Beiträge von wrampi

    Wie soll ich das jetzt erklären? Du hast letzte bild verkleinert. Beim verkleinern wird Auflösung rausgenommen. Die Forensoftware spielt auch an der Auflösung. Hier für das Forum reicht 1200 locker aus. Mach mal ein Scann in höherer Auflösung als 4800 nur für dich. Mach auch mal ein Handyfoto. Öffne alle Dateien und zoome auf das max hinein und raus. Dann siehste die Unterschiede beim Späteren vergrößern oder verkleinern. Jetzt nimmste den Zweck dazu und entscheidest welche Auflösung für was gut is.

    Für mich sieht es aus, als ob die ein "Unfall" gehabt hat mit falscher Flüßigkeit beim Wasserzeichen suchen. Ich mein halt bei der Methode mit Benzin das sich da jemand vergriffen hat und eventuel das falsche Benzin drauf gegossen hat. Die Signoscope kamen später wie die Marke alt is. Es sind auch Stockflecken dran. Es kann auch sein, das Sie Jahrelang inner Sonne wahr oder sogar beides. Es könnte auch sein wegen Weichmacher in Folien.


    gruß

    wrampi

    Mein Scanner hätte damals 100€ gekosted, hab aber das Vorführmodel für 50€ bekommen. Auflösung 9600x9600 dpi . Die kleinste Auflösung die ich einstellen kann sind 600 dpi. Er hat ne Farbtiefe von 128 bit ! Er kann glaube 3 Dias einscannen zeitgleich. Es gibt ein Model größer was 9 oder so kann. Ich hab bisher kein einziges Dia gescannt. Ich glaube der Scanner kam 2006 auf den Markt. Einzige Problem is der PC, der Arbeitsspeicher. Mit 4 Bildern in max Auflösung Dina 4 die nicht abgespeichert sind gehen 32gb Arbeitspeicher ernsthaft in die Knie. Der Grund dafür is, das durch abspeichern die Bilder Kompremiert werden zu normalen Größen.


    Wegen billig Drucker. Die Marke Xerox hatte damals den Ruf eines Wegwerfdrucker. Drucker hat 30€ (mit Patrone) gekosted und Patrone 40-50€.

    Multi´s sind billigster Schrott. Gründe sind schlechter Drucker kann meist keine Fotoqulität was standart is. Beim Scanner können die nicht ansatzweise mit einem Billigen Einzelscanner mithalten. Größter nachteil is, wenn was kaputt geht is alles kaputt. Ich selber benutze ein Scanner den ich 2008 gekauft habe. Der Grund warum ich noch kein neuen geholt habe is, weil kein neuer Scanner mit dem mithalten kann in der Auflösung und in der Farbtiefe. Neue Scanner sind zwar schneller aber wann scannt man was? Da kann ich ruhig ne Minute auf ein Scan warten statt 3 inner Minute oder mehr.


    Thema Handy:

    Da mußte unterscheiden. Aktuelle Handy´s kommen an eine gute Scannerauflösung nicht rann. Für mal ebend schnell geht Handy aber nicht um was zu vergrößern im Nahbereich. Alee Handywerbung macht Werbung mit Vergrößerungen im Weiten. Ich sagmal für Briefmarken ist ein Scanner ein muß, weil der Scan da weiterverarbeited wird. Sei es für Sammlung oder Plattenfehler gewisse Bereiche zu vergrößern. Es gibt natürlich auch Digitalmikroskope die nochbesser vergrößern. Es bleibt immer die Frage, wofür das Bild später benutzt wird. Z.B wenn ich eine Sammlung grob einschätzen soll reicht mir Handyfoto um die Marken grob zu bestimmen. Bei kritischen Marken immer Scan. Anderes Beispiel , hier im Forum würde Ich nur Scans oder Fotos von Mikroskopen nur hochladen.


    Ich hoffe das ich ein groben Überblick machen konnte und rede von aktuellen Sachen. Nächstes Jahr könnte es eventuell anders ausehen, weil man nicht vorhersehen kann, was auf den Markt kommt.


    gruß

    wrampi

    Kataloge sind weg. Hab vorhin Anruf bekommen, das meine Kataloge besseren Zustand haben als die im Vereinsarchiv. Das letztemal wo ich im Archiv wahr vor ca15Jahren waren die gleich gut. Nur die Schantl kommen in den Müll, weil da halt zuviel unfug drin is.

    Moin,

    ich hab hier ein paar alte Kataloge aus den 90ern. Spezial, Europa, Briefe, Ganzsachen von Michel Philex, Schantel. Die Schantel sind ja unintresant, weil eigentlich fast nur Druckzufälligkeiten drin sind und keine Plattenfehler. Alle sind ü 20 jJahre alt. die normalen Michel-Deutschland für jedes Jahr dazu. Lohnt sich was davon aufzuheben? Den Michel Spezial (Der erste in Farbe) und (Erste in 2 Bänden) wollte ich aufheben aber sonst hab ich kein Plan ob da was besonderes dran is, wenn man das nicht sammelt. Ich wahr noch nie wirklich an Brief oder Ganzsachen intressiert, geschweige andere Länder. Kann ich die un nachzudenken entsorgen oder is da was besonderes bei?


    gruß

    wrampi

    Moin,

    hab ebend diese Blätter und Hüllen entdeckt. Meine fragen dazu sind:

    1. Wann sind die denn rausgekommen?

    2. Welche "Sammler" Software unterstützt diese Blätter/System?

    3. Gibt es Gedanken dazu, warum die auf den Markt gekommen sind?


    gruß

    wrampi

    Es gibt nur noch ein Weg um zu einer Identifizierung zu kommen. Das Originalfoto muß auf ein Scanner gelegt werden. Da muß man vor dem scannen den Bereich der Marke markieren. Dann stellt man auf vergrößern und man stellt die Auflösung auf das maximale was der Scanner kann. Danach started man erst den Scannvorgang. Das ist mit jedem Scanner möglich, was ich hier geschrieben hab. Der scann muß dann hier ins Forum gestellt werden. Mit Handy abfotografieren ist mit die dümmste Idee die man bei sowas machen kann. Beim Handy versagt zu 99% der Fokus für sowas. Handy ist nicht konstruiert für hochgradiege Vergrößerung von Sachen. Anhand von Gegenständen im Büro bei einer Nonne läßt sich nix Aussagen auf das alter. Nonnen haben allen Weltlichen abgesagt und benutzen Sachen die Uralt sind. Hier bei unseren Nonnen im Ort kannste ins Büro gehen und denkst du bist im 19.Jahundert. Einzige was modern is, is das Tastentelefon und der Computer aus den 90ern. Deswegen geht nur der Scann mit Vergrößerung der Marke. Man kann mit Erfahrung anhand der Graustufe in etwa sagen welche Farbe es im Original is.


    gruß

    wrampi

    Nix trennen!!! Eine Marke mit Rand is mehr Wert als die gleiche ohne, das gild auch für mehere Zusammenhängende. Es gibt ser viele Sammler die genau sowas suchen. Das sind die sogenannten Eck/Rand-stücke oder auch Pärchen oder 4erBlöcke oder Rollenmarken oder Markenheftchen Sammler. Bei Randstücke kann man sagen aus welchen Bereich des Druckbogens die eventuell kommt (bei Ecke oder Oberrand mit Zahl genau). Es gibt auch Sammler die Bögen nachbauen mit zusammenhängende Marken.

    Rückseite könnte indiz sein, das es von der Stasi is. So ein Ausdruck Arbeitszimmer von läßt vermuten, das die Person ausspioniert worden is. Da ich mich mit dem Thema nicht auskenne wäre vieleicht die Fotogröße ein Anhaltspunkt. Telefon könnte begraben sein von Pappier. Die frage is, wenn ne Geldkasette da is, warum die kein Telefon hat. Nur die großen inne 30er´n hatten tresor und geldkasette und Telefon.

    Wir sitzen grade mit 2 Personen am Rätseln. Unsere vermutung is das es Italien, Deutschland, DDR, oder Rußland is. Begründung is das Bild was unkenntlich gemacht is. Vermutung is, das es eine bekannte Person drauf is. Stalin oder Karl Marx oder ne Ikone wäre Rußland. Mousoulini oder Jesus wäre Italien. Böser Mann mit Schnäuzer wäre deutschland. Die anderen Bilder zeigen Uniformen und eventuell Ehefrau. ne aussage ob auf dem großen bild ne bekannte Person wäre würde einiges aufklären.

    Ich halte den Weltrekord in Tetris Version 1.0 auf den Gameboy.

    beweis:

    https://www.kreiszeitung.de/lo…el-klassiker-3003184.html

    oder muß ich die Süddeutsche Zeitung raussuchen?


    desweiteren wahr Ich Testspieler von Tetris 99 auf der Nintendo Switch (glaube is das aktuellste Tetris)

    kartenhai Er hat es aleine Programmiert. Bist wohl durcheinandergekommen weil in der Geschicht öfters 2 Personen gennant werden. Hab eben zur Sicherheit Alexei angerufen und nachgefragt.

    Moin,

    gibt es eigentlich TETRIS Marken? Ich tippe wennn auf Rußland oder USA nach 1989. Werde öfters halt danach gefragt, weil ich ja was mit TETRIS zutun habe.

    Wer nicht weiß, was TETRIS is, das is ein Computer/Videospiel. Gibt eigentlich kein Gerät mit Bildschirm wo es keine Tetrisversion für gibt. Selbst Kontoauszugsdrucker bei der Bank oder Geldautomaten haben eine Version.

    Hab ich auch gesammelt. Im Prinzip hab ich den Deutschland Michel gesammelt. Inne 90er konnte mir man eine Deutsche Briefmarke vorlegen und ich hab sofort Michelnummer, Land/ZOne/Gebiet, Jahr und Michelwert ausgespuckt. Hab hier ein Beinamen, viele nennen mich auch "Der MAnn mit dem Röntgenblick". Ich sehe Plattenfehler/Abbarten mit bloßen Auge. Andere LEute brauchen da ne 20xLupe für. Hab auch ein gespür für die "Koblenz" ohne flurozens. Leider klappt das nur bei der Marke, bei anderen irgentwie nicht. Durch die Fähigkeit so gute Augen zu haben, hab ich früher mir MArken angeeignet, die 10jahre später als Plattenfehler deklariert sind.


    Neben mir liegt grade das Germania Farbbuch vom Paul-Peter Jäschke (erste Auflage). Der nette Herr wahr damals ein paar mal bei uns zu Besuch (Ich wahr noch Kind). Lebt Der nette eigentlich noch?

    Verkaufen wird wohl nicht funktionieren, weil Zeit tickt (diesen Monat kommt Container). Ich will eher mich auf den aktuellen Stand bringen und Sammlung neu anfangen. Hier und da mal was Fragen können oder ne Antwort geben. Tauschpartner suche ich erst, wenn ich ne Wohnung habe.

    Dann stell ich mich mal vor. Bin fast 40 (2Monate). Mein Vater wahr ein Extremsammler, deshalb bin ich mit Briefmarken großgeworden.

    1990 wahr ich im Osten. Die hatten dort 1Woche die DM. Wir waren da bei dem Tauschpartner von meinem Vater in der gegend von Staucha, Stauchitz, Jena. In dem Zug wahren wir auch in Wermesdorf und wahr schockiert. Ich durfte da kaufen mit 9Jahren und der Tauschpartner meines Vaters nicht.

    1993 bin ich in die Jugendgruppe gegangen. 1993wahr ja ein besonderes Jahr, da kam der erste Schantl-Katalog mit Plattenfehler raus. Dieser wahr bei 3 von 4 Jugendlichen in der Gruppe vertretten. Auf dem "Gorßtauschtag" und "Sonderstempel-Austellungen" sind wir rumgerannt und haben nur Abbarten gekauft/gesucht und massenhaft gefunden. Meine Sammlung is stätig gewachsen und ich wurde auf Rankausstellung geschult, die ich immer mit Bund Plattenfehler gemacht habe. Hab zwahr immer den Letzten Platz gemacht, weil die Juroren immer den Schantl-Katalog nicht als Quelle akzeptiert haben. Irgentwann habe ich das Intresse an Rankausstellung verloren.

    1999 mit 18 Jahren wurde ich zum 2.Vorsitzender des alten Vereins gewählt, obwohl ich offizell noch in der Jugendgruppe wahr.

    2004 bekam mein Vater noch Urkunde für 60Jahre Postabo und ca ne Woche Später is er Verstorben im Januar.

    ca 2010 hab ich den Posten des 2.Vorsitzenden abgeben müßen aus beruflichen Gründen.

    Danach hatte ich beruflich Stress, bin dann Krank geworden. Bin sogar alergisch auf die Pinzette.

    Im Augenblick muß ich mein Großteil der sammlung abgeben/wegwerfen weil ich nicht mehr den Platz habe. Zum Glück habe ich schon 3Tonnen Kiloware verkauft die ich 2004 geerbt hatte unter anderem. Containertermin habe ich schon. Ich reboote mich und meine Sammlung. Abarten und Plattenfehler fazinieren mich immernoch.


    gruß

    wrampi