Briefmarkendesign von Anja Denker gewinnt Wettbewerb in China

  • [Blockierte Grafik: http://www.az.com.na/grafics/0…e8e58762967d9e2225a3c.jpg]


    Windhoek - Eine von der namibischen Künstlerin Anja Denker entworfene Briefmarkenserie ist kürzlich in China mit dem ersten Preis für ,,Best Souvenir Sheet" ausgezeichnet worden. Die Serie enthält acht Briefmarken, die den jeweiligen ,,National"-Vogel aus acht Ländern der SADC-Region darstellen (siehe Bild).


    Denker hatte die Serie im Auftrag der Southern African Postal Operators Association (SAPOA) im Jahr 2004 entworfen. Die Aktion war Resultat einer Zusammenarbeit zwischen SAPOA und den SADC-Staaten. Jeder der acht SADC-Staaten (Namibia, Südafrika, Botswana, Sambia, Simbabwe, Malawi, Angola und Swaziland) hatte die Serie unter dem eigenen Landesnamen und mit eigener Währung herausgebracht. Dazu gab es jeweils einen Ersttagsumschlag. Aber nur Botswana reichte ,,seine" Marken für einen Wettbewerb in China ein - wo dann Denkers Entwurf prompt einen Preis gewann.


    Laut Denker war die Botswana-Post schon lange vor dieser Neuigkeit von ihren Vogel-Briefmarken sehr angetan und beauftragte die Künstlerin, eine Serie über Tauben zu entwerfen. Gleichzeitig bat man sie, einen Workshop über Briefmarken-Design anzubieten. Man fand, dass Botswana zwar viele talentierte Künstler hat, dass jedoch kaum jemand genügend Fachkenntnisse für Briefmarken-Design mitbringt. Denker leitete daraufhin einen zweitätigen Workshop in Gaborone für zehn Künstler aus dem Nachbarland. ,,Es war ein voller Erfolg", sagt die gelernte Modedesignerin, die u.a. auch als freischaffende Buchillustratorin tätig ist. Gemeinsam mit ihrem Schwager Helge Denker, der auch schon internationale Preise in dieser Größenordnung gewann, gehört sie zu den wenigen Briefmarkendesignerinnen Namibias. ,,Es war das erste Mal, dass eine namibische Künstlerin einen solchen Workshop angeboten hat", sagt Denker. ,,Soviel ich weiß, war es auch das erste Mal, dass ein Künstler aus Namibia Briefmarken für ein anderes Land entworfen hat. Ich bin stolz darauf."


    Quelle / Artikel: