Beiträge von Lamenta

    ok, ich danke euch. Mir selbst erscheint es ja auch unlogisch, dass sich da Nummern ändern sollen. Also wird es eher ein Problem im Kopf von meinem Opa sein. Das hatte ich ehrlich gesagt auch schon befürchtet. Ich werde mich am WE mit ihm hinsetzen und die Nummern und Werte in den Katalogen vergleichen. Wenn dann immer noch Ungereimtheiten sind, dann greife ich auf Euch nochmal zurück. Vielen Dank schon mal.

    nach der Wende hat er mit Michel angefangen. Und jetzt vor ca. 1 Jahr hat er sich die 2017 Kataloge geholt. Und nun hat er dieses Problem. Er meint seine komplette Erfassung, Werterfassung, Stimme ja nun nicht mehr. Und deshalb würden wir (die Nachkommen) dann Probleme bekommen, wenn er mal nicht mehr ist. Er ist 85. Sein Anliegen ist es uns die Sammlung gut zu übergeben, denke ich mal. Ich hab schon versucht ihm zu sagen, er solle doch einfach die neuen Schränke (er musste mal wieder anbauen) nach den neuen Katalogen machen. Aber damit scheint er nicht zufrieden.

    Liebes Forum,


    Ich versuche meinen Opa dabei zu unterstützen, Ordnung in seine umfangreiche Sammlung zu bringen. Er hat weit über 500.000 Marken, sammelt sein Leben lang. Er hat alles akribisch geordnet nach den alten Michel Katalogen und in Exceldateien erfasst. Die entsprechenden Marken in Bündeln in lauter kleinen Schubladen. Nun ist er ganz verzweifelt weil in den neuen Michel Katalogen alles anders sein soll, bis hin zu einzelnen Briefmarkennummern. Ich kann das alles gar nicht verstehen, warum sollte ein Katalog sowas tun. Deshalb die erste Frage, stimmt das denn? Und dann die nächste Frage, wie kann er nun möglichst zeitsparend seine Sortierung auf die neuen Kataloge umstellen, bzw. wie macht ihr das? Ich bedanke mich vorab für alle hilfreichen Antworten. LG