Beiträge von baphomet

    Die Seite ist vermutlich von ihm. Der Link war ja auch in seiner ebay-Beschreibung angegeben. Die ganze Seite wirkt ziemlich wirr. Das passt auch zu der Auktion.

    Habe mal ne Frage: Was stört dich an diesen Primus-Aktionen? Da du sie ja offensichtlich ablehnst ("verramscht"), wäre es nicht besser, nicht immer wieder darüber zu berichten? Schlechte Werbung ist ja auch irgendwie Werbung. Oder soll das doch eher ein Hinweis sein, falls sich jemand angesprochen fühlt und bei dem Katalog doch zuschlagen will?

    Ich muss gestehen, dass ich noch keinen Briefmarkensammler persönlich kenne, der wirklich einzelne Marken als Warensendung verschickt hat. Ich nutze auch immer normale Briefe, schmeiße die in den Briefkasten und gut ist. Bisher nie Probleme gehabt. Auch bei Einschreiben nicht. Hin und wieder kam ne Nachfrage vom Angestellten, was ich denn verschicke. Dann habe ich "Dokumente" gesagt und die waren zufrieden.


    Fälle, wo das aufgeflogen ist, habe ich nur hin und wieder in Facebook-Gruppen gelesen. Da ging es aber eher um Münzen die verschickt wurden. Aber dann kamen die Briefe zurück, und die Leute haben es einfach noch mal geschickt.


    Ich gebe dir aber recht, würde die Post das wirklich durchziehen und kontrollieren (was sie, wie ich gehört habe, wegen Briefgeheimnis eigentlich gar nicht so einfach darf), wäre das Versenden für viele Hobby-Verkäufer wahrscheinlich kein Thema mehr. Briefmarkensammler haben es aber auch einfach, da sich, solange es nicht um dicke Briefposten geht, fast alles ja in kleinen Umschlägen verschicken lässt.


    Schönen Gruß


    Manuel

    vielleicht findet sich ja noch ein Spezialist. der von mir oben verlinkte Thread im Philaforum war immer sehr hilfreich bei diesen Sachen. ein paar der Marken in diesem Los ist da auch aufgeführt, zum Beispiel die Germania-Marken mit Aufdruck oder eben Turkestan. Da gab es auch interessante Hintergründe. Die, die ich jetzt hier zeige, darüber habe ich aber nichts gefunden, leider. Mutmaßlich auch zeitgenössische Spielerei.

    Hi, danke für die Antwort. Den Dreizack für die Ukraine kenne ich, bisher aber nur auf Russland, nicht auf Polen. Spielerei, Mache oder Lokalausgabe?


    Ganz moderne Fälschung würde ich ausschließen, da der ganze Kram aus einer seit Jahrzehnten nicht groß angerührten Sammlung kommt.


    Tartastan war ein Fehler von mir, gemeint war Turkestan. Die sind in dem Thread zu "Russische Fantasien ..." aufgeführt, vermutlich auch der Aufdruck. Nur gab es keine Bilder

    Hallo, ich habe ein altes Auktionslos (Mohrmann) mit Russland & Ukraine Material bekommen. Ziemlich komisches Zeug dabei 😂 einiges konnte ich zuordnen, dank dieser Seite, vieles aber auch nicht. Zu dem, was nicht in Katalogen auftaucht oder auf dieser sehr guten Seite erwähnt wird, weiß ich nichts. Russische Phantasien oder - Was der Michel nicht erzählt...


    Wobei der Turkestan Aufdruck zumindest erwähnt ist, allerdings ohne Abbildung.


    Kann jemand helfen? bin für alles Tipps dankbar.

    Manuel






    Es sieht für mich so aus, als sei der Satz "It is surmised that this could have been utilised as a tax stamp or an accounting stamp for subscribers' bills" ein Zitat aus dem Buch von Dougan, der also das "Geheimnis" der Marke auch nicht lüften konnte.

    Im kürzlich erschienenen "Spezialkatalog der Vertragshäfen Chinas (1893 - 1898)" von Wolfgang R. Balzer ist diese Marke im Anhang von Hankow aufgeführt - allerdings unter der Überschrift "Bogus".


    Dort heißt es u.a.: "Über den Hintergrund der Marke gibt es keine Informationen". Die Vermutung ist, dass es sich um eine Steuermarke oder eine Abrechnungsmarke für Abonnenten handelt. Und es ist von "1893" die Rede, wobei die Zahl unten rechts auf der im Katalog abgebildeten Marke eher nach einer "3" aussieht als auf der hier gezeigten Marke.

    Einem Beitrag in der Facebook-Gruppe "South Sudan Stamp Collectors" zufolge, wird der Südsudan Ende des Monats eine Corona-Marke herausgegeben bzw. einen Satz. Es ist eine Gemeinschaftsausgabe mit anderen afrikanischen Staaten. Das genaue Motiv steht noch nicht fest.


    Da der Beitrag von Leo van der Velden ist, der bekanntlich einen guten Draht zur dortigen Post hat, wird an der Sache wohl was dran sein :-)

    Depot Leer Merkel-Kurier


    Und noch so ein kurioses Ding. Unter Zeitungen oder Privatpost habe ich nichts im Netz gefunden. :?:


    Gruß kartenhai

    Habe mal im Michel Privatpostmarken-Katalog nachgeschaut. Habe seit ein paar Tagen die 2006er Auflage. Die Praxispost Merkel-Kurier aus Leer ist dort gelistet, allerdings nur im Anhang (Nicht katalogfähige Privatpostmarken & Co.) und ohne Bewertung. Der Dienst bestand Ende der 1990er Jahre und die Marken waren wohl Bedarf.

    Bin Laie, aber zumindest so gut informiert, dass bei den Marken des Kirchenstaats unfassbar viele Neudrucke, Nachdrucke usw. auf dem Markt sind. Die gehören für mich zur gleichen Kategorie wie Buenos Aries oder die Suez-Kanal-Marken, wo auch immer wieder was angeboten wird.. So hochpreisige Marken ohne Prüfung zu kaufen halte ich für sehr riskant.

    @ baphomet

    hast du da mal ein Bild/Scan von dem Brief.
    Denke mal das wird demnächst auch ein eigenes Sammelgebiet und auch einen gewissen Wert haben "Corona Briefe" ... also die Retourbriefe gut aufheben 8-)

    Der Brief war in einem anderen Forum zu sehen.


    http://stampboards.com/viewtopic.php?p=6412249#p6412249


    Sowohl Absender (der mir berichtete, dass er mehrere Briefe in den vergangenen Tagen schon zurückbekommen hat) als auch der Empfänger sind mir bekannt. Wie gesagt, laut Homepage und Kundenhotline läuft der Briefverkehr mit Australien ohne Einschränkungen - der Brief samt Label zeigt wohl das Gegenteil...