Konkurrenz für die „Blaue Mauritius“

  • [Blockierte Grafik: http://www.dk-online.de/archiv…28dk18_briefmarke.jpg.jpg]
    Eine absolute Rarität ist die Briefmarke „Delmenhorst“.


    Nur 200 Exemplare ihrer Art gibt es auf der Welt: Die Briefmarke „Delmenhorst“ ist eine Privatbestellung. Und wer weiß – vielleicht bald so begehrt wie die „Blaue Mauritius“…
    delmenhorst (tic). Albert Cecchia staunte nicht schlecht, als er den Brief aus dem Kasten holte. Den Inhalt hatte er erwartet: das Jahresrundschreiben des Vereins Delmenhorster Briefmarkensammler. Doch für gewöhnlich interessiert einen echten Philatelisten noch bedeutend mehr die Briefmarke, die auf der Sendung prangt. „Und die Marke war eine Riesenüberraschung“, sagt Albert Cecchia. Es war eine Briefmarke mit dem Stadtwappen Delmenhorsts.
    Unter dem Wasserturm steht dabei in großen Lettern „Österreich“. Jenseits der Alpen ist der Brief abgestempelt und die Marke auch gedruckt worden. In Österreich nämlich können Interessierte seit 2003 mit einer Mindestauflage von 200 Stück personalisierte Briefmarken drucken lassen. Rolf Löbering hat genau das getan. Zu seinem 80. Geburtstag habe der Apotheker den Spezialdruck veranlasst, weiß Albert Cecchia.
    Da die deutsche Post solche Marken normalerweise nicht ohne eine finanzielle Nachforderung versendet, nahm auch das Jahresrundschreiben der Delmenhorster Philatelisten eine kleine Reise in Kauf. Von Delmenhorst nach Österreich, eingetütet, mit der Marke versehen, abgestempelt, eingeworfen und dann mit dem Wasserturm, der Delme sowie viel gelb, rot und blau vorne drauf zurück in die wahre Heimat.
    Sein eigenes Exemplar der 200 Stück starken Delmenhorst-Prägung will Albert Cecchia sorgsam verwahren. „Diese Briefmarke kommt ins Heimatbuch“, sagt der Sammler. Und nach dem berühmten Häuschenstempel macht jetzt vielleicht eine Delmenhorster Briefmarke der Blauen Mauritius Konkurrenz.



    Quelle / Artikel: