Beschädigte Briefmarke aus dem Automaten kann umgetauscht werden

  • Bonn - Verbraucher können sich Briefmarken, die vom Automaten beschädigt ausgespuckt wurden, ersetzen lassen. Das gilt beispielsweise auch, wenn die Marken in Regenwasser landen, das sich im Auswurfschlitz des Automaten gesammelt hat.


    Die dabei unbrauchbar gewordenen Marken sollten nach Auskunft der Deutschen Post in Bonn bei der nächst gelegenen Filiale vorgelegt werden.



    Einen Nachweis, dass die Postwertzeichen nicht durch sein eigenes Verschulden "verdorben" - so der Fachausdruck - wurden, muss der Kunde nicht erbringen. Vielmehr kann er auch Briefmarken umtauschen, die er selbst beschädigt und damit unbrauchbar gemacht hat - weil sie ihm beispielsweise auf eine regennasse Straße gefallen sind.


    [Blockierte Grafik: http://www.volksstimme.de/_img…n_10522188.onlinebild.jpg]
    Liefert der Automat beschädigte Marken, werden diese von der Post ersetzt.




    Quelle / Artikel:

  • Gut zu wissen, bei dem aktuellen Schmuddelwetter darf man eigentlich keinen Automaten ansteuern. Scheint mir aber auch ein Versuch der Post zu sein, Abarten, Durckzufälligkeiten etc. möglichst frühzeitig aus dem Verkehr zu ziehen ;)