Mehr als 8000 Österreicher haben bereits ihre eigenen Briefmarken

  • LINZ/WIEN. Seit zwei Jahren bietet die Österreichische Post Briefmarken an, die mit persönlichen Motiven versehen werden können. Ein Angebot, das rege angenommen wird.


    Ob Großvater, Ehefrau, Erbonkel, Hund oder Lieblingskatze. Die Motive, die von der Österreichischen Staatsdruckerei auf Wunsch gedruckt werden, sind vielfältig.


    Mehr als 8000 persönliche Briefmarken wurden bereits gedruckt, täglich werden es mehr. Vor allem von Deutschen wird dieses Angebot der Österreichischen Post gerne in Anspruch genommen. Denn in Deutschland sind persönliche Briefmarken nicht erlaubt.


    Die in Österreich gedruckten Marken haben einen Nominalwert von 55 Cent, Mindestbestellmenge sind 100 Stück. Diese kosten knapp 200 Euro. Firmen bestellen zu Werbezwecken aber auch Mengen bis zu 20.000 Stück.


    Derzeit sind sie Wunschmarken gelb umrandet. Das wird sich im Februar ändern. Ab dann werden die Marken blau umrandet sein. Und noch etwas ändert sich im Februar: Der Nominalwert der Marken kann frei gewählt werden. Derzeit gibt es nur 55-Cent-Marken. Künftig können Kunden selbst Marken mit 1000 Euro Nominalwert drucken lassen. Natürlich erhöht sich dadurch auch der Preis für die Wunschmarken. Die Bestellung erfolgt über das Internet: Dabei müssen aber Bild-, Marken- und Persönlichkeitsrechte gewahrt sein, sagt Emil Burka von der Österreichischen Post.



    Quelle / Artikel: