Freimann · Vom Kleinwert bis zur Rarität

  • Internationale Briefmarken-Börse München 2006


    [Blockierte Grafik: http://www.wochenanzeiger.de/images/redaktion/57537.jpg]
    Sondermarke zur WM: Die Allianz-Arena in ganz klein


    Freimann · Vom 2. bis 4. März 2006 verwandelt sich das Veranstaltungszentrum MOC in München-Freimann in ein Eldorado für Sammler von Briefmarken, Ansichtskarten und alten Briefen. Rund 100 Fachhändler, Auktionatoren, Verlage und Postverwaltungen aus dem In- und Ausland präsentieren auf der 9. Internationalen Briefmarken-Börse München ihre gesamte Produktpalette, die vom Kleinwert bis zur Rarität reicht.


    Der Ausstellungsbereich steht ganz im Zeichen des Jubiläums »200 Jahre Königreich Bayern«. Hier ist eine Fotoausstellung mit vergrößerten Briefmarken zur Geschichte Bayerns geplant, für die kein Messebesucher eine Lupe mitbringen muss. Der Verband Oberfränkischer Briefmarken-Sammler-Vereine und der Bayerische Briefmarken-Sammler-Verein richtet eine Wettbewerbsausstellung mit Jugendklasse aus, in der alle Exponate von einer Fachjury bewertet werden.


    Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft wird mit besonderem Interesse an der Sonderschau »König Fußball« gerechnet, in der Ansichtskarten, Teilnehmerausweise und postalische Belege aus früheren Weltmeisterschaften gezeigt werden. Dazu gehört auch eine Grußkarte, die von allen Mitgliedern der deutschen Siegermannschaft 1954 kurz vor dem »Wunder von Bern« geschrieben worden ist. Dem Thema »Fußball« ist auch einer von drei Sonderstempeln der Deutschen Post gewidmet. Zu den Briefmarken-Neuausgaben gehört eine Sondermarke, auf der die Münchner-Allianz-Arena abgebildet ist.


    Außerdem kommt am ersten Messetag eine Sondermarke zu Ehren Johannes Raus an den Postschalter. Am ersten Messetag findet im Rahmen der Eröffnungsfeier eine offizielle Markenübergabe mit Staatssekretärin Barbara Hendriks aus dem Bundesfinanzministerium sowie den Bundestagsabgeordneten Ernst Hinsken und Johannes Singhammer statt.


    Zu den Besonderheiten des Messeangebots gehört eine Harald-Juhnke-Sondermarke, die in sehr kleiner Auflage in Österreich erschienen ist. Am Messestand der Österreichischen Post können richtige Briefe mit diesem Sonderpostwertzeichen verschickt werden.


    Die Internationale Briefmarken-Börse München wird von Donnerstag, 2. März bis Samstag, 4. März 2006 im MOC-Veranstaltungszentrum München-Freimann ausgerichtet. Die Messe hat von 10 bis 18 Uhr, am Samstag bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Am Samstag findet direkt in der Nachbarhalle die Internationale Münzenmesse Numismata statt.



    Quelle / Artikel: