Beiträge von Nimrod

    Ia3...der überstempelte "Ib Punkt" würde mir hier nämlich etwas zu weit links erscheinen, so er denn überhaupt vorhanden ist.

    Im erwähnten Beitrag ist die Aufstellung der Farben der 1 Kreuzer nach Huber/Wessely bzw. Kainbacher erstellt. Tatsächlich habe ich für meine Sammlung auch noch keine goldgelbe HP entdeckt. Ein Grund mag sein, daß ich auf die 1 Kreuzer nicht so "scharf" bin, als daß ich hier einen irren Fundus aufbauen würde. Bei den Farben halte ich mich zudem eher nach dem aktuellen Ferchenbauer. Wenn ich nicht irre, hat Kainbacher mit dem Puschmann zusammengearbeitet...darum die Überschneidung.

    Hier sind ein paar Vergleichstücke.


    In der Stempelsammlung müßte ich noch mehr haben, aber da mag ich jetzt nicht alles heraussuchen. Jedenfalls ist der gerade Fuß im 2. K nicht so ein ultimatives Kriterium, nachdem ich mich mit aller Gewalt orientieren würde. Die 7. Schwinge halte ich eher für ein Muß. Ansonsten: der Habitus bzw. Ausschlußgründe...darauf sollte man ein Auge haben.

    Ia3 kommt eher hin. Zudem kommt die Ia3 häufig mit allerlei Besonderheiten daher (siehe Balken, schlechter Druck, aber auch Rippungen).


    Meiner Erfahrung nach ist die Ia2 ziemlich selten und vieles was als solches tituliert wird, stellt sich häufig als Ia1, oder Ia3 heraus.

    Schaut mir auch nach IIa aus.


    PS: In den Tiefen des Forums müßte übrigens noch ein Merkur 1867 Beitrag schlummern, wo die meisten Typen dargestellt sind.

    Was ich im Moment sehe, sind keine besonderen Werte dabei.


    Bei den Allegorien (2. Zeile) könnte man schauen, ob sie Type I, oder Type II sind. Das erkennt man anhand des Stecherzeichens links unter Republique. Bei Type I geht das Stecherzeichen über das B von Republique hinaus, bei Type II hingegen nur bis zum B.


    Aber abgesehen von ungebrauchten Stücken und der 2 Centimes grün Type I, der 10 Centimes grün Type II ist da nicht viel zu holen. Interessanter wären Vorausentwertungen, aber die fehlen hier ebenfalls.

    Ich habe hier eine interessante Marke gefunden, welche ein frühes Stadium der Magistris P41 darstellen könnte, oder aber...und das ist das Interessante, ein frühes Stadium der P250. Am Besten man vergleicht beide Abbildungen im Magistris zusammen mit der P250 im Frey.


    Für mich sieht es jedenfalls so aus, als ob P41 und P250 vom selben Stöckel stammt.


    Ad 9 Kreuzer Type I Spezialisten....Eure Meinung?

    Keiner will Dir hier etwas wegnehmen!


    Zeig einfach Übersichtsbilder (Digicam, Scanner). Wenn etwas verwertbares dabei ist, wirst Du Informationen erhalten. Ansonsten wird genau die selbe Antwort gegeben, wie bei 99% der hier Hilfesuchenden....Gesamtwert ca. 10-100 Euro.


    In so einem Fall kannst Du Dir Arbeit und Investitionen ersparen.


    Sollte die "Sammlung" besser sein, als das übliche Zeug, was wir hier zu sehen bekommen, dann wird sich ein Kauf eines Kataloges rentieren. Ab dem Zeitpunkt ist "Arbeit" für Dich angesagt. Spitzen und problematische Stücke kannst Du dann hier zeigen und Dir erklären lassen.

    Die gestempelte blaue Merkur ist eine Type Ib. Sie ist auch vom Ferchenbauer signiert. Eigentlich nichts besonderes, aber sie hat wohl einen L&V Stempel...damit wertet sie schon ´mal ein bisschen besser. Leider ist der Stempel nicht mehr gut lesbar. Aufgrund des unsauberen Stempels und sehr engen Schnitt links, wird das Stück wohl nur noch 15 - 30 Euro Realpreis hergeben.


    Die anderen Merkure sind allesamt Neudrucke in Type IIb. Ich tippe mal auf 1894 wegen dem durchscheinendem Druck. Leider sind die Marken rückseitig nicht mehr optimal erhalten (was gerade bei Neudrucken sehr wichtig ist). Wenn es tatsächlich der 1894er Neudruck ist, mehr als 5 - 10 Euro kostet der Satz in dieser Form sicher nicht mehr.