Beiträge von 241264hsv-fan

    Und noch einmal Marinezensur. Und noch einmal brauche ich etwas Hilfe.

    Ansichtskarte aus Kronstadt (Schule der Marine-Ingenieure) vom 11 Januar 1916. Zensurstempel: GEPRÜFT MILITÄRZENSUR - ..... INGENIEUR ..... - ZAR NIKOLAUS I.. Letzteres ist wohl der Name der Schule.


    Eine weitere Schiffszensur befindet sich auf dieser Karte, zu der ich jedoch Hilfe benötige. Rechts oben befindet ein Dienststempel *** TRANSPORTER NR. 98 ***(?) sowie oben mittig der Zensurstempel Gesehen - ... Transporter Nr. _98_ - Unterschrift. Das Wort vor *Transporter' fehlt mir. Vielleicht kann das jemand ergänzen. Die Karte hat eine Ansicht von Suchum am Schwarzen Meer, wo wohl auch das Einsatzgebiet lag.


    Im November 1914 wurde das Feldpostamt Nr. 39 als Teil der 6. Sibirischen Armee in Irkutsk gegründet. Von Beginn an bis zum Juni 1915 war es an der Nordwestfront in Polen eingesetzt. Dann bis Ende September 1915 setzte der Rückzug ein, danach war das Einsatzgebiet bis zum Ende des Krieges Riga / Livland (Angaben nach Feldpostkatalog Vinokurow / Epstein).

    Ansichtskarte 'Lublin' mit Dienststempel des nach Angaben Verkäufers 7. Pionierbataillon-Suchscheinwerfertrupps und Stempel des Feldpostamtes (Unterscheidungsbuchstabe 'b' bei Vinokurow / Epstein unbekannt) vom 2.7.1915.

    Den Zensurstempel "DZ" im großen Kreis habe ich bei Speeckaert nicht gefunden.


    Ich habe schon lange nichts mehr verkauft oder auch nur angeboten. Und auch den Einkauf habe ich stark zurück geschraubt. Ebay macht es nur allein schon bei der Suche komplizierter. Das macht so keinen Spaß mehr. Zu dem kommt die Flut an Fälschungen, die echt nervlich sind. Als ich das letzte Mal einen Betrug zu einer Auktion meldete, hatte ich eine unkompetente Tante am Telefon, die mich an den Support verwies. Dazu bekam ich die Bemerkung: "Das kann aber 14 Tage dauern"! Macht viel Sinn, wenn die Auktion in 6 Tagen zu Ende geht.

    Schönen Sonntagmorgen zusammen,


    ich stimme deiner korrekten Bezeichnung zu. Nichts andres meinte ich aber.


    Heute zeige ich einen Brief ohne Poststempel aus Michailowsk ans Rote Kreuz in Kopenhagen. Einen Zensurort "Michailowsk" habe ich bei Speeckaert nicht gefunden. Es wäre somit ein 'neuer' Zensurort.

    Es gibt mehrere Orte mit diesem oder ganz ähnlichen Namen. In diesem Fall gehe ich von Michailowsk in der Region Stawropol (ca. 15 Kilometer nordöstlich von Stawropol) aus. Der Zensurstempel ähnelt denen z.B. von Ismail, Jekaterinoslaw oder Odessa.


    Nun, Speeckaert ordnet die Stempel unter Ostrow - Pskow ein. Pskow ist ja nicht Polen. Bei dem im Nachtrag gezeigten Zensurstempel handelt es sich um den von mir beschriebenen Stempel auf der Karte polnischer Herkunft. Ich vermute eher eher, das es sich um das Ostrów Mazowiecka in Polen handelt und somit um zwei verschiedene Orte.

    Danke. Dann ist die Abbildung bei Speeckaert richtig und ich habe mich vom fehlenden Strich verleiten lassen. Möglich war ja durchaus beides. Das der Speeckaert aus verschiedenen Gründen Fehler beinhaltet, wissen wir ja. So kann man aber die Abbildungen im Buch bestätigen oder korrigieren.

    Heute zeige ich eine perfekt gezähnte und sauber gestempelte, spät verwendete Nr. 7. Entwertet wurde die Marke mit dem Nummernstempel "937" für Poststationen. Bisher konnte diese Nummer keiner Station zugeordnet werden. Ausgehend von der Liste der bisher bekannten Orte wurde die Station nicht vor dem September 1863 eröffnet.


    Brief aus Ostrow aufgegeben am 9. Feb. 1916 und am selben Tag geprüft und dann nach Tomsk weitergeleitet. Aus Ostrow hat Speeckaert nur einen einzigen Zensurstempel gelistet, welcher äußerst selten ist. Jedoch ist es nicht dieser Stempel.

    Ostrow liegt in der Oblast Pskow (ca. 55 Kilometer südlich von Pskow). Jedoch gibt es auch in Polen einen Ort Namens Ostrów (Mazowiecka). Er liegt im Osten des Landes und gehörte damals zu Putulsk.

    Im Oktober vergangenen Jahres versuchte ich, eine Karte mit eindeutig polnischem Ursprung zu ersteigern. Der Zuschlag lag dann bei 1400 $.

    Unterschied des Stempels auf der Karte zu dem von Speeckaert abgebildeten und meinem Stempeln: военный statt военной. Es ist davon auszugehen, das es somit zwei Zensurorte mit diesem Namen gibt.