Beiträge von Ina1312

    Hallo Ihr,


    vielen lieben Dank für die vielen Infos! Den Ratschlag – nichts abreißen, trennen und umknicken werde ich beherzigen (auch wenn das bedeutet das ich meinen Sammelordner erheblich vergrößern muss ;) ). Den Katalog werde ich mir gleich bestellen, der Preis ist super… Wenn man bedenkt wie viel die Kataloge neu kosten!


    Im Philex-Katalog sind die Gemeinschaftsausgaben und Besatzungsausgaben auch getrennt, richtig – da mein Uropa aber alles zusammen gesteckt hat, hat es mich irgendwie irritiert… aber ich habe soeben die Besatzungszonen getrennt und dafür einzelne Register angelegt…


    Danke auch für den Hinweis mit Wiki, ich weiß gar nicht, warum ich da selbst nicht drauf gekommen bin, mach mal braucht man wohl einfach einen Anstoß… :ups:


    Aber ich bin guter Dinge, das ich mich da einfinden werde.


    Nochmal herzlichen Dank & bis bald - viele Grüße! Ina

    Hallo Ron,


    danke für deine Nachricht. Der Philex hat mir auf jeden Fall einen guten Überblick gegeben, aber ich gestehe, dass ich teilweise „eine gefühlte Ewigkeit“ brauche bis ich die Marken finde…


    Und dann ist da noch das Problem, dass ich die gleiche Marken in unterschiedliche Formen haben z. B. die gleiche Marke 1x neu, 1x gestempelt und dann noch gestempelt + mit dem Aufdruck „sowjetische Besatzungszone“ was mich dann noch zusätzlich verunsichert wegen dem sortieren (im Briefmarkenladen sagte man mir ich soll die ungestempelten nicht mit den gestempelten mischen usw. … ) Wahrscheinlich ist es dann analog auch besser die mit Besatzungszonen Aufdruck extra zu sortieren.


    Die neuen Marken hängen außerdem teilweise noch zusammen (2 bis 5 Stück) – oder (ich weiß nicht wie man es in „Fachsprache“ nennt) das Papier aus dem die Marken rausgelöst werden hängt noch an der Seite. Da bin ich mir wiederum unsicher ob ich die Marken einfach so davon trennen kann oder ob ich die Marken lieber zusammen lassen soll. ?(


    Da der Philex zwar eine Übersicht gibt aber was ich so hier lese wohl der Michel noch viel mehr Informationen enthält spiele ich mit dem Gedanken mir einen Michel zuzulegen. Aber im Internet sehe ich es gibt viele verschiedene, hast du hier vielleicht eine Empfehlung für mich?


    Viele Grüße
    Ina

    Hallo!


    Ich möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist Katharina kurz „Ina“ genannt und komme aus dem schönen Mittelfranken – Nürnberger Land.


    Als Kind habe ich bereits Briefmarken gesammelt, damals natürlich ganz naiv die Briefmarken von den Geschäftsbriefen meines Opas abgelöst oder von meinem Taschengeld im Schreibwarenladen Marken aus den USA gekauft usw….


    Nun ca. 20 Jahre später habe ich, bei der Hausstandauflösung meines Uropas unter anderem seine kleine Briefmarkensammlung gefunden. Als mein Opa fragte – „schmeißen wir die weg, oder du hast doch mal gesammelt?“ Konnte ich es nicht über mich bringen diese weg zu werfen, also nahm ich sie mit… Zuhause ankommen habe ich mir die Marken angesehen und festgestellt das die meisten aus der Zeit von 1940-1980 sind. Leider sind die Marken – zumindest für mein Empfinden recht durcheinander und teilweise auch in Briefumschlägen in einer Holzkiste untergebracht usw.


    Weil ich genug unnützes Zeug habe, welches in irgendwelchen Kisten versauert, habe ich beschlossen die Marken „schön“ zu sortieren. Also ab in den nächsten Landen für Briefmarkensammler… und oh je, dort wurde mir geraten die Marken schnell zu verkaufen… das wollte ich aber eigentlichen nicht. Zum einen sind die Marken m. E. eh nicht so viel Wert (in Euro), dass es mir wiederum Wert wäre sie zu verkaufen – sie sind ja auch ein Andenken an meinen Uropa… Und außerdem je mehr ich mich mit den Marken beschäftige (habe mir einen Philex zwischenzeitlich gekauft) je mehr empfinde ich sie als ein überaus interessantes Stück Geschichte! So bevor ich jetzt ewig schreib und euch langweile – kurzum ich bin dabei wieder unter die Briefmarkensammler zu gehen. Nur leider kenne ich mich überhaupt noch nicht so recht aus. Daher erhoffe ich mir hier im Forum Hilfe, Ideen, Anregungen und Verständnis für meine neu entflammte Zuneigung für Briefmarken – da mein Umfeld hierfür irgendwie überhaupt kein so rechtes Verständnis aufbringen kann. Außerdem habe ich gefühlte 1.000 Fragen zu dem Thema…. ^^


    Und verbleibe vorerst mit vielen Grüße in die Runde
    Ina