Beiträge von dittrich

    Hallo, ich habe mal die Farben verglichen... ich weis es ist alles relativ. Mich wundert nur, die linke Marke vom 01.09.12 sollte lebhaftkarminrot sein, aber diese ist von der Farbgebung deutlich anders als die Rechte (hat kein WZ).


    Ist das jetzt eine optische Täuschung oder wo würdet Ihr den Farbton einordnen?


    Hab mal alle, ausser die ohne WZ, eingescant.


    VG Dittrich


    Hallo DKKW, danke für deine Einschätzung und sorry ja die scan-Qualität ist schlecht, da ich keine große Zeit vergeuden wollte. Wenn du eine Interesannte Marke gesehen hättest, hätte ich diese oder mehrere in einer ordentlichen Qualität gezeigt.


    Sorry für meine kleine Oberflächlichkeit.


    VG Dittrich

    Vielen Danke DKKW, du denkst in der USA gibt es die gleichen Probleme mit der Verzollung?


    BNA-Philatelie, ok ich bin nirgendwo ein Mitglied... kannst du mir bitte eine Email geben?


    Man wird ja nicht dümmer, wenn man sich darüber informiert.


    LG Dittrich

    Zitat

    Original von drkohler
    Der Grosspapi hat doch seinen "Z Grill" nach England geschickt. Offenbar prüft dort jemand auch USA (oder sie schicken dann das Ding selber in die USA, was dann ewig lang dauert). Weiss gar nicht, wie das geht mit dem Zoll innerhalb der EU. Von der Schweiz aus muss man ein spezielles Zollformular für Aus- und Wiedereinfuhr ausfüllen, dann bezahlt man keinen Zoll. Ist aber letztlich Behördendomino, mit entsprechendem Nervenverlust.
    Ist auf jeden Fall eine teure Angelegenheit.
    Zum Glück bin ich mein eigener Experte auf meinen Sammelgebieten...


    Vielen Dank drkohler, ich habe mal mein Anliegen + "spezielles Zollformular für Aus- und Wiedereinfuhr" fedex per Email vorgetragen :) .Mal schauen ob ich da überhaupt eine Antwort bekomme.


    Es drängt mich ja nichts, ich will auch kein Gewinn erzielen. Experte ist immer gut und schön, nur ohne Zertifikat zb. von Philatelic Foundation ist alles nur "halbe" Wahrheit.


    Ich will auch nicht behaupten, das das eine scott #85F ist (wir reden ja über $200.000) und gibt nur 2 bekannte Marken, aber wenn dem so ist, dann würde mich die Prüfung inkl. Versand um die $1200 kosten. Gut damit kann ich leben, in Deutschland würde man bei hochwertigen ähnlich hohe Preise für die Prüfung zahlen.


    Sollte allerdings der Zoll auf den Gedanken kommen, den Katalogpreis für #85F mit 7% zu verzollen, dann werde ich Arm :D


    Mal schauen, wo mich der Spaß an der Sache hin bringt 8-)


    F-Grill 11 or 12 x 15 to 17 und 9mm x 13mm, wird immer als erstes angegeben.
    E-Grill 14 or 15 x 17 und 11mm x 13mm wird es schwerer.


    Der Punkt ist 18 Point und da gibt es wiederrum 16 Points + 2 halbe Points :D und wer sich dann noch anschaut und den Grill sieht... jeder kann sicch sein teil denken. jetzt wird es richtig interessant und ich kenne bis dato keinen, der "horizontal ridge" erkennen kann.


    3c, ein super Grill zum lernen, was ist "vertical ridge" ;) ... hänge ich auch mal an.


    so und jetzt 1c für alle tüftler 8-) , mal schauen was tolles raus kommt.

    Zitat

    Original von drkohler

    Sieht aus wie ein F-Grill, aber die diese Grilldinger sind sehr schwierig zu fotographieren/scannen, auch wenn dieses Beispiel gut ausgeprägt ist. Meist streuselt man Graphit über den Grill und versucht dann mit angewinkeltem Licht den Grill besser sichtbar zu machen.
    Die PF bewertet im Uebrigen nicht, sie sagt nur, was du ihr vorlegst und ob es echt ist und ob evtl. daran herum gedoktort wurde.
    Bill Weiss wäre eine gute Adresse gewesen. Leider ist er vor Kurzem verstorben.


    Nächster Mai ist in New York die Weltausstellung NY2016. Da sind auch alle Organisationen dabei. Wäre doch eine gute Gelegenheit/Ausrede für eine Ferienreise....


    Ja leider ist Bill Weiss verstorben, ich laß. Ich habe eine ganze Anzahl von Grills in meiner "Sammlung" und habe so gut wie alle Techniken ausprobiert... zugegeben, das ist eine wahre Herausforderung ;)
    Das ist übrigens eine Handyaufnahme (4,5 cm) mit "feuchten" Stamp und seitlichem Lichteinfall 8-) . Der Grill "qwillt" etwas auf, Graphit ja, aber der Grillzustand entscheidet.


    Ich war lange der Annahme, dass das ein F-Grill ist, aber nach all meinen Erfahrungen sehe ich klar 13 Points horizontal, den 14 Point sehe ich beim besten Willen nicht (was nichts heißen muss).


    ... PF zertifiziert oder lese ich was falsch?


    Im Prinzip ist es kein Problem das mit fedex dort hin zu schicken, allerdings macht mir der Zoll kopfzerbrechen ?(
    Wäre natürlich schön, wenn sich einer von euch besser auskennt und diesen weg schon oft praktiziert hat.


    LG Dittrich

    Zitat

    Original von asmodeus
    Schau mal hier



    Ich hab mich schon intensiv umgeschaut, das Problem scheint mir, über fedex.com die Marke inkl. Zoll (und das ist momentan mein echtes Problem!) hin und wieder zurück schicken lassen.


    Wenn, dann schicke ich das zu Philatelic Foundation, auch wenn es im Falle teurer sein sollte.


    Wer hat mit sowas Erfahrung?


    LG der Dittrich

    Vielen Dank Claude D. , ich werde mich noch etwas schlau machen... ich habe in einigen US Foren einiges über die Zahnungsposition zum Aufdruck gesehen.


    >Davon, dass die 552 weiter unterteilbar ist, habe ich noch nie gehört und auch Max G. Johl
    >erwähnt in seinem Buch "The United States Postage Stamps of the Twentieth Century"
    >nichts (meiner Meinung nach immer noch das umfassendste Werk über die Marken aus
    >dieser Zeit).
    Ich denke bei so einem unfassenden Werk sollte mal Glauben schenken.


    >Noch zu den Grössenverhältnissen: Je nach Feuchtigkeitsgehalt und Dicke des Papiers zog
    >es sich beim Trocknen verschieden zusammen. Kleine Unterschiede in der Grösse sind
    >deshalb nicht ungewöhnlich.
    Sowas habe ich in Betracht gezogen, nur wie viel ist das 0,25mm??


    Interessant wäre für mich, ob einer gleiche Marken mit einem extrem guten und feinen Aufdruck (siehe Linien) in seiner Sammlung hat, mit Zahnung 11/11.


    Liebe Grüße der Dittrich

    Vielen Dank Claude D. und drkohler.


    >billige Flat-Plate Marke und schneiden alle vier Ecken diagonal
    so kann man sicher die Marken grob einteilen, aber... 1 mm ist viel und so wie ich gemessen habe (also nur den Außenrahmen) gerade mal die Hälfte. Ich hab das Gefühl, es stimmt was nicht bzw. die lezten 3 Marken haben eine sehr gute Flat plate, die der Rotary Qualitativ (von der Struktur der Linienführung) sehr nahe kommten.


    Deswegen war meine Frage, ob die Scott #552 noch mal unterteilt sein könnte? Scott 594 oder 596 glaub ich weniger (reden um >>16,000$), da muss ich vor einer Prüfung sicher sein, da die Prüfung (Philatelic Foundation oder P.S.E.) nicht kostenlos ist?


    Liebe Grüße der Dittrich

    hallo Claude D. ich habe die Maße manuell und elektronisch über MICHELperfoscope (scanner calibriert) gemessen.


    Gerade deswegen habe ich mich mehr nach dem Bild orientiert ob Flat Plate oder Rotary Press. So schlüssig bin ich leider auch nicht, ob ich obwohl die Maße nicht den Anforderungen entspricht, die Marken zuzuordenen (sind ja auch keine 0815 Marken 594 bzw. 596)


    Wie würdest du vorgehen?


    Liebe Grüße der Dittrich

    Hallo, ich bin etwas verwirrt, aber ich möchte mal etwas vorstellen. Im Prinzip würde ich alle Marken in die Scott #552 Zahnung 11x11, da die Maße den Anforderungen nach Sott #594 bzw. Scott #596 nicht erfüllt werden (Abmaße stehen im Bild).


    Was sagt ihr dazu, bei den 3 rechten letzteren Marken? Oder gibt es Zwischeneinstufungen für diese (ich habe zumindest bis jetzt nichts gefunden)?


    Grüße der Dittrich

    Vielen Dank, mir sind nur diese beiden Marken, auch wenn der Zustand eher schlecht sind ins auge gefallen.


    Liebe Grüsse der Dittrich

    ok, vielen Dank. Ich dachte, bei den US Marken sind die Zahnprobleme nicht so streng?


    Liebe Grüsse der Dittrich

    Seite wird in siegelauctions.com nicht angezeigt (sql fehler) aber ich kann mal so suchen bzw. versuche später die Seiten noch mal aufzurufen.


    Vielen Dank aber für deine Mühe.


    Liebe Grüsse der Dittrich