„Philatelistische Sensation“ für Deggendorfer Romfahrer

  • „Philatelistische Sensation“ für Deggendorfer Romfahrer: Benedikt-Express-Reisende erhalten Gedenkblatt mit Sonderbriefmarke und -stempel


    [Blockierte Grafik: http://www.idowa.de/apache/nac…der/156/15617/1561760.jpg]
    Oberbürgermeisterin Anna Eder bei der Pressekonferenz am Freitag.


    Deggendorf. (fe) Wenn der Benedikt-Express am 4. April früh morgens den Bahnhof verlässt, macht sich der längste Zug, der jemals von Deggendorf aus Richtung Süden gerollt ist, auf den Weg nach Rom. In den 13 Waggons sitzen dann an die 500 Deggendorfer und freuen sich auf die bevorstehende Audienz beim Papst Benedikt im Vatikan. Doch auch auf die Rückreise dürfen sie gespannt sein, denn die Stadt hält für jeden Teilnehmer eine philatelistische Sensation bereit, die auf der Heimfahrt ausgeteilt wird.
    In streng limitierter Auflage von 500 Exemplaren erhält jeder Mitreisende ein nummeriertes Gedenkblatt mit der original Sonderbriefmarke der 1000-Jahrfeier der Stadt Deggendorf und dazu eine original Vatikan-Briefmarke mit dem Konterfei des neuen Papstes Benedikt XVI. Gekrönt wird diese philatelistische Rarität mit zwei Sonderstempeln.
    Den kompletten Bericht lesen Sie in der Wochenendausgabe des Donau-Anzeigers.



    Quelle / Artikel: