Beiträge von philaservice

    Es ist schön dass man auf so eine hFrage überhaupt keine Antwort bekommt. Ein einfaches NEIN würde mich schon freuen 😍

    Jeder, der so etwas verleihen möchte, würde sich bei Dir melden, entweder hier im Forum oder per PN / E-Mail. Wenn sich niemand meldet, möchte auch niemand verleihen .... warum soll man das hier im Forum noch breit treten. Warum also so kompliziert; es ist doch alles ganz einfach :-)

    Zitat

    Original von hallerc4
    [quote]Original von kartenhai
    Nur bei der nassklebenden Marke gibt es 3 Schreibfehler, da fehlt zusätzlich ein Häkchen bei der türkischen Version. Leider hat noch niemand eine solche Marke gefunden.
    Gruß kartenhai


    Hallo Kartenhai,


    woher weißt Du / willst Du wissen, daß noch niemand eine solche Marke gefunden hat? Nur weil sie bisher in diesem Forum nicht vorgestellt wurde?

    Zitat

    Original von Screensize
    Hallo,


    beachte dann dabei aber, dass die darin enthaltenen Katalogwerte keinesfalls die Werte sind, die für die abgebildeten Marken auf Ebay und co erzielt werden können. Da sind eher so 10-20% drin.


    Grüße
    Rico


    10 - 20 % vom (Michel)Katalogwert für diese abegbildete Massenware ?( ?(


    Juchu, ich bin auf dem Weg zum Millionär ;)

    Zitat

    Original von robertoli


    Eine fast genauso verblaste und links geschnittene Marke (ohne dünne Stellen) wird schon mit 4.000 Euro Ausrufpreis angeboten, und ich denke zumindest diese 4.000 Euro wird schon geboten.


    Grüße,
    robertoli


    Sorry, aber wenn die Farben in den Abbildungen auch nur einigermaßen originalgetreu widergegeben sind, dann liegen zwischen den Farben dieser beiden Marken nicht nur Welten sondern Galaxien .... und dann sind 2400 Euro Sofortkauf bei Köhler (gemessen an den realistischen 4000 Euro beim Dorotheum) ein etwas grösserer Witz.


    Wolle , die 100,00 Micheleuro bleiben bei Dir ;)


    1 x Mi.-Nr. 1555 (aus Satz mit 8 Werten) Micheleuro (2008) = 2,00
    1 x Mi.-Nr. 1580 (aus Satz mit 16 Werten) Micheleuro (2008) = 7,50
    1 x Mi.-Nr. 1585 (aus Satz mit 8 Werten) Micheleuro (2008) = 1,60


    Dafür 4,00 Euro oder mehr als realen Verkaufspreis (nicht Wunschpreis) erzielen zu wollen, ist - und jetzt bleibe ich mal höflich - ambitioniert .... auch wenn es sich um CHINA handelt; man muss den Käufer/Interessenten nämlich auch erstmal finden, der genau diese 3 Marken (aus kompletten Sätzen) sucht ....
    Also den Leuten hier bitte keine "Flöhe ins Ohr setzen".


    Lieber Vichy,


    ich bin nicht caputo , aber ich denke, der wird sich auch noch melden; das hindert mich aber auch nicht einmal meine Sichtweise zu Deinem Posting zum Besten zu geben:


    ... natürlich hat niemand das Recht einem anderen User vorzuschreiben welchen Modus er hier zu wählen hat
    ... aber jeder hat durchaus das Recht seine Entscheidung, wem er hilft oder nicht, vom Modus des Fragestellers abhängig zu machen
    ... und ob das für Dich nachvollziehbar ist oder nicht, spielt dabei grundsätzlich keine Rolle obwohl es natürlich wiederum Dein Recht ist, diese Ansicht zu vertreten.


    Beste Grüße
    Hans-Georg

    Zitat

    Original von SvenBremen
    ... aber ich scheue die Prüfkosten. machen die den Michelpreis extra so hoch, damit die Prüfer abkassieren können?


    Einfache Lösung:


    eigne Dir in vielen Jahren entsprechend fundiertes Wissen an und nimm einen - je nach Sammelgebiet - mindestens fünfstelligen Eurobetrag (der in der Regel nicht mit 1 oder 2 anfängt) in die Hand zum Aufbau einer Prüfsammlung ... ach so: noch ein paar Tausender dann für die entsprechende Technik .... und dann kannst Du endlich abkassieren!

    Zitat

    Original von heckinio
    Das glaube ich nicht, in der Regel schreiben die Fälscher nicht falsch auf ihre gefälschte Marke.


    Einfach mal hier ein wenig nachlesen ....


    Peter Winter - Falsche Töne eines Opernsängers


    http://www.pro-philatelie.info…hungen/winter/winter.html


    Auszug:
    "Viele seiner Erzeugnisse tragen irgendwo den kleinen Hinweis 'FAUX' (französisch für: falsch), 'reprint' und 'COPY', oft anstelle von Stecher- oder Druckereinamen oder dann rückseitig in hellgrau 'replik' (Nachdruck) - ebenso viele jedoch auch nicht. Oft kommt es auch vor, dass Betrüger diese feinen Hinweise ausradieren bzw. mittels einer Rasierklinge wegschaben, oder ein falscher Stempel überdeckt diese geschickt, so dass sie leicht übersehen werden können."

    Zitat

    Original von Vichy


    Hier eine sogenannte "Mondscheinkarte" - wird sie gegen eine Lichtquelle gehalten, so erscheinen die Fenster des Schlosses beleuchtet.


    Lieben Gruß Vichy


    Hallo Vichy,


    sorry, aber diese Karte ist alles, auch schön ... aber auf keinen Fall eine Mondscheinkarte ....


    Ich zitiere 'mal:


    [1] "Es ist gut hundert Jahre her, als in Europa eine ganz besondere Art von Ansichtskarten in Mode war: die Mondscheinkarten. Dabei handelt es sich um Postkarten mit Motiven von Städten oder Landschaften, die die Wirkung einer nächtlichen Mondschein-Szenerie vermitteln sollten. Es sollte romantisch wirken und dies traf in diesen Jahren ganz offenbar den Geschmack der Bürger. Es gab sowohl druckgrafische Karten, als auch Fotoansichtskarten, die auf diese Weise »in Mondlicht getaucht« wurden.Blickt man heute auf die Mondscheinkarten wirken diese wunderbar nostalgisch, aber natürlich alles andere als realistisch. Man konnte es technisch damals offenbar nicht besser lösen und es hat augenscheinlich auch niemanden gestört. Man versuchte, die Nachtstimmung zum einen mit einer bläulichen Färbung zu erreichen, meist durch eine zusätzliche Überdruckung mit blauer Farbe und zum anderen durch einen Vollmond, den man einfach durch Aussparung eines kleinen Kreises bewirkte, entweder in der fotografischen Belichtung des Motivs oder im Druck. Das alles war noch meilenweit entfernt von einer digitalen Bildbearbeitung à la Photoshop. ....."


    [1] http://www.vollmond.info/de/blog/mondscheinkarten.html


    [2] http://de.wikipedia.org/wiki/Mondscheinkarte


    Das wird ihn aber richtig schocken, wenn er tatsächlich 50 Cents Angebotsgebühr zahlen musss ;)


    Ich zitiere mal aus den ebay-Gebühren: "Als privater Verkäufer können Sie bis zu 20 Angebote pro Monat ohne Angebotsgebühr bei eBay.de einstellen. Ab dem 21. Angebot fällt eine nicht erstattungsfähige Angebotsgebühr von 0,50 Euro an."


    Hallo,


    daß Du Dich hier mit der Zähnung schwer tust kann ich verstehen; das Teil hat nämlich ganz gehörige Zahnschmerzen ;)
    Im Ernst: die Marke ist (aus meiner Sicht; ich bin allerdings ein Qualitätsfetischist) nicht sammelwürdig.


    Unabhängig von der Erhaltung lässt sich die Zähnung am scan nicht bestimmen, dafür sind die katalogisierten Zähnungsunterschiede zu gering. Michel-Nr. 99 / Zumstein-Nr. 89; es gibt vier verschiedene Zähnungen ("Katalogwert" für einwandfreie Marken in Klammern nach LBK 2007 in Schweizer Franken)


    A: Linienzähnung 10 1/2 (15,00)
    B: Linienzähnung 11 1/2 (6,00)
    C: Linienzähnung 11 1/2 : 10 1/2 (3.500,00)
    F: dreisieitig 10 1/2 unten 11/1/2 (450,00)

    Zitat

    Original von Stamps
    Hallo!


    Bin beim analysieren Marokko´s über diese 4 Marken gekommen von 1912.
    Post des Scherifats. Mi-Nr 1-4 x, weisses Papier mit Falz.
    Wie würde man diese Marken bewerten?


    Bin um jede Hilfe dankbar ;) :) ;)


    Hallo,


    weisses Papier nach Michel Nord- und Ostafrika 2005 folgende Bewertungen:
    1 x = 9,00 Euro
    2 x = 9,00 Euro
    3 x = 12,00 Euro
    4 x = 16,00 Euro