Beiträge von thjohe

    Ich finde es schön die Angebot der nächsten Woche studieren zu können, aber klar ich richte meine Wohnung nicht im Jahreszeiteinwechsel neu ein - die Werbung der Möbelhäuser nerven mich da auch schon etwas.


    Manche Werbung muss man einfach ignorieren - ggf. aussortieren und gleich in die blauen Tonne befördern - was ich auch mache.


    Bei zu sehr störender Werbung im Forum diese einfach gezielt mit Adblock ausblenden.

    Werbung ist mir eigentlich wurscht wenn diese mich nicht interessiert, ausser bei sehr blöder Platzierung. Ab und zu habe ich hier Werbung mitten im Artikel angezeigt bekommen, nicht gerade lese freundlich.


    Ich habe den Adblock auf einigen Seiten und auch hier im Forum deaktiviert. Auf einigen Seiten wird dies "vorgeschlagen" um nicht Zwangs-Videos anschauen zu müssen.

    Das ist ja schön - aber bei Ebay kann man z.T. nicht einmal die tatsächlichen Versandkosten einstellen.


    Ich wollte mal meine DVD`s ausmisten. Grosser Karton - gute Serien und Filme. Leider sind in dieser Kategorie die Versandkosten gedeckelt.


    Bei den Versandkosten wollte ich nicht drauflegen und ein gewisser "Schlepp und Verpack"-Bonus wäre mir auch ganz recht gewesen.

    Gute Frage.


    Auf jeden Fall wurden die Druckklischees jeweils mit der eigen Druckvermerk-Angabe erstellt.


    Ich würde mal aus dem Bauch heraus argumentieren 7 verschiedene Postkarten.


    Wie die Katalog-Hersteller argumentieren - keine Ahnung.


    Der Michel hat da wohl seine ganz eigenen Definitionen. Bei Luftpostfaltbriefen des UK z.b. LF 13 "400 Geburtstag Shakespeare" gibt es die Nummern 13.01 - 13.03 .


    13.01 und 13.03 unterschieden sich durch die unterschiedliche Inschrift "Memorial Theater" bzw "Royal Shakespeare Theater", 13.02 hat andere Bilder.


    LF 11 hat zwei römische Unternummern I Versuchsausgabe und II Endgültige Ausgabe, LF 14 ist wie LF 11 hat aber andere Punktzeilen, Absendervermerk und zwei römische Unternummer I "To open slit along here" und II "To open cut here".


    So ganz einleuchten ist es für mich nicht, warum bei LF13 drei arabische und bei LF 11 und 14 zwei Hauptnummern und zwei römische Nummern vergeben wurden.

    Danke auch dir. Da es in meinem Thema hier ja aber eher um den Wert dieser großen Zusammendrucke und Bögen geht: Liegen wir hier richtig, dass auch echt gestempelte Kleinbögen (oder sogar Schalterbögen) von modernen Marken (nach 1945) aus DDR, aber auch BRD, nicht vom Wert her sammelwürdig sind?


    (unabhängig davon, ob eine Marke an sich schon selten ist, dann ist natürlich auch der Bogen wertvoll...)

    Kommt drauf an.....


    Es gibt aber auch "klassische" Marken vor 1900 die vom Wert her nicht sonderlich "sammelwürdig" sind.

    Diese Umfrage ist auch auf dem BDPh Forum gelistet, ich habe mir die Fragen auch angesehen.


    Im Endeffekt können die Antwort auf diese Fragen eigentlich nur lauten "gemischte Vertriebskanäle sind gut".


    Hat mich fatal an Umfragen von eBay zur "Verbesserung" erinnert.

    Reine Spekulation, evtl Druckfehler im Briefe-Katalog. Richtig 1.5.48? Philatelistische Belege waren an diesem Tag ja zugelassen. Und - Luftpostleichtbriefe waren wohl nicht überall erhältlich, daher waren beliebige Belege bis 10g für 1 RM zugelassen.


    Es müssten ja eigentlich einige Belege existieren.


    Diese Theorie dürfte auch der Hinweis untermauern "gilt nicht für Erstflugbelege in die USA 60.--"

    Ergänzung aus dem Michel Postgebühren-Handbuch Deutschland 2004:


    Beginn der Luftpost für alliertes Personal (unbeschränkt) und Deutsche (beschränkt) am 1.5.1948, allgemein ab 20.10.1948


    Am 1.5.48 Sonderregelung für Philatelisten: beliebige Brief bis zu 10 g zu 1.00 (ohne Beschränkungen)


    Nach diesem Handbuch endete die deutsche Luftpost mit Kriegsende und beginnt wieder am 1.5.1948

    Ich habe hier im Forum auch schon mal über verschiedene Farben in einem Bogen gelästert.


    Geht anscheinend doch.


    Bei Farben spielen jede Menge Faktoren mit, ich glaube da kann zum Teil nur ein Fachmann für die jeweilige Ausgabe kompetente Aussagen treffen.