Dienstmarken DDR

  • Hi Leute!


    Ich hatte euch ja in meiner Begrüßungsmail schon geschrieben, das mir bei meinem neuen Job als Bodenundkellerentrümplernachlasverwalterfuzzi 4400 DDR-Dienstmarken in die Hände gefallen sind, und ich nicht so richtig weiß ob das ganze was Wert ist und ob es sich lohnt sowas zu verkaufen.


    Nun habe ich nach einem Michel-Katalog von 1994 der da auch dabei war, herausgefunden das es sich um 12 verschiede Marken handelt. Natürlich habe ich nicht jede Marke untersucht, sondern nur die einzelnen Bündel, wo je 100 Stück verpackt sind.


    Leider weiß ich nun immer noch nicht was die nun Wert sind, und zu welchen Preis ich so zehn Stück davon verkaufen könnte. Es sind alle abgestempelt die ich bis jetzt gesehen habe.


    Gebt mir mal bitte nen Tip.


    Danke!

  • Ist für uns jetzt nicht soooooo einfach.
    Wie wäre es, wenn Du ein Scan einstellst, oder eine sehr genaue Beschreibung der Marken abgibst. Du hast ja einen Michel-Katalog.
    Versuche es einfach einmal.

  • Ich hatte Dich ja schon darauf hingewiesen,


    daß du erstmal wissen mußt welche es denn


    sind. Die Preisspanne bewegt sich zwischen 40 cent


    bis 450 €. Ehe du das nicht weißt wiirst Du die Marken


    kaum loswerden.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Also Scan geht leider nicht, da ich nur nen Einzugsscanner habe, und Foto sieht unscharf aus.


    Also:
    Es ist alles Verwaltunspost B


    5 Pf Zirkelbogen rechts 14:14 gezahnt 1957
    5 PF Zirkelbogen rechts Stempel von 1956


    10 Pf Zirkelbogen links Grund nicht schraffiert 1954
    10 Pf Zirkelbogen rechts Stempel von 1956
    10 Pf Zirkelbogen rechts 14:14 gezahnt


    15 Pf Zirkelbogen rechts Stempel von 1958
    15 Pf Zirkelbogen rechts 14:14 gezahnt


    20 Pf Zirkelbogen links Grund nicht schraffiert 1954
    20 Pf Zirkelbogen rechts Stempel 1957
    20 Pf Zirkelbogen rechts 14:14 gezahnt


    40 Pf Zirkelbogen rechts Stempel 1959


    Ich hoffe Ihr könnt damit was anfangen.

  • Ein scan ist auch nicht so wichtig, die Preisunterschiede ergeben
    sich durch die verschiedenen Wasserzeichen. Zu welcher Ausgabe
    sie gehören kannst Du mit dem Katalog bestimmen.
    Zirkel links ist immer die erste Ausgabe. Die beiden letzten haben
    gefasertes Papier.
    Die Marken mit 14er Zähnung ist die letzte Ausgabe.
    Z.B. die 40 Pfg kann die Nr28, oder mit gefaserten
    Papier33 oder 39 sein.
    Wie gesagt, ohne die Wasserzeichen kommst Du nicht weit.
    Hast du einen normalen Michel? Ein Michel Spezial ist dafür
    unerlässlich
    Mit den Dienstmarken kannst Du sowieso nur Spezialisten
    beglücken, das eifache Material hat fast jeder.
    Und dann gibt es noch die schon erwähnten Nachdrucke
    und Gefälligkeitsstempel, die sehr häufig vorkommen,sind eben auch nicht viel Wert.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Wie kann ich denn ein Wasserzweichen erkennen, wenn ich die Marken gegen das Licht halte, seh ich nicht viel. Zumindest nicht den Unterschied zwischen WZ 2 und 3?

  • Ne,gegen das Licht halten geht nicht.
    Da brauchst Du einen Wasserzeichensucher. Entweder einen
    manuellen, das ist eine kleine schwarze Schale mit dem
    dazugehörigen Alkohol, oder einen elektrischen, der ist
    allerdings recht teuer.
    Mußt Du mal zum Händler gehen, der hat das passende
    für jeden Geldbeutel.
    und dann gibt es bei den beiden Wz. zwei Ausfürungen,
    einmal waagerecht und senkrecht.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • uiuiui, das ist ja alles ganz schön kompliziert.


    Muß ich erstmal gucken ob ich so nen Laden hier finde.


    Na ja trotzdem vielen Dank für die Hilfe!


    Wenn ihr noch nen Tip habt könnt ja nochwas hiereinschreiben.

  • ... und falls kein Händler in Deiner Nähe ist, kannst Du auch zur Apotheke.
    Da kannst Du Dir chemisch reines Benzin (Wundbenzin) besorgen.
    Funktioniert wie mit dem Wasserzeichensucher aus dem Fachhandel.