Plattenfehler bei Nr.4, 6 Kreuzer ??

  • Möchte gerne wissen ob es sich hier um einen Plattenfehler handelt,
    Im Wort "STEMPEL" ist das zweite "E" ein "K"
    Im Katalog ist so etwas nicht angegeben. Und möcht gerne wissen ob
    der Fehler oft vorkommt oder selten ist und was ist sie wert.
    Bilddatei ist mitdabei
    Bin dankbar für jede Antwort !


    Übrigens habe ich ja schon zwei Beiträge hineingestellt als diese Seite in einer Zeitschrift vorgestellt wurde und bin sehr erfreut über die schnellen Antworten.

  • STEMP...K...EL ist (k)ein Plattenfehler...oder auch schon....so leicht läßt sich das nicht sagen. Es ist viel mehr eine Druckzufälligkeit. Der entsprechende Plattenfehler ist eigentlich STEMP...F...EL! Dieser Fehler war sehr nützlich, um die Entstehung diverser Stöckel und Platten zu erklären. Stempfl tritt nämlich bei der 6 Kr. Type Ia auf, wurde bei der Ib Platte 2 korrigiert (normales E) , fließt bei der Ib Platte 3 und Ic Platte 3 manchmal zu einem K zusammen. Ebenso wirst Du dieses "K" bei vielen Type III 6 Kreuzer finden (also so, wie bei Deiner Marke).


    Die F-Type findest Du dann wieder bei der 9 Kreuzer Type Ia Platte Ib, welche aus 6 Kreuzer-Stöckeln gebastelt werden mußte (geplant waren ja eine 12 Kreuzer und 60 Centesimi, die jedoch nie für den Gebrauch gedruckt wurden).


    Tatsächlich dürfte diese Stelle recht sensitiv sein, sogar bei einer 5 Centesimi Type I und zwei 15 Centesimi Type III fand ich diesen K-Fehler.


    Wenn Du mehr wissen willst, oder Bilder brauchst, sag´ Bescheid.

  • der Begriff Opas Sammlungsverkäufer trifft auf mich eigentlich nicht zu,
    an dieser Stelle kann ich mich ja kurz vorstellen:
    Bin 17 Jahre alt und mein Sammelgebiet, wie man sieht ist Österreich.
    Ich habe mit etwa 6 Jahren angefangen und es hat mich nicht mehr
    losgelassen (mit der Zeit kommt man ganz schön in die Materie hinein).
    Meinen Anschein nach ist da Nimrod der Experte und möchte gerne mehr Informationen und Bilder.
    Es werden sicher noch einige BM aus meiner Sammlung ins Forum kommen, über die ich noch mehr wissen möchte.
    mfg Sebastian

  • @Sebastian....Nachricht in Deiner PN-BOX.


    Hier ist übrigens eine 9 Kreuzer Type I Platte 1b (F-Type), welche sehr schön deren Entstehung bzw. Ursprung zeigt. Wie oben beschrieben wurden ja die Wertziffern der 6 Kreuzer Stöckel so verändert, daß man 9 Kreuzer erhielt. Manchmal sieht man dann Reste der ehem. Ziffer 6 oberhalb der 9. So auch hier. Der Fehler STEMP(F)L sieht manchmal eher nach STEMP(K)L aus....kommt einfach auf den Druck an.

  • Von Plattenfehlern zu sprechen ist immer schwierig. Was ist ein Plattenfehler, was eine Druckzufälligkeit, wenn´s noch nicht irgendwo gelistet ist?


    Bei dieser 6 Kreuzer Type III, Platte B findet man eine ganze Reihe an Unstimmigkeiten. Das rechte Kronenband ist zweimal gebrochen, der Hintergrund neben dem oberen, rechten Adlerflügel hat zu wenig Farbe abbekommen, Dein K-Fehler ist ebenfalls ganz deutlich, in Kreuzer gibt´s Fehler im R und im E und ein leichter Randdruck ist auch noch zu sehen.


    Diese Marken waren einfach ein Provisorium.....darum sind sie ja auch so interessant.


    Das Beste an Deiner Marke ist allerdings der Stempel....es gibt hier ein paar Möglichkeiten, die korrekte Zuordnung finde ich jedoch nicht (bin heute offensichtlich blind). Na jedenfalls handelt es sich um einen extrem seltenen Recomandiert Stempel, der sicher sehr viel wert ist....tippe ´mal auf ca. 200 bis 400 Müllerpunkte (ein Punkt ca. 1 bis 2 Euro). Der Kerl, welcher diese Marke vom Brief abgelöst hat, gehört mit einem nassen Fetzen windelweich geprügelt!

  • Jein.....die Müllerpunkte stehen für einwandfreies Material und einen vollständig lesbaren, sauberen Stempelabschlag. Auf einem Brief, oder Briefstück hat man das schnell einmal. Wäre der Stempel auf Deiner Marke vollständig, würdest Du wohl auch die volle Müller-Punkte-Vergütung bekommen. So ist´s halt nur ein Teilabschlag eines seltenen Stempels. Viele wären froh, schon so ein Stück in der Sammlung zu haben. Der Preis wird zwar niedriger sein. Wieviel kann ich Dir jetzt nicht exakt sagen....schätze einmal auf 50 bis 100 Euro E-Bay Preis...vielleicht auch einiges mehr ... ??? Also schlecht ist die Marke nun wirklich nicht.
    So etwas sollte man zur Seite legen und irgendwann mit einem Konvolut weiterer besserer Marken zu einem Prüfer schicken.

  • Rekomandiert = Eingeschrieben.


    Rekomandiert-Stempel sind natürlich um einiges seltener als "normale" Stempel. Von den großen Städten wirst Du aber sich noch einen ganzen Haufen Reko-Stempel im Laufe der Zeit finden (also nur noch "relativ" selten). Bei kleinen Ortschaften mit weitaus geringerem Brief-Aufkommen kann das schon ganz anderes ausschauen. Und wenn dann noch so eine besondere Stempelform dazukommt (so wie bei Deiner), dann schlagen sich die Leute darum.....sie sind nicht nur selten, sondern auch beliebt, deshalb sind sie teuer.


    Der Strahlstempel von Wien ist beispielsweise ein an sich recht häufiger Stempel. Aber attraktiv und darum wird er auch stark nachgefragt. Manche "primitiven" Langstempel sind jedoch um vieles seltener, werden aber von der Masse (die haben zumeist keine Literatur) links liegen gelassen.


    Das ist in etwa so, wie mit den häufigen blauen Mauritus Marken ( ~ 20 bis 30 Stück ???) um je 250.000 Euro und der seltenen GB MiNr. 16 Platte 77 (3 Stück bekannt) um 80.000 Euro.