Beiträge von ingo24

    Es fehlen etwa 50 Seiten, und etwa 50 Seiten sind doppelt.
    Dadurch merkt man dem Buch von außen nicht an, dass etwas nicht stimmt.
    Die Seiten, die fehlen, bzw die Seiten, die doppelt sind, habe ich bis jetzt nicht benötigt, deshalb ist es mir nie aufgefallen.


    Danke mx5schmidt,
    Das ist eine gute Idee und ich werde das gleich nach weihnachten machen.
    Dem Rest danke ich ebenfalls für die antworten und wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest.


    Gruß Ingo

    Ich habe mich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt.
    Der Spezial ist von 2007.
    Die Seite 288 endet mit Nummer 58 .
    Die nächste Seite ist die 689 !!!
    Das ist " Deutsche Abstimmungsgebiete Oberschlesien)
    Ich glaube da ist etwas falsch gelaufen.
    Ich habe hier jede Menge dienstmarken Württemberg und wüsste gerne welche plattenfehler es bei den besagten Marken gibt.
    Eventuell auch abarten.

    Hallo,
    Ich habe festgestellt, dass in meinem Deutschland Spezial Württemberg ab mi nr 60 fehlt.
    An sich ist das nicht so schlimm, denn die fehlenden Marken sind in anderen Michel Katalogen. Aber dort sind die abarten nicht beschrieben, deshalb meine Frage, ob jemand Württemberg als PDF hat.


    Gruß Ingo

    Klar ist das alles irrsinnig. Aber ein Gericht würde dir sicher nicht recht geben.
    Auch nicht bei einer 1 Euro Marke. Den im Kulturgüterschutzgesetz ist ja dann alles klar geregelt. Aber darum geht es hier auch nicht.
    Vielmehr geht es darum, dass sich der Staat mit dem neuen Gesetz das Recht vorbehält, "Kulturgüte" , die eigentlich gar keine sind zu beschlagnahmen.


    Gruß Ingo

    Hallo linos203


    Was du sagst ist ja richtig, aber das Problem liegt darin, dass der Gesetzgeber sich mit diesem Gesetz die Möglichkeit offen hält eben doch die in Österreich gekaufte Briefmarke, oder die in Frankreich gekaufte Münze oder die selbst gesammelten Fossilien aus England zu konfiszieren.
    Es geht hier nicht darum das irgendein Zoll oder eine Abgabe erhoben wird.
    Es geht darum das die Briefmarke weg ist. Egal was man dafür bezahlt hat.
    Und das ist Fakt.


    Gruß Ingo

    Hallo Sammlerfreunde,
    Ich lese hier schon eine Weile mit, doch jetzt habe ich mich dazu entschlossen mich zu registrieren.
    Bitte seht mir nach, dass ich mich gleich in meinem ersten Beitrag hier reinhänge.
    Ich sammle eigentlich schon seit 25 Jahren Briefmarken aber eher sporadisch. Seit etwa 2 Jahren sammle ich ausschließlich deutsches Reich.
    Das meiste meiner Freizeit geht aber für meine große Leidenschaft, das sammeln von Fossilien drauf.


    Das geplante Gesetz würde uns in seiner jetzigen Form sehr treffen.
    Laut Gesetz werden Briefmarken als Kulturgut bezeichnet.
    Was uns am meisten Schwierigkeiten verursacht, ist der Paragraph 30.
    Denn der sieht vor, dass jedes Kulturgut was nach Deutschland eingeführt wird, und da gibt es keine wertuntergrenze, ein Herkunftsnachweis zu erbringen ist.
    Das heißt im Klartext, das man eine Briefmarke, die man auf einer Börse im Ausland kauft, oder eine Marke im Internet kauft, sie an der Grenze ohne gültige Papiere eingezogen werden kann.
    Und das auch bei einem Wert von nur 10 cent.
    Das geplante Gesetz trifft nicht nur uns Sammler sondern erschwert auch die Arbeit von Wissenschaftlern und Museen. Auch Händler sind betroffen.


    Es haben sich Vertreter vom Handel, der Wissenschaft und Sammlern schon zu einer Gesprächsrunde mit den Verantwortlichen getroffen, die allerdings nicht viel gebracht hat.


    Im Moment können wir Druck aufbauen, indem wir die Petition unterzeichnen.
    Denn eins ist klar, in der jetzigen Form darf es das geplante Gesetz nicht geben.


    Wer mehr Informationen benötigt, kann mich fragen.


    Hier ist nochmal der Link zur Petition: