Deutsche Post nun auch in Japan präsent

  • Die Deutsche Post World Net baut ihr internationales Briefnetzwerk weiter aus: DHL Global Mail hat mit Yamato Holdings die Gründung eines Joint Ventures in Japan im Bereich Brief vereinbart. Das neue Gemeinschaftsunternehmen ist im Lande das erste seiner Art und wird ein vollständiges Angebot von Direktmarketing-Dienstleistungen anbieten. Dabei wird DHL Global Mail, die im Konzern Deutsche Post World Net verantwortliche Einheit für das internationale Briefgeschäft, 49 Prozent und Yamato Holdings 51 Prozent der Anteile halten.


    Die Deutsche Post World Net und Yamato kooperieren bereits seit dem Jahr 2004 im Bereich der internationalen Briefzustellung. Der japanische Briefmarkt hat ein Volumen von rund 13 Milliarden Euro, der Bereich "Non-Correspondence" und Direktmarketing sind frei für den Wettbewerb. Allein das Marktsegment "Non-Correspondence" hat einen Umfang von fast 4 Milliarden Euro. Darüber hinaus ist weiteres Marktpotential im Bereich Direktmarketing in Höhe von rund 7 Milliarden Euro vorhanden. Yamato selbst erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von nahezu 8 Milliarden Euro.


    Das neue Gemeinschaftsunternehmen wird seinen nationalen und internationalen Kunden in Japan vorwiegend Lösungen im Bereich Direktmarketing anbieten. Die Dienstleistungen reichen von der Planung einer Direktmarketing-Kampagne einschließlich Adressmanagement über die Produktion von Direktmarketingsendungen und die Zustellung in Japan bis zur Resonanz-Auswertung.


    Neben den Briefmärkten in den USA, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich und Spanien ist die Post nun auch auf dem japanischen Markt präsent.



    Quelle / Artikel: