Beiträge von Fips

    Hallo Berni,


    meine italienisch Kenntnisse sind mangelhaft, aber ich mache zumindest den Versuch einer Übersetzung:


    "Ich habe das Brieffragment, mit einem gut gerandeten Exemplar frankiert, untersucht. Abgeschlagen mit einem vollständigen Stempel Cremona 5.3., der rückseitig (?) repoduziert ist. Meiner Meinung nach sind die Marke und der Stempel Originale in jedem ihrem Teil. Da sie in optimalen Erhaltungszustand ist und in besonderer Frische habe ich sie mit ... signiert."


    Sorry, dass dies ein bisschen "windisch" klingt, aber besser kann ich es nicht.
    Apropos, im web gibt es ein gutes italienisch Online-Wörterbuch unter


    Liebe Grüße
    Fips

    Einen schönen Abend an alle Foumsmitglieder !
    In der Sommerflaute beschäftige ich mich wieder mit meiner 1850 Sammlung. Habe da eine 3 Kr mit großen WZ-Teil, den ich gerne dokumentieren würde. Ein Abfotographieren vom Signoscope haut mich nicht vom Socken.
    Hat einer von Euch einen guten Tip, wie man das eventuell auf einem Scanner (oder sonstwie) in guter Qualität schafft ?
    Danke im Vorraus für die Hilfe !
    Fips

    Hallo Woermi !


    Also Deine Rutzenmoos Marke ist für mich dahingehend interessant, weil ich Rutzenmoos kenne. Ist doch gleich bei regau in OÖ.
    Heute gibt es dort kein Postamt mehr und ganz früher dürfte es auch keines gegeben haben - im Müller findet man den Stempel jedenfalls nicht.
    Hast Du eine Ahnung von wann bis wann das PA existiert hat?


    Liebe Grüße
    Peter-Fips

    Guten Abend,


    habe mal wieder meine Sammlung durchforstet und möchte folgenden PF der 1S grün Trachtenserie zur Diskussion stellen.
    Ich habe einen Viererstriefen (vor längerer Zeit erstanden) vorliegen, der meiner Einschätzung auf einem Streifen den PF 130-PF 38-PF 129 hat (lt. Gindl Katalog).
    Das wären gesamt 1050 Punkte!
    Im Gindl sind aber für o.g. PF die Bogenplätze nicht angegeben.
    Ich frage mich also, ob diese Kombination überhaupt möglich ist ?
    Eure Meinung ?
    Liebe Grüße
    Peter

    Guten Abend,
    ich kann nicht direkt helfen, habe aber dazu eine ähnliche Frage:


    habe das gleiche Problem wie stamps und kann manche Farben einfach nicht zuordnen. Gib es nicht eine Möglichkeit per Scanner die Farbtönung zu bestimmen - über die einzelnen Farbwerte und RGB Töne?
    Der Michel Farbkatalog hat mir jedenfalls nicht viel weitergeholfen.
    Peter

    Ich möchte mich ganz, ganz herzlich bedanken - jetzt wo ich nochmals nachgeschlagen habe, ist es eindeutig.
    Ich hab's einfach übersehen.
    Schönen Abend noch

    Liebe Forumsmitglieder,
    bei der Marke scheitere ich (wieder einmal) an der Frey Bestimmung.
    Sehe nur große Auslassung re am Wappenschild und Lorbeerblatt.
    Ist das ein Plattenfehler oder gehört das zu einem bestimmten Frey Typ?
    Stempel überdeckt auch viel!
    Im Frey selbst habe ich nichts gefunden, oder nehrmals übersehen.
    Erbitte ein bisschen Hilfe!
    Peter

    Guten Abend,
    also ich habe vor nicht allzu langer Zeit diese beiden im Internet ersteigert:
    #) Frey 239 - wertet 15 Pkt. - bezahlt € 20,50
    #) Frey 245 - wertet 25 Pkt. - bezahlt € 24,50


    Dafür hat die eine einen seltenen Stempel(teil), die andere unterlegte Mitte. Ehrlich, mir war's das Geld wert und ich wollte die Marken haben.
    Hilft vielleicht irgendwie zur Orientierung ?
    Schönen Abend noch!
    Peter

    Guten Abend !


    Habe die Zähnungsdebatte interessiert verfolgt - werde auch mal gleich schaun, ob ich da was habe (bis jetzt nicht wirklich beachtet).


    Hätte aber eine ANK 13I hier zur Auswahl.
    die eine MArke auf Briefstück kann man ja nicht wirklich nachzähnen - sollte also "Original" sein.
    Die zweite Marke links ist meiner Meinung nach nachgezähnt: Zähne viel zu schön um wahr zu sein und Format (Höhe) auch kleiner:
    Leider erst nach Erwerb gemerkt, aber nicht viel bezahlt - als Lehrstück jedenfalls für mich interessant.
    Habe ich recht ??
    Liebe Grüße
    Peter

    Guten Abend,


    Ich habe mal schnell im Ferchenbauer nachgesehen (S. 1117) - da ist jedenfalls auch nur der LEI Aufdruck in schwarz angeführt.
    Bei der Ausgabe 1918 (ANK 18-34) weist Ferchenbauer, als auch ANK, aber auf rote Aufdrucke hin.
    Leider, mehr weiß ich auch nicht!
    Peter

    Das Abo zum halben Nominale ist wirklich toll.
    Mein Sohn hat das jetzt auch.
    Wen's interessiert - geht problemslos per Internet/e-mail:



    Würde mich freuen, wenn viele Junge wieder einen Zugang zu Marken finden.
    Peter

    Guten Abend,


    habe diese Erfahrung auch einmal gemacht - lot 1850/54 mit Super Stempel (z.B. Muschelstempel Gardasee).
    Wurde von einem Bieter gewarnt und habe NAmen verglichen - der hatte recht.
    Übrigens - ebay hat einen Tag später die Angebote gestrichen.
    Liebe Grüße
    Peter

    Hallo Nimrod.
    DANKE für die tolle Zusammenstellung!


    Also, wenn ich mir "STÄMPEL" genauer betrachte (anbei Bild in grau), bin ich trotzdem am ehesten für Type IIc.
    Da ist einfach kein ausgeprägter Strich beim "A", das erkennbare Strichelchen scheint eher nur eine ganz kleine Druckauslassung zu sein, oder durch die Unebenheit des Papiers hervorgerufen.
    Ausserdem sehe ich einen Punkt am Nasenrücken und eine regelmässige Rosette links oben.
    Laßt doch nur noch IIc - und damit lt. Deiner Aufstellung nur ND 1866 zu, oder ??
    Das Papier ist auch etwas dicker, Meiner Meinung nach weiß und nicht gewoben, oder gemascht.

    Guten Abend Berni,
    also Dein Brief ist purer Stress für jemanden, der die Kurrentschrift nie gelernt hat.
    Anbei mal der erste Teil meiner hoffentlich irgendwie richtigen Übersetzung - (??) heißt, ich kann das Wort nicht lesen:


    Herrn Carl Messner in Wolfsberg,
    Wien, der 11. Juni 850


    Ihr geehrtes (Schreiben?) vom 25. Mays habe mit Vergnügen erhalten, die Bestellung vorgemerkt, aber wegen der vielen Aufträge (??) erst heute zum Versand.
    Sie erhalten die Waare durch H. Carl (??) in 1 Ballen (??) C.M.
    Beygelegen finden Sie die Fattura, für deren Betrag Sie mich erkennen, und in Vormerkung nehmen wollen.
    Wegen immerwährendem Steigen der (??) und Garne bin ich gezwungen die (??) (??) in der Folge zu erhöhen, um wieviel (??) (??) kann ich huete noch nicht bestimmen 2x (Kreuzer) (??) jetzt schon höher.
    - Rest noch nicht entzifferbar -


    Ich grüße Sie freundschaftlichst und zeichne mit aller Achtung
    Leopold Walch


    Hallo Forummitglieder - vielleicht könnt Ihr ein wenig weiterhelfen!
    Es geht zwar nicht um die Marken, aber ein paar von Euch haben sicher Übung im Lesen der alten Schrift.


    Peter