Neue Sonderbriefmarke "Klimaschutz geht alle an"

  • [Blockierte Grafik: http://www.solarserver.de/l8mi…briefmarke_klimaschut.jpg]
    Klimaschutz per Post fördern.


    Das Bundesfinanzministerium unterstützt den Klimaschutz auf besondere Weise: Am Mittwoch, den 25. Januar 2006 wird Bundesfinanzminister Peer Steinbrück die Sonderbriefmarke „Klimaschutz geht alle an“ an Bundesumweltminister Sigmar Gabriel überreichen. Die Briefmarke ist die 8. Ausgabe der seit 1992 erscheinenden Serie "Für den Umweltschutz" und hat einen Wert von 55 Cent.



    Mit einem Zuschlag von 25 Cent pro Marke werden Klimaschutz-Projekte von Verbänden und Organisationen im In- und Ausland gefördert. Der ansteigende Meeresspiegel und extreme Wetterereignisse zeigen, dass der durch Schadstoffausstoß erzeugte Klimawandel eine ernste Bedrohung ist, heißt es in der Ankündigung der Sondermarkte der Deutschen Post. Er sei zwar nicht aufzuhalten, jedoch könnten wir ihn bremsen und die schädlichen Folgen mildern.


    "Dafür soll die Briefmarke werben, denn jeder kann in seinem Umfeld durch umweltschonendes Verhalten helfen!", betont die Post. Auch international gebe es Anstrengungen zur Schadstoffreduzierung. So unterzeichneten 1997 viele Industrieländer das "Kyoto-Protokoll". Darin verpflichteten sie sich, Maßnahmen einzuleiten, die ihren Ausstoß von Treibhausgasen im Zeitraum von 2008 bis 2012 insgesamt um mindestens fünf Prozent unter den Stand von 1990 senken.


    21.01.2006 Quelle: BMU, Deutsche Post Philatelie © Heindl Server GmbH
    Bildquelle: Deutsche Post Philatelie.



    Quelle / Artikel:

  • Nur schade dass gerade von Biologen entdeckt wurde, dass PFLANZEN Methan ausstossen und damit erheblich zum Klimawandel beitragen. War eigentlich ei unauffälliges experiment. Pflanzen im Gewächshaus, Luft untersucht und zack, da war Methan nachweisbar.


    Dadurch folgt die Vermutung dass der Methanausstoss gin den letzten Jahren geringer wurde weil wir in diesen Jahren 1/10 der Waldflächen der rde gerodet haben.


    Aus diesem Grund sind die Wiederaufforstungspläne 'zum Verhindern des Klimawandels' wieder mal gehörig in Frage gestellt worden.


    Gruss
    Denis

  • Das soll keineswegs passieren, denn Pflanzen produzierne nicht nur Methan sondern auch den für uns lebenswichtigen Sauerstoff.
    Ohne Pflanzen könnten wir nicht überleben.


    Was ich damit sagen wollte ist, dass die Menschen nicht die Alleinverursacher des Klimawandels sind sondern auch die Pflanzen einen ganz entscheidenden Beitrag dazu geleistet haben.


    Und Klimaschutz stellt sich damit gleichzeitig als ein krasses Gegenteil zum Umweltschutz dar.


    Gruss
    Denis