SBZ 1945 bis 1949 (Galerie)

  • Ich würde gern ein Thread öffnen, der die Übergangszeit nach Kriegsende bis zur vollständigen Ausgabe der ersten Kontrollratsausgabenreihe Ziffern in den sowjetisch besetzten Zone abdeckt. In den einzelnen OPD's (Gross-Berlin und OPD Potsdam für Berlin und Brandenburg, OPD Schwerin für Mecklenburg-Vorpommern, OPD Dresden für Ost-Sachsen, OPD Halle/Saale für Provinz Sachsen, OPD Erfurt für Thüringen und die OPD Leipzig für Westsachsen) sowie den sächsischen Schwärzungen, Postmeistertrennungen und den allgemeinen Ausgaben 1948/49 gab es viele mögliche Frankaturmöglichkeiten, Besonderheiten der Marken (von den Plattenfehlern ganz zu schweigen). Vielleicht hat ja der eine oder andere etwas u zeigen.


    Ich zeige in der Anlage einen Brief aus West-Sachsen vom 26.03.1946, abgeschlagen mit Leipzig C2. Der Absender wohnte in der Risaer Str., die nach Osten aus Leipzig führt. Der Brief ist mit einer SBZ Michel 126 X w und einer 117 Y geschnitten freigemacht. Adressiert wurde auf das "Postamt C4 postlagernd".
    Als erstes wurde festgestellt, das das Porto für einen Ortsbrief mit 9 Pf zu gering war. Briefe im Ortsverkehr bis 20 g kosteten 16 Pf. Da wurden die 7 Pf nachgefordert und mit aufgerundeten 4 Pf Strafporto (gleich die Hälfte des fehlenden Porto's) zusätzlich belastet. Der Nachgebührstempel ist zweimal abgeschlagen worden.
    Da aber kein richtiger Name für den Empfänger auf den Brief stand, ist der Brief durch das Postamt zur Feststellung des Selben am 27.03.1946 geöffnet und wieder amtlich verschlossen worden (siehe Rückseite). Aber anscheinend stand im Brief auch nichts weiter. Auf der Vorderseite wurde vermerkt: "Fehlt Angabe des Empfängers". Trotzdem scheint der Brief noch bis zum 11.04.1946 zu Abholung gelagert worden sein, wie neben dem "zurück"-Stempel vermerkt wurde. Nach Ablauf der Frist ist der Brief vermutlich zurück an den Absender gegangen. Interessant wäre in diesem Zusammenhang, ob der Absender dann die 11 Pf Nachporto noch selber zahlen musste. Da ist leider nichts weiter auf dem Brief zu finden.


    Gruss Totalo-Flauti

  • Hallo Forumsfreunde,


    ich kann dieser Idee nur zustimmen. !!!!


    Aber bitte eine treffende "Schlagzeile "


    Nachdem dies nicht mein Gebiet ist und ich mich mehr bei Thomas mit seinen Plattenfehlerbestätigungen aufhalte, soll das aber nicht heissen, daß es mich nicht interessiert, bzw, ich keine Belege habe.


    Vielleicht nerve ich Euch das eine oder andere Mal mit meinen "unwissenden" Fragen, aber dann habe ich von Spezialisten eine Antwort, wie ich meine Marke(n) zu bewerten habe. Außerhalb des Sammelgebietes und der fehlenden Literatur, weiß man doch nicht, was da evtl. noch in den Alben ( Schachteln , etc ) rumschwirrt. Vielleicht wäre was dabei, wo sich der eine oder andere freut es zu haben, ich bin´s los und habe Platz für meine PF. ( Tauschen kann man immer ! :D )


    Also ganz schnell thread eröffnen, ich lese auch, wenn ich nix dazu beitragen kann :D ;)


    Viele Sammlergrüße von Wolle

  • Hallo,
    ich habe in der Kategorie BRD ab 1945 eine Diskussion zu diesem Thema begonnen. Mein Problem ist, dass die Kategorien hier völlig falsch benannt sind und kein Mensch weiß, wo was hingehört.
    Falls mal jemand nachlesen will: Diese Kategorie hier heißt DDR ab 1945. Geschichtlich ist das natürlich ein Armutszeugnis. Wer sowas schreibt, hat in deutscher Geschichte in der Schule gepennt.
    Ebenso BRD ab 1945, und dort findet sich dann die Diskussion zu Kontrollrat und Bauten etc. Prima!
    Ich plädiere dafür, die Kategorien neu zu ordnen:


    Altdeutschland
    DR bis 1945
    Zonen 1945-1949
    DDR 1949-1990
    BRD ab 1949
    Berlin 1948-1990


    Wer ist dafür?

  • hallo peony,


    ich glaube, daß diese Einteilung schon besteht und auch so gedacht ist.
    Es halten sich halt manche nicht daran. ;)


    Was haltet Ihr davon die gleichen Themen in threads mit dem Vermerk
    "speziell" , bzw. "allgemein" zu versehen ?


    Dann kann der Fragesteller entscheiden, wo er hin gehört. ( Sollte er es nicht genau wissen, was soll´s, dann bekommt er Antwort und wird auf die andere Seite verwiesen. Wäre für mich kein Problem.
    Für mich ! :D :P


    Sammlergrüße von Wolle

  • Ich bin nicht der Meinung, dass diese Einteilung besteht. Es wird hier ein Cut mit dem Jahr 1945 gemacht. Was ist mit den Gemeinschaftsausgaben? Diese waren - wie der Name schon sagt - in allen Besatzungszonen gültig und die Staatsgründungen waren ja wohl doch erst 1949 oder?


    In sofern sehe ich eine Änderung für den Zeitraum 1945-49 wie vorgeschlagen schon irgendwie gerechtfertigt.


    Frank

  • Ich habe die Kategorie DDR 1945 bis 1990 für die SBZ gewählt, weil sich für mich die sowjetische Zone als der Vorläufer für die DDR darstellt. Ich habe vorher mehrmals nach SBZ gesucht aber kein passendes Thema gefunden. Ich hatte auch überlegt, das Thema SBZ mit in Kontrollratsjunkie's Thread Alliierter Kontrollrat mit rein zu nehmen. Nur wäre der dann eventuell vom Thema her dann überladen. Eine eigene Kategorie für die Zeit vom Mai 1945 bis zur Gründung der beiden Staaten wäre auf Grund der Fülle von Material auf jeden Fall überlegenswert.


    Gruss Totlo-Flauti

  • Hallo Totalo-Flauti,


    vielen Dank für Deine Rücksicht und Gedanken zu den einzelnen Threads. Meiner Meinung nach gebührt dem Sammelgebiet SBZ auf jeden Fall ein eigener Thread.
    Dieses Gebiet ist so vielschichtig und superspannend, daß sich da einiger Einsatz lohnt.
    Sehr gerne würde ich mich auch hier mit ein paar Beiträgen beteiligen.


    Also auf zur Neuordnung der Kategorien.....


    SBZ - Sammelgruß
    KJ

    Sowjetische Besatzungszone -SBZ-
    vor allem OPD Dresden (Ostsachsen)

  • Hallo Forumsfreunde,


    sorry Ihr hattet Recht, es besteht nicht über diese Zeit.
    Man sollte diese Zeit von Kriegsende bis zur Staatengründung (Bund, DDR, Berlin ) in jedem Falle separat führen, da es ja wirklich sehr vielseitig ist.
    Wäre es sinnvoll unsere Admis zu fragen hier noch was einzuschieben ?
    ( Also Übergangszeit von 45 - 48 und dafür Bund ab 49, DDR ab 49 -90, etc. ) Unter dieser Überschrift könnte man dann doch wieder detaillieren
    z.B. SBZ, Alliierte Besetzung, Baden, etc. ?


    Ich stimme jedenfalls für eine Trennung zu, da ich doch einige Fragen zu einigen Marken, (Themen) hätte. ;)


    Es sollte aber jemand machen, der auch echte Ahnung der Materie hat.


    Packen wir´s an, meine Untestützung habt Ihr.


    Sammlergrüße von Wolle

  • Ich mach hier einfach mal weiter. Heute zeige ich Euch eine "Zehnfach-"Frankatur aus der SBZ/Leipzig. Es handelt sich um ein Einschreiben Ortsbrief bis 250 gr. Es sind 7 Pf zu viel verklebt worden. 32 Pf für den Ortsbrief und 60 Pf für das Einschreiben. Das verklebte Gesamtporto beträgt 992 Pf. Das Ganze stammt vom 24.06.1948 (also "FDC") als reine Zehnfachfrankatur.


    Gruss Totalo-Flauti

  • Hallo,


    ich möchte gerne zum SBZ Forum was beitragen!
    Normalerweise ist eine eigende Unterkategorie SBZ unabdingbar -
    das Sammelgebiet ist so vielseitig und auch groß!


    Ich sammle selber SBZ postfrisch natürlich streng geprüft.
    Bin eigentlich ein Stempelsammler - aber hier lasse ich die Finger
    weg! Warum? 80% - 90% aller gestempelten Marken und Blöcke
    der SBZ sind Falschstempel oder nicht prüfbare Stempel, selbst
    Briefe oder Ganzsachen wo man denkt das die echt gelaufen sind,
    sind meistens nachgemacht.
    Selbst Prüfer haben schon viele Fehler in der Stempelbewertung
    gemacht, also hier sollte man sich vor großen finanziellen
    Verlusten schützen, in dem man postfrsich sammelt!
    Ausnahmen gibt es hier natürlich auch:
    Die Bezirkshandstempel sowie die sächsischen Schwärzungen
    würde ich postfrisch auch nicht sammeln, weil die ganz leicht
    nachgemacht werden können, da haben die BPP Prüfer Ihre Mühe
    und Not! z.B. wurden die Sächsischen Schwärzungen mit
    Kartoffeln früher hergestellt, also generell leicht nachzumachen!


    Das waren nur ein paar Hinweise für Neueinsteiger SBZ
    Mein Tipp - Tragt eine Standardsammlung zusammen (geprüft) -
    ohne Blöcke zahlt Ihr um die 500 Euro und dann sucht euch
    ein oder zwei Teilgebiete der SBZ raus und tragt alle Farben und
    Papiersorten zusammen, bzw. versucht es!
    Je nach Kontostand ist was für jeden dabei - z.B. Nr. Mi.Nr. 8-19
    kann man mit wenig Mitteln komplett zusammentragen!
    Und über ebay kaufe ich z.B. teilweise zwischen 10-20 % Michel
    geprüft ein - da kann man wirklich nicht meckern!


    Hummel

  • Hallo Hummel2805,


    noch mehr Unterkategorien finde ich nicht sinnvoll. Das verzettelt dann zuviel. Ist schon prima, dass man hier das Gebiet SBZ von der DDR trennen und in der Kategorie Zonen mit den anderen Besatzungszonen zusammenführen will. Es gibt ja auch Gemeinschaftsausgaben.


    Um die Details herauszuarbeiten bzw. zu diskutieren, kann man ja verschiedene Threads eröffnen. Diese sind dann auch ganz einfach, durch die Suche zu finden.


    Zu dem anderen von dir angeschnittenen Thema möchte ich mich nicht äußern. Jeder soll für sich selbst entscheiden was er sammelt. ;)


    Viele Grüße


    Frank

  • Naja mit 500,- ohne Blocks wird ein wenig schwierig da z.B. die Potschta(41) mit 270,- die 80X mit 90,- und die 150-155X mit 100,- Euro gehandelt werden !
    Aber die Idee mit Mecklenburg anzufangen finde ich gut, bei der 29-40y die für 7,- Euro bekommen kann hat man grade bei der 36 und 37 gute Chancen ( da sie selbst sehr schwer zu bestimmen sind) auf gute Typen die man dann aber auch von Herrn Kramp prüfen lassen sollte !
    Wenn man dann noch auf die Plattenfehler achtet kann man für kleines Geld relativ schnell eine schöne Spezialsammlung zusammetragen !
    Ja die Stempelproblematik bei der SBZ ist so eine Sache deswegen empiehlt sich Belege zu sammeln ! Auch wenn das keine Garantie für Echtheit ist !


    Über Tauschpartner bei diesem Gebiet würde ich sehr freuen !

  • Den folgenden Beleg könnte ich wegen der Mischfrankatur auch im Thread Alliierter Kontrollrat zeigen. Es handelt sich um einen Ortsbrief aus Leipzig mit 16 Pf Porto. Draufgebappt wurde ein etwas seltener waagerechter Zusammendruck der 6 und 8 Pf MiNr.129/130. Wenn man den Beleg waagerecht zum Licht hält, kann man leider nur das WZ 1 X (Stufen fallend) erkennen. Zusätzlich wurde eine all. Kontrollrat 912 2 Pf verwendet. Das ganze wurde am 11.10.1946, etwas philatelistisch angehaucht wie mir scheint, auf den Weg gebracht.


    Gruss Totalo-Flauti

  • Ein sehr schöner Beleg, aber wie schon gesagt ich habe bei
    gestempelten Sachen meine Bedenken.


    Was postfrisch noch so interessant macht - es wurde bei den
    Fälschungen viel postfrisches Material verwendet, dies ist sehr rar
    geworden, besonders die seltenen Farben und Papiersorten.


    Übrigens bei Christel Mohr gibts SBZ komplett ohne Blöcke für
    590,00 Euro inkl. 41 FA + 80 X + 166 - 181 geprüft!!!


    Hummel