Seltsamer Brief

  • Hallo Zacke,


    in der Zeit nach der Währungsunion waren Mischfrankaturen aus Bund-, Westberlin- und DDR-Marken möglich.


    Der Brief wurde vor dem 3.10.1990 im September 1990 abgestempelt.


    Bis 2.10.1990 waren Frankaturen aus DDR-Marken vor der Währungsunion (Mi.Nr.1004 -3343) zusammen mit den bereits genannten möglich.


    Viele Grüße
    Frank

  • @ Zacke


    Der Brief ist postlagernd (poste restante) nach Dänemark geschickt worden. Da er innerhalb der Lagerfrist nicht abgeholt wurde (Stempel neben Dänemark) ging er zurück an den Absender. Ausserdem erhielt er noch 2-mal den Tagesstempel vom dänischen Postcenter Colland-Falster.


    Ein schöner, natürlich vom Sammler gemachter, aber echt gelaufener Beleg.


    Mit besten Sammlergrüßen
    Concordia CA

  • Zitat

    Original von Concordia CA
    dänischen Postcenter Colland-Falster.


    Lolland-Falster

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • @ Lacplesis


    dass Du auf die Olympia-Problematik hiweist, und zum Marken- und Produktboykott aufrufst, finde ich sehr gut.

  • @ saguarojo


    hallo Sammlerfreund, über dieses Thema habe ich bereits MEINE Meinung kund getan.
    Ich finde es nach wie vor nicht passend, politische Meinungen in einem Philaforum zu verbreiten. ( Denken und handeln, kann jeder wie er will und glaubt machen zu müssen :D ) Dafür gibt´s ja auch noch PN zum politischen "Austausch".
    Deine eingestellten Mexico Marken finde ich super, jedoch werde ich mich "hüten" auf die politische Situation Mexico - Amerika ( oder andersrum, und sei es auch nach, oder vor dem Bürgerkrieg ) einzugehen !!! ;)


    Ich versuche dem Fragensteller !!! ( Zacke ) eine Antwort als Philatelist zu geben und habe meine Kataloge gewälzt. Das einzige was ich mir diesem Porto ( 70 Pf ) gefunden habe ist, Brief bis 20 g mit dem Hinweis: OSS Länder ab 1.1.62 wie Inland. Ab 1.7.90 auch BRD und Österreich.


    @ Zacke


    Tut mir Leid mehr habe ich nicht gefunden, vielleicht meldet sich noch ein "Kenner" der Materie, warum dieser Beleg mit 70 Pf ohne Luftpostvermerk nach Dänemark ( und zurück ) ging. Würde mich ja selbst interessieren, als Philatelist ( mit politischer Meinung ;) )


    Sammlergrüße von Wolle

  • Hallo,


    vielen Dank an alle - wenn jetzt noch einer erklärt, was VGO ist, dann dürfte für mich alles geklärt sein - zumindest philatelistisch. Der Brief ist eigentlich nicht mein Sammelgebiet, aber ich fand ihn trotzdem interessabnt genug, um ihn zu behalten. Er ist also portogerecht frankiert und ordnungsgemäß postalisch gelaufen. Sicherlich ist er mit gewisser Absicht so gestaltet worden - denn kurioserweise ist er auch völlig ungeöffnet. Der Inhalt wurde also nicht noch einmal versendet und auch nicht vom Absender selbst benötigt. Ich konnte mich noch nicht entschließen, ihn zu öffnen.


    Gruß,


    Zacke.

  • Hallo Zacke,


    ich lehne mich jetzt mal etwas weit aus dem Fenster und behaupte Vorübergehende Gebühren Ordnung (VGO) - für den Zeitraum wie oben angegeben und dem Übergang der Deutschen Post zur Deutschen Bundespost.


    Wenn's nicht stimmt Asche auf's Haupt. Das genaue Postdeutsch kenne ich leider nicht. :ups:


    Grüße
    Frank