausgaben recht häufig vor.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • die 10cts hat noch die gestrichelte Einfassung


    da darf ich sicherlich noch 2 weitere Strafportobelege zeigen aus derselben Motivserie:


    alle Marunten links ausgebrochenes Flügelrad


    nun wieso hab ich mir den Herrn Hauptmann noch gekauft, ganz einfach: es war der Einzige der mir noch gefehlt hat bei dieser Serie Strafportomarken --> und wegen dem Wert da meinte ich den grossen Unterschied vom 65.oo Händlerkatalog zu 2.oo Zumstein - irgendwie komisch oder?


    Gruss Thaynger

  • Hallo Thaynger


    Nach deiner Beschreibung sind das alles Portomarken Type II mit kopfstehendem Rahmen.


    Dann handelt es sich um die:


    Scann 1: 18Gb ( Mi-Nr. 18BYgb )
    Scann 2: 17Gb + 18Gb ( Mi-Nr. 17BYgb + 18BYgb ).


    Alle Marken werten auf Karte/Brief je Fr. 10.00 oder ca. 6€


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • hallo,ich bin neu in diesem forum.ich sammel portomaken und versuche diese nach dem philherm beschreibungskatalog zubestimmen.philatelie axel herms.habe mir einige spezielle marken als referenz marken bestellt und versuche mein glück.mit ihrer anleitung werde ich es jetzt weiter arbeiten.... in der hoffnung zu besseren resultaten als bisher.

  • Hallo Afredolino


    Zu den schweizer Portomarken habe ich einige Fragen, die Du mir bestimmt beantworten kannst. Ich hoffe ich habe die Rahmentypen richtig zugeordnet.
    Die beiden ersten zu 5 und 10 Cent kann ich durch den Stempel leider nicht genau zuordnen, ich weiß also nicht, ob sie vom Rahmentyp I sind. Die Farbe würde ich als dunkelgelbgrün einordnen.


    Die Marken zu 1, 5 und 10 Cent sind vom Rahmentyp II normal Farbe olivgrün.
    Die Wertziffer bei der 10 Cent Marke ist nach links verschoben.


    Die sieben anderen müßten vom Rahmentyp II kopfstehend sein, die Farben
    sehen eher nach olivgrün bzw grün aus.


    Alle Marken haben das Kontrollzeichen 1. Ob allerdings X oder Y das konnte ich bisher noch nicht feststellen.


    Habe ich die Marken den richtigen Typen zugeordnet ?


    Gruß findus