Beiträge von igel

    Auktionsende: 18. Juni 2019 19:48:29 MESZ


    Spielende: 18. Juni 2019 07:48:29 MESZ


    Christoph1: 320 €

    am1937a: 432,- €

    Vichy: 350,- €

    säulenkaktus: 402,-€

    Wolffi: 451,- €

    Lothar 310 €

    Igel: 370 €

    Wenn man als Personaldienstleister noch nicht mal in der Lage ist, sich mit einem eigenen Beitrag unter Nennung des vollen Impressum vorzustellen und stattdessen irgendeinen, nicht zum Thema gehörenden Beitrag unter Pseudonym vollspamt, dann sagt das eigentlich schon alles.

    Christoph, grundsätzlich stimme ich Dir zu. Doch jede dieser Briefumschläge, Postkarten, Postkarten mit Antwortkarte etc. sind alle 3 bis 5 mal enthalten (Quartalsrechnung 3/2001 DM 278,00 für Marken, Kleinbogen und diese Briefe, Postkarten etc. - das 1 und 2. Quartal sind ähnlich).

    Und bevor ich mir die Briefe etc. alle 3 bis 5 Mal postfrisch aufbewahre, bewahre ich lieber nur ein postfrisches Exemplar auf und mache mir ein paar Belege, evtl. in einer schönen Kombination als Einschreiben oder Eilboten mit der Weihnachtsmarke 2001:D. Und dann sind das echt gelaufene Belege und keine Belege, die zu tausenden erstellt wurden. Und da meine Filiale für ordentliche saubere Stempel zu dumm, zu faul, zu ....... blöd sind, Aussage "nein, wir sind ja nicht die Post, wir sind die Postbank, gehen sie zum phila-Shop", gehe ich halt zum Phila-Shop.


    Also mache ich mir nach dem 1.7.19 (Danke Kontrollratjunkie ;)) ein paar schöne (in meinen Augen) Belege. Und wer hat schon Ganzsache USo 28 "Sonderbriefumschlag Naposta 2001" mit einer Zusatzfrankatur der Weihnachtsmarke 2001 und einem Stempel vom Juli 2019. Das ist ne Rarität:lachen::lachen:

    naja, ich glaube, das selbst eine echt gelaufene Ganzsache mit Marken von 2001 und Stempel 2019 evtl. mit einer zusätzlichen Marke um das richtige Porto zu haben, mehr wert ist (natürlich im Pfennigsbereich) wie drei postfrische Ganzsachen.


    Deshalb meine Überlegung und meine Frage. Wenn die Doppelnominale irgendwann mal für ungültig erklärt worden wäre, dann hätte es sich sowieso erledigt.

    Und so:

    Ich werde von jedem Briefumschlag, Ganzsache und Postkarte je ein Exemplar postfrisch behalten und die restlichen mit einer Zusatzmarke an mich selbst verschicken. Wertloser wird es dadurch nicht. Und ein schöner Köln-Stempel im Philatelieshop in Köln, was kann man mehr verlangen^^^^

    Hallo zusammen,

    ich habe von einer Person einen 30 Kilo und einen 10 Kilo Karton mit diversem Inhalt geschenkt bekommen. Dabei sind alle ETB's Bund 1974 bis 1996 und alle ETB's Berlin.

    Desweiteren aber auch viele Marken, Postkarten, Briefe und Ganzsachen postfrisch (überwiegend mehrfach) mit Doppelnominale Pfennig/Cent.


    1. Frage: In meinem Spezial-Katalog 2008 steht, das die Doppelnominale weiter gültig ist. Ist das noch immer so?

    2. Frage wenn Antwort 1 "Ja" ist: Was würdet ihr mit den doppelten, postfrischen Postkarten, Postkarten mit Antwortkarten, Briefen machen?

    Ich könnte mir diese Briefe, Ganzsachen etc. ja schicken lassen und hätte dann schöne gestempelte echt gelaufene Belege. Am besten in einer Philatelie-Filiale schön sauber stempeln lassen.


    Was würdet ihr machen, wenn Antwort 1 "ja" ist? Ich kann nirgendwo einen Hinweis finden, dass die Doppelnominale für ungültig erklärt wurden.

    Hallo zusammen,


    also ich habe mich für einen komplett anderen Weg entschieden.


    Nachdem ich den Wert der Marken und die Kosten der Materialien in Relation zueinander setzte, habe ich entschieden, daß ich meine Sammlung ganz normal in meinen bestehenden Leuchtturm-Vordruckalben fortführen werde.


    Gleichzeitig werde ich alles, was mit einer Marke zusammenhängt - ETB's, FDC's, Ersttagsstempel, Bogenrand, Rollenmarken mit Zählnummer, Köln-Stempel, Kuriositäten etc.etc.etc. , was sich in meinem Eigentum befindet, gemeinsam, aber kostengünstig aufbewahren (Steckkarten usw.)


    Aber zu jeder Marke werde ich auf meiner noch zu registrierenden Internetseite, all diese Belege, Marken, Stücke, Formnummern etc. fotografieren und scannen und online digital zusammenstellen.

    Dafür fallen ausser 5 Euro monatlichen Internetkosten keine weiteren Kosten an und ich kann meine Sammlung jederzeit erweitern, umstrukturieren oder auch durch z.B. Änderung der Sortierung ganz einfach andere Aspekte hervorheben, ohne die "Sammlung" grundsätzlich zu verändern.


    Wobei mir gerade noch der Gedanke kommt, dass man diese Sammlung auch um digitale Leihgaben anderer Sammler, die Ihre Schätze präsentieren wollen (Nein, Uli, keine Düsseldorf-Stempel :D), erweitern kann.


    Da ich auch eine gewisse Erfahrung in Webdesign habe, bietet sich das geradezu an.


    Allerdings wird es einige Zeit dauern, bis ich genügend Material online bereitstellen kann.

    Weil man will sich ja nicht mit drei Marken blamieren. Eine gewisse Menge (und damit ein gewisser Faktor Zeit) sollte schon vorzeigbar sein.


    Was haltet ihr von der Idee?

    Ich habe es bei Catawiki eingestellt. Alleine die Marken sind Michel 600. Mal sehen was bei der Auktion rauskommt.

    Ich habe ein Riesenpaket mit 3 Alben für 99,30 gekauft inkl. Versand und Provision. Da war das drin. Mal schaun, ob ich mein Paket rausbekomme. Die 5x10er Brandenburger Tor waren auch in dem Paket. Die habe ich geteilt in 5 mal zwei 5er Streifen (je einen behalte ich, die anderen sind schon in der Auktion) ;)

    Danke Christoph, aber bei dem Link zu Brunner werde ich nur genötigt Adobe Acrobat Reader downzuloaden und der Link zu Adobe geht ins Nirvana. Eine Preisliste sehe ich nicht. Ich habe einen PDF-Reader, allerdings nicht von Adobe.


    kannst Du mir die Datei schicken? red-azul@directbox.com


    Ich stelle das morgen mal auf Catawiki ein. Mal sehen was dann bei der Auktion nächste Woche rauskommt.

    Danke.

    Hallo,

    ich habe in einem meiner ersteigerten Nachlässe folgendes gefunden:

    Satz Sehenswürdigkeiten z.B. Mi 1347

    ich habe als erstes die Marke an sich komplett gezähnt mit einer rückseitigen Zählnummer

    Dann kommt als nächstes so eine Art "Banderole" der Rolle "Ausgabe Deutsche Bundespost Postwertzeichen Sehenswürdigkeiten 10 Pf. 500 Stück Wert 50 DM und einer Art Bedienungsanleitung " Beim Öffnen, Rollenabschluß sowie beim Tagesabschluß immer zwei aufeinanderfolgende Nummern zur Kontrolle vergleichen.


    Desweiteren habe ich dann einen seperaten Streifen (den Rollenanfang) mit vier gezähnten Blankofeldern und anschliessend 5 Marken und auf der fünften Marke die Zählnummer 005.


    Das ganze habe ich für 5, 10, 20, 30,33, 40, 41, 45, 50, 60, 70,70, 80, 90, 100, 120, 140, 170, 200, 280, 300 , 350, 400 450 und 500 Pfg.


    38 Pfg. habe ich auch wie vor jedoch ohne Banderole, die fehlt.


    Ist das im Konvolut etwas wert? Wenn ja, wieviel ca. Dann stelle ich das auf Catawiki in die Auktion.


    Ergänzung: Klar ist es was wert - alleine der 5er Streifen und die 6. Marke der 500 Pfg ebenfalls mit Zählnummer stehen mit Michel 48€ in der Liste. Die Frage muss lauten sind sie im konvolut mit der Banderole und den 4 Blindmarken mehr wert?


    Danke für Rückmeldung

    Ja, danke an alle. Ich habe wieder viel gelernt :-)

    Es gibt Druckerkennzeichen am Rand auf Blocks. Davon habe ich einen auf meinem Dreierstreifen vom rechten Rand. Der schwache Abklatsch daneben ist eine Druckzufälligkeit und wirkt weder wertmindernd noch wertsteigernd.


    Das war meine (hoffentlich richtige Zusammenfassung)^^