Beiträge von Nacktnasenwombat

    Hallo!


    Ich denke auch dass es eine Nr. 7 ist. Die gibt es schon in relativ orangelastigen gelbtönen. Inwieweit der Scan die Farbe noch verfälscht oder ob die Marke selbst verfärbt ist kann ich nicht sagen.


    Da es ein gewerblicher Verkäufer ist könnte man ja mal einen Versuch wagen und bei nichtgefallen nach Ansicht des Originals inkl. Rückseite das Widerrufsrecht in Anspruch nehmen...


    viele Grüße,


    Nacktnasenwombat

    Und bei den alten 10DM-Münzen sieht es noch etwas besser aus: Die älteren mit 62,5% Silber liegen bei 5,93€ (11,61DM), die neueren mit 92,5% bei 8,79€ (17,18DM).


    Nicht schlecht, das waren mehr als 60% Rendite in einem Jahr...

    Hallo mikrokern!


    Danke für deine Einschätzung. Ich denke auch dass sie nicht so häufig sein dürften, muss aber zugeben dass ich bisher nicht wirklich darauf geachtet habe. Dementsprechend kann ich auch keinen anderen, geschweige denn späteren Beleg zeigen.


    schöne Grüße,


    Nacktnasenwombat

    Hallo zusammen!


    Ich möchte euch heute eine Briefhülle eines doppelt verwendeten Briefes zeigen der mir Rätsel aufgibt. Deshalb habe ich ihn trotz des mäßigen Zustands erworben.
    Die erste Seite ist noch klar:
    Ein Brief vom kgl. Stadt und Landgericht Erlangen an das kgl. Landgericht Nürnberg. Frankiert mit 6 Kreuzern, also ein Brief der zweiten Gewichtsstufe, was wohl auf die 2 Beilagen zurückzuführen ist. Der Ankunftstempel (K2-Nürnberg) verrät das Datum 15.Okt 1865. Daneben findet sich noch ein Briefträgerstempel auf der Rückseite.
    Der zweite Teil ist mir weniger klar. Der Brief lief vom Landgericht Nürnberg nach Erlangen. Der Stempel ist leider schlecht lesbar und mir völlig unbekannt. Es dürfte aber in der Ersten Zeile Nürnberg und in der zweiten 2. Oct 65 lauten. Somit wäre das die erste Verwendung.
    Mich würde jetzt interessieren was das für ein Stempel ist. Handelt es sich vielleicht um einen Paketbegleitbrief oder sowas? Kann mir jemand die Taxen erläutern? Und was bedeutet der unterstrichene Satz?


    Vielen Dank im Voraus!


    mfg Nacktnasenwombat

    Hallo bayern klassisch!


    Danke für die Aufklärung. Schade, dann muss ich meine Beschreibung im Album schon wieder ändern ;-)
    Dann werde ich mich mal auf die Suche nach einem 12Kr Brief aus Unterfranken in die Schweiz von vor 1859 machen.
    Mit welcher Literatur komme ich denn solchen Feinheiten am besten auf die Schliche? Bisher habe ich nur das Handbuch der Auslandstaxen von Dr. Karl Zangerle. Ich vermute es wird wohl kein Weg am "Verordnungs- und Anzeigenblatt der königlich bayerischen Verkehrsanstalten" vorbei führen, richtig? Welchen Umfang haben die denn etwa und wo kann ich sie vollständig herbekommen?


    vielen Dank,


    Nacktnasenwombat

    Hallo bayern klassisch!


    Ein sehr hübscher Brief dessen Besonderheit ich wohl nicht erkannt hätte.
    Mit einem früheren Brief der die Neuregelung der Taxgrenzpunkte dokumentieren könnte kann ich leider auch nicht dienen. Ich bin schon froh dass ich es überhaupt kann. Bis August 1859 hätte dieser Brief aus Würzburg (3.Rayon) nach Basel (bis dahin 2. Rayon, danach 1.) noch den Höchstbetrag von 15 Kreuzern für einfache Briefe gekostet.


    schöne Grüße,


    Nacktnasenwombat

    Hallo!


    Mit einem Maxibrief international zwischen 1 und 2 kg kommt man schonmal recht weit (24€). Dazu müsste Einschreiben (2,05€) , Eigenhändig (nicht in alle Länder, 1,80€ ) und Rückschein (1,80€) möglich sein. Macht zusammen 29,65€. Alternativ könnte man auch "Eil international" für 5,50€ (Gesamt: 29,50€)nehmen, dann sind aber keine anderen Zusatzleistungen möglich.
    Theoretisch müsste noch Nachnahme international in Verbindung mit Einschreiben und Rückschein und evtl Eigenhänddig möglich sein (würde dann 4€ kosten), bis jetzt habe ich aber noch kein außereuropäisches Land gefunden in welches das möglich ist. Und für europäische Länder reduziert sich der Maxibrief dann (leider) auf 14€.


    Edit: Das einzige außereuropäische Land dass ich gefunden habe in das Nachnahme möglich ist ist Tunesien. Allerdings ist dorthin eigenhändig nicht verfügbar. Somit ergäben sich: 24€+2,05€+1,80€+4,00€=31,85€.


    viele Grüße,


    Nacktnasenwombat

    Hallo bayern klassisch!


    Auch ich möchte mich den Glückwünschen anschließen.


    Ich wünsche dir alles Gute zu deinem Geburtstag, Gesundheit und alles was du dir selbst wünschst. Und natürlich weiterhin viel Freude an der Bayern-Philatelie und Postgeschichte.


    viele Grüße,


    Nacktnasenwombat

    Naja, bei den Bogengrößen von 9x5 Marken sind 24 von 45 Marken Randstücke. Also immerhin die Mehrheit.
    Warum da noch keiner auf die Idee gekommen ist ein Mittelstück ohne Rand als Rarität anzupreisen ist mir ein Rätsel ;)
    Da ist es meiner Meinung nach relativ vernachlässigbar wenn eine Marke nur an der dicken Schnittlinie als Randstück zu identifizieren ist.
    Wenn die Marke einen schönen breiten Bogenrand hat sieht das natürlich anders aus...


    schöne Grüße,


    Nacktnasenwombat

    Hallo zusammen!


    Nach längerer Zeit zeige ich euch auch mal wieder ein paar Neuzugänge von mir. Den Anfang macht dabei eine Briefhülle mit der 4I. Gelaufen von Rehau nach Hof (nur ca. 10 km entfernt) und damit in der zweiten Gewichtsstufe. Mit dem Prachtstück von Nils kann er qualitativ leider nicht mithalten dafür war es ein kleines Schnäppchen...


    schöne Grüße,


    Nacktnasenwombat