epriso ermittelt Marktpreise für Sammlermarken

  • Mit epriso ist ab sofort ein Preis- und Informationsrecherche-System erhältlich, das nach Angaben der Firmengründer realistische Marktpreise für Sammelobjekte wie z.B. Briefmarken ermitteln kann. Dank einer Zusammenarbeit mit der Auktionsplattform eBay erhält der Nutzer von epriso Zugang zu erfolgreich beendeten, anonymisierten eBay-Auktionen und kann dort gezielt nach Preisen und Informationen recherchieren. epriso gewährt in der Startphase bereits den Zugriff auf über 1 Million Artikel, zunächst für die Kategorien Briefmarken, Münzen und Ansichtskarten. Geplant ist die Ausweitung auf weitere Objekte.


    Anhand der Abbildung des Artikels und weiterer Informationen kann der Kunde eine sehr genaue Wertermittlung der Ware durchführen. Da bei eBay Woche für Woche hunderttausende Sammelobjekte gehandelt werden, gilt dies auch für ungewöhnliche Objekte, die in keinem Katalog verzeichnet sind. Sowohl Händler, Sammler als auch Laien (z.B. Erben) finden in epriso einen kompetenten und leicht verständlichen Ratgeber.


    "Katalogpreise orientieren sich in der Regel an der subjektiven Einschätzung der Besitzer oder Händler und hinken vielfach der aktuellen Marktentwicklung hinterher", erläutert Torsten Hornung, neben Dirk Schütze Geschäftsführer der epriso GmbH. "Über den Preis, den ein Objekt tatsächlich erzielen kann, geben Kataloge überwiegend nur unbefriedigende Auskunft."


    Die Recherche unter ist kostenlos. Wer umfangreichere Informationen sowie Zugang zu den verfügbaren Abbildungen der Sammelobjekte haben möchte, kann dies als Premiumnutzer tun. Hierfür fallen allerdings Gebühren an. Die Gebühr für eine dreimonatige Premiumnutzung liegt bei 19,95 Euro. Die Jahresgebühr beträgt 49,95 Euro. Für die fachliche Kompetenz sorgt bei epriso der vereidigte Sachverständige für Briefmarken Torsten Hornung sowie PHILOTAX GmbH, einer der bedeutendsten deutschen Anbieter für digitale Münz- und Briefmarkenkataloge.


    Auf der Internationalen Briefmarkenbörse in München vom 2. bis 4. März 2006 im M.O.C. Veranstaltungscenter werden die Kooperationspartner epriso erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.



    Quelle / Artikel:

  • Ich befurchte dies wird eher zu einer Wertverminderung führen.


    Denn Ebay ist gross genug um die Märkte zu verdrehen. Man hat also keine wahre Wertbestimmung.


    Im Handel sind 20-25% des Katalogpreises durchschnittlich bei guter Ware zu erwarten.


    Auf Ebay erzielen die selben Marken so um die 10%, nun Ausnahmen gibts.


    Ich ahne nichts gutes. Der T Hornung ist nicht nur 'Sachverständiger', ist auch Händler. Und wer mit dem Teufel isst, braucht einen langen Löffel.


    Katalogpreise sind (besonders heutzutage) so oder so nur als Richtlinien da.


    Michel ist zumindest unabhängig bzgl. Markenhandel.


    mfG


    Nigel

  • Hallo mein Name ist Torsten Hornung!


    Ich danke dem Administrator, dass er hier die Gelegenheit zum Gedankenaustausch zu epriso gestartet hat. Sehr verwundert bin ich von Herrn "Name entfernt" (doktorstamp), dass er mich aus unerfindlichen Gründen mit dem "Teufel" in Zusammenhang bringt.


    Sie haben bei mir schon über eBay eine Tobago-Sammlung erworben. Wir hatten einen vorbildlichen Deal gemacht. Ich habe Sie umgehend nach vorbildlichem Zahlungsausgleich am 28.01.2004 dafür positiv bewertet, - Sie mich wiederum prompt nach Warenerhalt am 30.01.2004 ebenso positiv mit den Worten: "Danke fuer die reibunglose Abwicklung. Gerne wieder".


    So sagen Sie mir und allen Mitlesenden bitte, was sie zu der abschätzenden und beleidigenden Formulierung veranlasst hat? Wie soll ich meinem 3-jährigen Sohn den Begriff "Teufel" hier erklären. Käme ich noch nicht einmal heute auf die Idee, Sie auf ebenso herabschätzende Weise pauschal und, was wesentlich ist, unbegründet zu diffarmieren.
    Lieber würde ich meinem Sohn den Begriff "Entschuldigung" erklären, oder aber, dass das letzte Guinness am PC in der S. Road in H. am vergangenen Freitag schlecht war!


    In Ihrem Portrait malen Sie ein Bild. Es sieht, soweit ich das einsehen kann farbenfroh und optimistisch aus. Wer solche Bilder malt hat doch das Gefühl für den Moment und auch das Gefühl für die Umwelt und den Menschen.


    Wie gesagt: Sagen Sie uns welcher "Teufel" Sie da nun geritten hat. Denn wenn Sie tatsächlich mit uns in München sprechen erwarte ich faire Gesprächspartner.


    Viele Grüße aus der Sektstadt Wiesbaden
    Torsten Hornung

    STAMP WITH COMPETENCE Phone: (49) 611 3757775
    Philatelie Torsten Hornung Fax: (49) 611 3757780
    Langgasse 19
    D-65183 Wiesbaden
    GERMANY


    US-Membership: APS # 186761; German-Membership: APHV, BDB, BDPh, ZPVW

  • Ich habe mir die espriso seite eben mal angeguckt. Steckt bestimmt
    viel Arbeit drin.


    Fragen tue ich mich bloß, wem das weiterhilft. Der halbwegs
    versierte Sammler weiß schon wie der Marktwert seiner Marken
    ist. Und ebay ist auch nicht maßgebend wenn es um Preise geht.
    ES kommt immer auf denjenigen an der sich für ein bestimmtes
    Los interessiert. Manchmal sind nicht die richtigen Sammler beim
    Bieten und es kommt für den Verkäufer eben weinger dabei raus.
    Aus eigener Erfahrung gehen mitunter gute Sachen zu
    Schleuderpreisen weg Der Käufer freut sich natürlich, entbehrt
    aber jeder Realität.


    Es ist die Rede von Laien und Erben von Opas Sammlung. Die
    werden wohl kaum mit der Bedienung klarkommen.
    Und dann gbt es noch eine Gebühr, da hört für mich der Spaß auf.
    Ist natürlich meine Meinung, andere mögen es ja toll finden.
    Da merkt man die Absicht und ist verstimmt.
    Herr Hornung, die Geschichte mit dem"Teufel"
    ist bloß eine Redewendung. Wie ich Doktorstamp kenne, hat er
    Sie damit nicht persöhnlich gemeint.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Ich glaube nicht, daß "doktorstamp" sie damit persönlich gemeint hat und etwas anderes damit ausgedrücken wollte. Es ist nur unglücklich rübergekommen, da auch sprachliche Hindernisse (auch wenn doktorstamp die deutsche Sprache beherrscht) im Ausdruck bestehen.


    Allgemein finde ich es nicht gut, daß man Adressen und Namen im Forum veröffentlicht. Wenn es ein Teilnehmer freiwillig preisgibt, dann ist es O.K.!


    Meine Haltung bzw. Meinung habe ich ja schon im BDPh Forum kundgetan.

  • Vorab war es nicht als Beleidigung gemeint, wenn es als solches angenommen worden ist, will ich mich hierfür entschuldigen.


    Handelspreise und Marktpreise sind hierzulande durch Stanley Gibbons seit eh und je unabtrennbar. Sie werden sich noch wohl an die Katastrophe der 70. und 80. Jahre errinnern können.


    In Deutschland ist man eher besser dran, denn Michel handelt nichts, ist also insofern neutral, und kommt garnicht in die Versuchung Katalogpriese in die Hohe zu jagen.


    Bei Ebay dagegen, obwohl Marktneutral, ist es gross genug die Marktpreise zu verdrehen, meist nach unten. Geschweige Ausnahmen.


    Was ich also befürchte ist folgendes, Preise werden in die Hohe gejagt.


    Auf den Märkten Europas und den Vereinigten Staaten erzielen gute Sachen, gute Preise, durchschnittsware=durchschnittspreise usw.
    Die Märkte seitens des Handels voranzutreiben hat immer nur zu Tränen geführt.


    Und warum wird es mit epriso anders?


    mfG


    Nigel

  • EIn Händler ist per definitionem eigentlich nur jemand der kauft UND verkauft, während die meisten Sammler nur einkaufen ;)


    Gruss
    Denis

  • Oh ja! Weltweit gibt es über 2 Milliarden Sachverständiger! Mindestens!
    Die gibt es überall! Auch bei den Briefmarken! Einen kleinen Unterschied gibt es jedoch zu den öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen denen ich angehöre: sie haften für Aufträge, die sie im Rahmen dieser Bestellung ausüben! Weitestegehend unbegrenzt und mit Haus und Hof!


    doktorstamp: Danke für die Richtigstellung! München kann kommen!
    1. zu den Preisen: wir werden sehen, welche Auswirkungen epriso haben wird. Gegenwärtig ist dies Spekulation. Ich habe hierz zwei Lager festgestellt: die, die Ihre Meinung von Preissteigerung im Markt teilen, und die, die das Gegenteil behaupten. Interessant dabei ist, dass die Köpfe hinter diesen Meinungen nach Sammlern und Händlern klar geteilt werden kann.


    2. Katalogpreise: diese werden durch ein Gremium bestehend aus Händlern, Arbeitsgemeinschaften etc. diskutiert und dann für den Druck diktiert. Das heißt, dass für eine Millionenschaft an Sammlern eine Gruppe von maximal 60 Personen die Preise ansetzt!
    Bei epriso haben theoretisch etwa 165 Millionen registrierte eBay-Nutzer die Möglichkeit markteingreifend (im wahrsten Sinne des Wortes) zu handeln.


    3. realisierte Preise (ihr erstes Posting vom 3.2. 06:10: hier fliegen die Meinungen auseinander wie die Haare von Telly Savalas (Kojak) im Schneesturm von New York! Jeder der "sein" Gebiet beobachtet staunt über Schnäppchen, aber auch über irre hoch bezahlte Preise von Stücken, die bei eBay verkauft werden. das übrigens keine typische Situation, die ausschließlich beo Online-Auktionen anzutreffen ist. Auch bei traditionellen Auktionen bleiben immer wieder einige Lose unverkauft liegen (nicht einmal zu einem Untergebot), um dann in der darauf folgenden Auktion stark reduziert ins Angebot zu kommen. Dann werden immer mal wieder wesentlich höhere Preise erzielt, als noch in der Auktion davor. Standartware, signiert oder mit Fotoattest erzielt immer überdurchschnittliche Preise. Ein Vergleich zwischen seriösen Ankaufsgesuchen in Fachzeitschriften und epriso ist selbst erklärend und hoch aufschlussreich. Und dann die Spezialitäten: bei epriso finden Sie Eckränder, Oberränder, etc., Formnummern, Stempeltypen, Orte etc. und dann dazu die erzielten Preise.
    Die Diskussion über Preise gab es solange es Kataloge gibt und es wird dieses Thema immer wieder geben. Die Meinung wird gebildet, je nachdem welche Tönung die eigen Brille hat.


    Vielen Dank und viele Grüße
    Torsten Hornung

    STAMP WITH COMPETENCE Phone: (49) 611 3757775
    Philatelie Torsten Hornung Fax: (49) 611 3757780
    Langgasse 19
    D-65183 Wiesbaden
    GERMANY


    US-Membership: APS # 186761; German-Membership: APHV, BDB, BDPh, ZPVW

  • Ich denke das epriso ein interessantes Tool ist, aber nicht zwingend notwendig, vorallem für Sammler die sich in ihren Gebieten auskennen.


    Für Händler oder Gelegenheitssammler ist es sicher eine nette, eventuell sogar wichtige Sache, aber für die im internetaktiven Spezis, die man in den Foren hier antrifft, sicher nur eine Ergänzung, wenn überhaupt.


    Soweit meine Meinung zu dem Tool.


    Was Preise betrifft, mal schaun. Die Tendenz für Standardware ist für mich klar und zeigt nach unten, je mehr Material auf den Markt kommt. Da helfen auch auf die Dauer die Qualtitätsverschärfungen nicht, genausowenig das Tool.


    Ansonsten gilt halt, dass das Objekt den Preis wert ist, denn jemand zu bezahlen bereit ist. Das betrifft Briefmarken genauso wie alle anderen Sammelobjekte.


    Coki

  • atp: Sie sind in diesem Forum genauso penetrent in der Werbung wie im Forum des "Bdph"!!!!
    Wann verstehen Sie endlich,dass der Grossteil der Sammler Ihr "Epriso" nicht benötigt,wohl aber Sie, damit Sie Geld verdienen können!


    Werben Sie in den entsprechenden Fachzeitschriften,natürlich gegen Bezahlung, und verschwinden Sie endlich aus diesen Foren!!!!

  • Ich hatte ja "espriso" schon unter der Rubrik
    -Dinge die die Welt nicht braucht- abgehakt( meine Meinung siehe weiter oben) möchte nur Turbomed beipflichten.
    ER hat genau den Nagel auf den Kopf getroffen.Genau so isses


    kauli

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • atp@ Dank einem Freund kann ich noch einmal Wort hierzu beitragen.


    Geschäftsmann sind Sie, ohne Zweifel. aber sich als Freund der Philatelie zu vertarnen, ist für die Meisten Menschen hier auch ein Schrittchen zu weit.


    Zu einem Gespräch in München bin ich noch bereit. Beim Gespräch werden Sie mich noch entgegend und zuhörend erleben.


    Über mich dagegen wissen Sie anscheinend wenig, abgesehen von der Tatsache, wir waren einst im Handel bei Ebay. Ist vorzuglich abge- wickelt worden.


    Einzelheiten heirzu haben Sie doch ohne Genehmignung und doch zu Emporung anderer Boardmitgliedern veröffentlicht. Hatten Sie doch per PN machen können.


    Persönlich wollte keine Sie hier angreifen. Aber anscheinend haben Sie es als persönlicher Angriff empfunden. Sind Sie im Leben so unsicher?


    In der Tat vermag epriso ein nützliches internet tool sein. (MIT BEGRENZUNG).


    Das es aber als das (ohne epriso kann ich nicht weiter kommen) vorgestellt wird, ist Ihnen zu Schade.


    Angeblich sind Sie Philatelist, wenn Sie wirklich etwas für das Hobby leisten möchten, tun Sie es bitte aus Liebe der Philatelie, und nicht aus Geldgier.


    Ich schlage vor, wenn epriso sich noch so bewähren sollte, es dürfe vorläufig um sonst verwendet werden.


    Ein faires Gespräch erwartet Sie in München.


    mfG


    Nigel

  • Turbomed: ich werbe nicht! Ich habe hier Stellung bezogen Ich berichte sachlich! Und auch etwas netter als Sie es tun. Erklären Sie doch warum ich aus diesem Forum verschwinden soll?


    @Nigel: wissen Sie wieviel eBay-Nutzer sich wöchentlich bei mir melden und mich um Hilfe bitten?
    Wissen Sie wieviele Stunden pro Woche ich mich für den Sammlerschutz einsetzen?
    Wissen Sie wieviele Mails ich dann an eBay sende?
    Wissen Sie seit wieviel Jahren?


    Ich weiß über Sie genauso wenig, wie Sie über mich! Und trotzdem riskieren Sie eine Beurteilung?


    Nein: ich behaupte nicht, dass die Sammler ohne epriso nicht auskommen. Das habe ich niemals gesagt! Lesen Sie bitte hierzu meine Ausführungen im BDPh-Forum.


    Habe ich Sie richtig verstanden: Sie wünschen eine kostenlose Benutzung von epriso?


    Viele Grüße
    Torsten Hornung

    STAMP WITH COMPETENCE Phone: (49) 611 3757775
    Philatelie Torsten Hornung Fax: (49) 611 3757780
    Langgasse 19
    D-65183 Wiesbaden
    GERMANY


    US-Membership: APS # 186761; German-Membership: APHV, BDB, BDPh, ZPVW

  • ich werbe nicht! Ich habe hier Stellung bezogen Ich berichte sachlich!


    Im BDPh Forum haben Sie Stellung genommen und Sie werben ja auch nicht direkt. Das Mahlen der Werbemühle geschieht zwischen den Zeilen!


    Auch der Admin im BDPh Forum sah es so, nachdem ich ihn darauf aufmerksam gemacht habe und hier läuft es auch bald darauf hinab.


    Habe ich Sie richtig verstanden: Sie wünschen eine kostenlose Benutzung von epriso?


    Bieten Sie es 1 Jahr lang kostenlos an. Michel online Katalog hat es auch so durchgeführt.

  • asmodeus:
    Sie würden es also kostenlos benutzen?

    STAMP WITH COMPETENCE Phone: (49) 611 3757775
    Philatelie Torsten Hornung Fax: (49) 611 3757780
    Langgasse 19
    D-65183 Wiesbaden
    GERMANY


    US-Membership: APS # 186761; German-Membership: APHV, BDB, BDPh, ZPVW

  • Es freut mich, dass Sie der Allgemeinheit epriso zumindest schon kostenlos nahelegen.


    Aber: würden Sie mir oder einer anderen Person Ihre Arbeitsleistung für ca. 8 Monate kostenlos zur Verfügung stellen. Rund um die Uhr? 4 Personen haben das für epriso gemacht. Bei epriso sind keine Listen, die primär für den Druck erarbeitet wurden, quasi als Nebenprodukt digital enthalten. epriso enthält aktuelle Daten. Konkret, nachvollziehbar und realistisch.


    Kostenlos kann es nicht sein, das sollte auf Verständnis stossen, - aber Sie haben mir die Idee für einen "Bonbon" für registrierte Nutzer geliefert.


    Viele Grüße
    Torsten Hornung

    STAMP WITH COMPETENCE Phone: (49) 611 3757775
    Philatelie Torsten Hornung Fax: (49) 611 3757780
    Langgasse 19
    D-65183 Wiesbaden
    GERMANY


    US-Membership: APS # 186761; German-Membership: APHV, BDB, BDPh, ZPVW