Beiträge von tomm2015

    Stets zu Diensten ... ;)


    Obere Reihe:


    Luxemburg, W.E.
    WERK ESCH, Vereinigte Hüttenwerke
    Burbach-Eich-Düdelingen, Werk Esch/Alzig
    1914-1930


    Rumänien, B?
    In dieser Form keine Zuordnung möglich. Teillochung?
    Eventuell an der Originalmarke weitere Abdrücke des Stanzwerkzeuges suchen.


    Australien 2x OS
    „OS“ Type H
    keine Firmenlochung -> Official Service
    1913–1931


    Untere Reihe:


    Tschechoslowakei, R.H.

    Kat.: R24

    Rudolf Hosch & Schleif
    Nový Jičín
    1898–1928


    Ungarn
    Dreieckslochung

    keine Firmenlochung, wurden vor der Abgabe an den Kunden gelocht


    Ungarn, A-M 

    Kat.: A27
    Angol-Magyar Bank Rt.

    Budapest

    1920–1945


    Italien, B.U.

    Kat.: B115

    Banca Unione

    Mailand
    1926–1933

    Weißt du mein Freund, ...

    Warum musst du da gleich so persönlich werden? Ich habe nur meine Meinung dargelegt und verstehe nicht, warum ein Forum, das sich - zu welchem Teil auch immer - mit Werbung finanziert, um Spenden bittet. Allerdings habe ich niemandem etwas unterstellt, sondern wollte lediglich mein diesbezügliches Unverständnis ausdrücken. Und mein Tipp zu einem möglichen Anbieterwechsel war in Hinblick auf mögliche Einsparungen gedacht und ebenso keinesfalls böse gemeint.


    Ich selbst zahle meine beiden Foren (zu anderen Themen), die sich - ähnlich wie hier bereits bestehender Gratis-Software bedienen - komplett selbst. Ich habe da weit über 200 Stunden investiert, mich ins Programmieren (PHP, CSS) eingelesen, um sie selbst adaptieren zu können und natürlich auch die Domain- und Webspacekosten übernommen, nur um ebenfalls Interessierten die Möglichkeit zum Austausch zu geben. Es freut mich einfach, wenn die Plattformen angenommen werden, und die investierte Zeit ist Hobby - nichts anderes. Wahrscheinlich habe ich deshalb auch eine leicht abweichende Meinung zu den monetären Aspekten ...


    Danke für den Adblocker-Hinweis, aber ich denke NICHT DARAN, einen Adblocker zu nutzen - und zwar genau aus dem Grund, weil ihr keine Unkosten haben sollt und ein bisschen was reinkommen soll. Nerven tut die Werbung trotzdem, und wenn ihr es schafft, sie auf Dauer wegzulassen, überweise ich euch sofort und gerne eine Spende von 100,- Euro!


    Und mir zu sagen "Ich bin ja hier nicht gezwungen, Mitglied zu sein" ist kindisch, sorry!
    Ich respektiere voll und ganz, was ihr hier leistet, bin sehr gerne hier dabei und jederzeit bereit, meinen Teil dazu beizutragen, damit das Ganze für niemanden zur Belastung wird.

    Wenn ihr schon die Serverkosten ins Feld führt, dann solltet ihr vielleicht auch die Einnahmen durch die nervige Werbung offenlegen. Ich arbeite in der Branche und weiß in etwa, wie viel da lukriert werden kann - und das ist alles andere als wenig.

    Also Werbung UND Spenden ist für mich ein No-Go. Sollte die Seite werbefrei sein, spende ich gerne, aber so hat das irgendwie einen komischen Beigeschmack.

    Außerdem solltet ihr euch um einen anderen Anbieter umsehen. Ich betreibe selbst ein Forum, und da komme ich (inkl. Webspace und Domainrechte) auf 60,- Euro im Jahr!

    Filli wo hast Du denn gearbeitet, Lochkarten vor 25 Jahren? :)

    Kann mich auch noch erinnern, als wir 1978 beim Vater eines Freundes in der Arbeit "Mondlandung" spielen durften - ein riesiger Pack mit Lochkarten für ein doch recht langweiliges Spiel. ;)


    Aber was ich nicht verstehe - warum muss bei jedem Forum eigentlich jede neue Version solche Macken haben? Ist mir jetzt schon andernorts mehrmals passiert, dass plötzlich lustige Dinge passieren, mit denen niemand gerechnet hat.


    Nachdem ich nicht glaube, dass hier irgendwer selbst programmiert - warum wartet man nicht einfach, bis bei woltlab die zweite oder dritte Version herauskommt, wo die ganzen Bugs schon eliminiert sind, sondern muss unbedingt sofort ein Update machen?

    Ich hoffe, du hast dich nicht über den Link im E-Mail angemeldet, sondern bist dann neu über die Amazon-Website eingestiegen ... sonst könntest du eine gar nicht so lustige Überraschung erleben!

    Solche Zertifikat-Phishing-Mails waren vor einigen Jahren schon mal im Umlauf.
    :/

    Sorry, liebe Römer, aber das stimmt so nicht. Die "einfache Umrechnung" erlaubt auch heute noch maximal vier gleiche Zeichen hintereinander und ist ebenso korrekt wie die Subtraktionsregel.


    Ein paar Beispiele:

    Auf Uhren mit römischen Ziffern findet man sehr oft die IIII statt der IV, und wer einmal einem Zimmerer bei der Arbeit zugesehen hat, wird bemerken, dass auch diese Zunft die 4 als IIII oder die 9 als VIIII schreibt.


    Ich würde es mit Britischem und Amerikanischem Englisch vergleichen, wir lernen in der Schule auch die Oxford-Version, aber die andere ist genauso korrekt.

    Ich hab noch sowas gefunden - da wurde ein kompletter Satz um 9,- Euro angeboten. Also nicht wirklich wertvoll. Allerdings dürften diese Marken nur in einer limitierten Auflage erschienen sein. Die untere Zahl "No xy" ist eine fortlaufende Nummer.


    Hat keiner einen ANK Spezial zur Hand? Da könnte durchaus was darüber drinnenstehen. Ich find meinen leider gerade nicht ...

    Wobei bei den Alten ja zusätzlich zum Stempel auch in den seltensten Fällen "Österreich - Stummer Stempel" sowie die Bezeichnungen der Stempel (Bludenz, Mezzolombardo etc.) als Erklärung auf die Marken gedruckt ist. ;)

    Also ich hab mir bei den alten Österreichern durchs Kochen mal einen ganzen Schwung ruiniert. Die einen Marken waren danach hellrosa, die anderen schwammen in der roten Suppe.


    Ein Tipp von einem Bekannten war, ich hätte es mit Pankreatin versuchen sollen. Das löst den Kleber auf enzymatischer Basis. Ist auch in Lindners ERNI drinnen, aber es selbst anzurühren, dürfte um einiges günstiger sein.


    Ich persönlich riskier da nichts mehr. Lieber eine Marke auf Papier oder mit Falz im Album als eine kaputte!

    Man muss sich nur die Bewertungen dieses Händlers durchlesen. Aber ganz ehrlich, kein auch nur annähernd mit der Materie vertrauter Sammler oder Händler wird so ein Angebot ernst nehmen. Sollte sich ein ausgeflippter Millionär diesen Zeitvertreib mit "Erstmarken" zu dem Preis gönnen wollen, soll er's doch tun ... wird aber nicht passieren.

    Ich freu mich hier über jede Sekunde, die der Halblustige mit dem Einstellen und dem Abfotografieren (er hat ja angeblich 5 GB Fotos gemacht) vergeudet hat. ;)

    Also ich habe früher öfter mal solche Kisten ersteigert und mich dann mit dem Signoscope (Wasserzeichensucher) sowie einem Zähnungsschlüssel auf die Suche nach kleinen Schätzen gemacht. Da war eigentlich relativ oft was Spannendes dabei und das Wiedereinstellen in kleineren Häppchen hat immer mehr gebracht, als ich vorab investiert hatte. So gesehen kann man mit "Nachlässen" oder "Dachbodenfunden" nicht wirklich etlwas falsch machen, wenn die Menge in Ordnung ist und der Preis stimmt.

    Und aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass hier sehr häufig Motivmarken aus aller Welt - auch Sport - zum "Auffüllen" genutzt wurden.

    Bevor ich es bei Ebay einstelle, möchte ich es gerne hier anbieten. Es geht um ein Profila-Album mit vielen Perfins aus dem Deutschen Reich. Die Marken sind alle identifiziert und mit dem jeweiligen Katalogbild der ArGe-Lochungen versehen. Bei einigen - siehe Detailbild - wurden sogar die einzelnen Verwender bestimmt, die durch die letzte Zahl der Bleistiftbeschriftung angegeben sind. Diese Angaben sind allerdings ohne Gewähr, da ich nicht alle nochmals nachgeprüft habe.


    Die Bilder sollten einen guten Überblick zur enthaltenen Vielfalt geben. Es sind alle Albumseiten abfotografiert. In dieser Fülle - inkl. Katalogkärtchen - wird das nur ganz selten auf den Markt geworfen, also eine tolle Möglichkeit, die eigene Perfin-Sammlung zu komplettieren oder damit anzufangen.

    Also das Forum wegen sowas zu verlassen, kann's ja wohl auch nicht sein. Da kann keiner was dafür!


    Aber ein kleiner Tipp für den Admin ... Registrierung erst mittels Frage/Antwort genehmigen und in Klammer "Achtung: Rückwärts schreiben!" angeben. Das schafft aktuell kein Chat-Bot! ;)

    Hmm, also ich habe in meinem Rumänien-Perfin-Katalog nichts über dieses Kreuz gefunden. Die drei Löcher, die ebenfalls gepostet wurden, sind hingegen eine bekannte, offizielle Zollentwertung.


    Kurz noch zur Schweiz: Das kleine Kreuz ist eine Lochung der Firma Curti & Cie, Luzern (Katalognummer BAER d90).


    Entweder das Kreuz ist tatsächlich eine reine Entwertung durch eine Art Schaffner-Zange oder einfach eine Spielerei von einem Spaßvogel.


    Ach ja, bei Ländern, in denen tatsächlich solche "ausgeschnittenen" Kreuz-Perforationen verwendet wurden, fallen mir spontan nur Uruguay und Venezuela ein.

    So, jetzt hab ich noch ein paar Stellen im Internet gefunden, welche die Verbindung der unterschiedlichen Verwender zur Franckh’schen Verlagshandlung erklärt:


    Montana war ein Schweizer Lehrmittelverlag, der von 1922 bis 1936 in der Chronik der Franckh’schen Verlagshandlung als ihr zugehörig aufscheint. Der Vertrieb und die Auslieferung für Deutschland erfolgte von Stuttgart aus.


    W. Spemann ... 1936 wurde die Verlagshandlung an die Inhaber der Franckh’schen Verlagshandlung in Stuttgart verkauft.


    J.H.Forkel ... Forkel gründete 1919 mit der Unterstützung der Franckh’schen Verlagshandlung einen Wirtschaftsverlag in Stuttgart.