• Hallo Max und Moritz
    Klar komme ich zu euch, damit wir uns mal sehen können....bin am donnerstag ab 10:00 uhr da.....bis denne

  • Mit der Briefmarkenmesse Essen kann ich nicht dienen, dafür ein weiteres Schmuckstück aus meiner Sammlung: Es ist doch immer wieder schön, wenn zwischen zwei Marken eine Lücke geschlossen werden kann, insbesondere dann, wenn diese Marken nicht an jeder Ecke zu finden sind! :D :D :D Die Beschreibung überlasse ich den Forumlern, die sicherlich diese Marken rasch bestimmen können, auch wenn diese im Michel nicht abgebildet sind. ;) ;) ;)


    A pro pos Sammlung: In Wien wird derzeit eine absolut sehenswerte Spezialsammlung Rumburg aufgebaut. Ein paar Schmankeln konnte ich schon in Augenschein nehmen und es sind Stücke drin, die ich so noch nie gesehen habe! :oneien: :oneien: :oneien: Vielleicht wird diese Sammlung auch in diesem Thread präsentiert? ?( ?( ?(


    Doch nun zurück zur Ergänzung des Satzes: Die Neuerwerbung befindet sich als Mischfrankatur auf der Karte und diese Marken sind nicht von Rumburg:

  • Hallo Gerhard,


    bei Rumburg läuten bei mir die Glocken, hast Du Bilder oder sonst ein paar Infos dazu? Das würde mich doch sehr interessieren da ich meinen Fokus gerade auf Rumburg gesetzt habe.


    Dazu zeigst Du uns wie immer, ein tolles neues Stück :).


    Viele Grüße & Schöne Ostern!

  • Hallo Gerhard,


    da zeigst Du uns eine Albumseite, wie es sie vielleicht auf der Welt nicht noch einmal gibt, einfach so zu Ostern.....Vielen Dank !


    Dann wollen wir mal schauen, was da so versammelt ist.
    Zunächst einmal die Mi.Nr. 48, die 30 Heller Zeitungsmarke überdruckt in Reichenberg. Glaubt man der Literatur, dann wurden in Reichenberg ganze 10 Exemplare überdruckt. Diese Marke ist wahrlich kein Dauergast bei hiesigen Auktionen und wird bei Onkel Michel auch entsprechend bewertet.


    Dann haben wir die Mi.Nr. 50, die 50 Heller Zeitungsmarke überdruckt in Reichenberg. Auch diese Marke wurde in Reichenberg nur in 10 Exemplaren überdruckt. Das oben gesagte trifft auch hier zu, wobei ich die Mi.Nr. 48 noch seltener gesehen habe.


    Aber was klebt da auf der Karte ? Eine 5 Heller Zeitungsmarke überdruckt in Reichenberg... Es scheint sich um die Urmarke Mi.Nr. 189 der Tschechoslowakei zu handeln, Zeitungsmarkenergänzungswert aus dem Jahre 1920. Damit ist es die Mi.Nr. 49 von Reichenberg. Die Auflage scheint einstweilen unbekannt und ich habe diese Marke auch noch nie gesehen. Das muss nichts heissen, aber ich halte die Karte für eine Großrarität. Da bleibt mir nur, Dir zu Deinem ganz besonderen Osterei herzlich zu gratulieren, eine herrliche Seite.


    Gruß
    KJ

    Sowjetische Besatzungszone -SBZ-
    vor allem OPD Dresden (Ostsachsen)

  • Zitat

    Original von Kontrollratjunkie
    ... Es scheint sich um die Urmarke Mi.Nr. 189 der Tschechoslowakei zu handeln, Zeitungsmarkenergänzungswert aus dem Jahre 1920. Damit ist es die Mi.Nr. 49 von Reichenberg. Die Auflage scheint einstweilen unbekannt und ich habe diese Marke auch noch nie gesehen. Das muss nichts heissen, aber ich halte die Karte für eine Großrarität. Da bleibt mir nur, Dir zu Deinem ganz besonderen Osterei herzlich zu gratulieren, eine herrliche Seite.


    Gruß
    KJ


    @KJ


    Hallo KJ, so wie es sich für einen Experten gehört, hast du wie immer alles genau identifiziert und vortrefflich beschrieben. Da bleibt mir nur eine kleine Ergänzung:


    Die Reichenberg Nr. 49 ist sicherlich der seltenste Wert von allen 3 gezeigten. Mir selbst sind nur 2 Stück vor die Augen gekommen, beide auf Belegen, wobei das gezeigte Exemplar als Mischfrankatur meines Erachtens das attraktivere ist. Ich beobachte den Markt sehr intensiv und schon sehr lange, es ist ein echter Glücksfall, wenn so ein Objekt einmal angeboten wird. :D :D :D

  • Zitat

    Original von Ron Alexander


    ...bei Rumburg läuten bei mir die Glocken, hast Du Bilder oder sonst ein paar Infos dazu?



    @ all und auf speziellen Wunsch von Ron Alexander:


    Wie bereits angekündigt, baut sich in Wien eine vorzügliche Spezialsammlung von Rumburg auf. Viele Plattenfehler und Besonderheiten habe ich in dieser Art noch nicht gesehen. Die ganze Sammlung ist ausstellungsmäßig auf Blättern aufgezogen. Es steckt viel Arbeit und Zeitaufwand in diesem Exponat und der Sammler besticht durch fundiertes Fachwissen! :jaok: :jaok: :jaok:


    Ich habe soeben vom Sammler die Einwilligung erhalten, dieses Gebiet in diesem Forum zu präsentieren. Auch wenn in dieser Sammlung noch einige Lücken/Platzhalter enthalten sind, möchte ich doch alle Blätter vorstellen. Denn auch die Platzhalter sind wichtig. Sie zeigen, dass es diese Stücke gibt und dass man mit dem Gebiet Sudetenland nie ganz fertig wird. Eine wunderschöne Dauerbetätigung! :D :D :D


    Der Wiener Sammlerfreund hat seine Sammlung in 2 Teile aufgesplittet:


    1. Die Briefmarken von Rumburg
    2. Beleg und Stempel von Rumburg


    Heute beginne ich mit der Einführung in dieses Gebiet. Dies ist insbesondere für Neueinsteiger interessant. Ein erster Teil der Exponate folgt nächste Woche. Etwas Spannung und Vorfreude muss sein!


    Doch nun viel Spass mit der fundierten Einführung in dieses Sammelgebiet:

  • sudetenphilatelie


    Nach wie vor ein sehr spezielles und immer interessantes Thema!
    Vielen Dank für das zeigen dieser schön ausgearbeiteten Seiten!


    Dann freuen wir uns mal auf die wöchentliche Fortsetzung! ;)
    Schönen Abend noch !


    MfG Smackx

    ------------------------------------------
    HEUTE schon " gegoogelt " ??? ;)
    ------------------------------------------

  • Guten Tag sudetenphilatelie,
    vielen Dank Dir und dem Wiener Sammelexperten fürs Zeigen der anschaulichen, fundiert gestalteten Seiten!
    Zwar ist diese damalige Zeit kein Ruhmesblatt für uns Deutsche, aber andererseits doch auch ein Sammelgebiet - und was für eines! Das sieht man jetzt erneut! Und bei diesen teilweise kleinen bis winzigen Auflagen werden Sammleraugen besonders groß...!


    Weiterhin neugierige Grüße
    vom Abarten-Hannes :jaok:

  • Zitat

    Original von Ron Alexander


    mal wieder ein Viererblock, Rumburg MiNr. 25.


    Grüße


    Bei dieser Marke gibt es einen Plattenfehler, der im Michel noch nicht katalogisiert ist. Der Sammlerfreund aus Wien hat diesen in einem Bogenteil dokumentiert. (Mehr dazu in der neu gestarteten wöchentlichen Reihe). 8-) 8-) 8-)


    Habe natürlich gleich nachgeschaut, ob dieser Plattenfehler auch auf deinem Viererblock vorkommt. Leider nein, aber dennoch ein schönes Stück! :D :D :D

  • Guten Abend liebe Mitphilatelisten!


    Ich lese hier schon seit einigen Tagen höchst interessiert mit und kann dazu wirklich nur sagen: Hut ab vor dieser hohen Schule der Philatelie!Wirklich klasse, was iht hier so macht und zeigt!


    Interessant finde ich auch die historischen Hintergründe hiter dem Ganzen, zumal mir dass Sammelgebiet Sudetenland vorher noch garnicht so geläufig war.


    Nun aber noch eine Frage in eigener Sache: Wie ja der eine oder andere sicherlich weiß, bin ich ja Jungsammler und verfüge deswegen nicht über allzu hohe finanzielle Mittel. Könnte ich dennoch (also ohne besonders großen finanziellen Einsatz) in diese Gebiet einsteigen? Wie sieht es denn mit günstigeren Stücken aus bzw. gibt es solche in diesem Sammelgebiet überhaupt?
    Gibt es irgendwelche Empfehlungen, was ich mir zum Anfang zulegen sollte? Oder hätte ggf. sogar noch jemand etwas abzugeben (ich bin übrigens diesbezüglich sehr genügsam und nehme gerne auch beschädigtes Material, da mich ohnehin nur die Geschichte eines jeden Stückes interessiert. Also der historische Wert, kein Katalogwert, pfui!) ?


    Liebe Grüße,
    Luca


    P.S. Gibt es eigentlich irgendwelche Erkennungsmerkmale von zeitgenössischen Erinnerungsausgaben (also Privatdrucken; die mich übrigens auch interessieren, da auch ein Stück Geschichte (auch wenn sie aus philatelistischer Sicht für den einen oder anderen wohl einfach nur Müll sind)?

  • Hallo Luca,


    uh Sudetenland ist so eine "Sache" für sich :). Generell ist hier eines wichtig, Wissen und somit die Literatur. Hier kann ich Dir nur das Buch von Gerhard Späth, Sudetenland 1938 -Handbuch der Sudetenphilatelie- nahelegen (Zusätzlich zum Michel Deutschland Spezial). Diese Literatur benötigst Du um Fälschungen erkennen zu können, dieses Gebiet ist leider sehr Fälschungsbehaftet.


    Zum Einstieg ja, auch mit wenig Geld kann man einsteigen, gerade z.B. die Zeitungsmarken, wie von mir zuvor im 4er Block vorgestellt, sind einzeln nicht so teuer. Ist natürlich jetzt wieder eine Frage, was ist teuer? Sicher ist, dass Du für einen einstelligen Eurobereich die ersten Marken sicher erwerben kannst.


    Grüße


    PS: Buch ist leider vergriffen, musst mal Googeln ob Du noch etwas findest.

  • Schönen guten Morgen,


    eine Ganzsache, Rumburg P7I (Spiegelverkehrtes Hakenkreuz) mit einer Auflage von 2000 Stück hat es in meine Rumburg Sammlung geschafft.


    Grüße