Abart/Kuriosum bei der Dauerserie Dahlie

  • Hallo
    wollt mal nachfragen, was man mit solchen Marken macht, falls man mal eine findet.
    Wann ist es eine Abart, und wann eine Kuriosität ???
    Gibt es für sowas Sammler? Was wären solche Marken wert?
    Und wie oft kommt so ein Punkt wie auf der Dahlien-Marke vor???
    Ich weiß, viele Fragen auf einmal, aber ich bin mir sicher, dass ihr sie mir beantworten könnt.
    Vielen Dank Katrin

  • Bei der Marke die ich abgebildet habe, gehe ich erstmal von einer Druckzufälligkeit aus.


    Eine Abart wäre es dann, wenn ich eine positive Bestätigung durch die Bundesdruckerei hätte.Dann wäre es ein Plattenfehler.


    Gibt es Sammler dafür? Ja- nicht so viele. Bei Plattenfehler mehr.


    Wert? Reich wird man nicht :D


    Wieoft kommt dieser Punkt vor? Keine Ahnung! Man müßte mal schauen, ob es noch mehr gibt und auf welchem Feld diese Erscheinung auftritt.

  • Wer sich mit Abarten beschäftigt sollte sich den
    Abartenführer von Michel zulegen.
    Da ist genau definiert was Abarten Druckzufälligkeiten
    Verzähnungen u.s.w. sind.
    Man brauch sich dann auch keine falschen Hoffnungen
    machen, daß man was wertvolles hat.
    Eigentlich sind Abarten oder Plattenfehler nur jene
    die auch im Michel Katalog aufgeführt sind.
    Alls andere kann man zwar in seine Sammlung aufnehmen,
    haben bloß keinen Sammlerwert.
    Es gibt ja noch den Schantl Abartenkatalog, mit dem kann
    bloß keiner etwas anfangen. Total sinnlos.
    Bei dem ist wie man so schön sagt "jeder Fliegenschiss"
    eine Abart.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Vielen Dank erst mal für eure Antworten.


    Mit Wert meinte ich eigentlich nicht reich werden. Das hab ich aus dem Forum schon rausgelesen, dass man mit Briefmarken nur ganz selten "Gewinn" machen kann.
    Ich dachte eher, dass ich ungefähr weiß, was so eine Marke wert ist, wenn ein Sammler sie haben möchte. Tausche ich sie gegen eine andere Abart, obwohl ich diese gar nicht sammle, oder wie macht ihr das???


    Lieben Gruss Katrin

  • Ich würde mir ein Angebot machen lassen :D Es ist schwer für so eine Marke einen (Tausch-)Wert zu nennen. Ich gehe nach meinem Gefühl aus.


    Wie schon geschrieben, ich gehe von einer Druckzufälligkeit aus und die haben einen nicht so "hohen" Tauschwert.

  • Eine interessante Unterhaltung! Sicher ist es richtig, bei einem entdeckten Markenfehler erst mal von einer Druckzufälligkeit auszugehen: da hat sich auf der Druckplatte ein Fussel niedergelassen, ein Staubkorn oder ein kleiner Farbklecks beim Andruck, und schon ergibt sich eine (allerdings einmalige) Abweichung vom gewünschten optimalen Druck.
    Nun habe ich meine Abartensammlung so angelegt, dass ich möglichst immer mindestens zwei völlig identische Auffälligkeiten suche (s.Abb.); dies sind dann meiner Ansicht nach echte Plattenfehler, zumindest in Teilauflagen, da es zwei gleiche Zufälligkeiten nicht geben kann. Auch wenn Michel oder SCHANTL dies (noch) nicht katalogisiert haben. Die Katalogisierung erfolgt ja auch erst dann, wenn den Redaktionen die Originale vorliegen, und da wären sie bei mir ganz schön beschäftigt...
    Das Plattenfehler- und Abartensammeln ist ein herrliches Feld (deshalb auch mein Pseudonym hier), und ich gebe gerne was aus für einen "Hitler mit Pferdeschwanz" oder einem "Adler ohne Zunge".