Beiträge von enasnI

    Ich wuerde aber vermuten, dass einige der Marken Fingerabdruecke aufweisen könnten. Sonst wurde sehr sorgsam damit umgegangen. Gibt es denn gute Möglichkeiten, die Marken vielleicht mal irgendwie von den Abdruecken zu befreien? Natuerlich auf eine Art und Weise, die ich als Laie auch hinbekomme, ohne sie weiter zu beschädigen.

    Das ist wirklich sehr nett von euch, dass ihr das mal so durchgeschaut habt. War mir erst gar nicht mehr sicher, ob das auf dieser Seite wirklich die Marken aus diesem Sammelbogen sind, aber das waren die einzig wirklich wertvollen in der Sammlung meines Opas, also werden sie das wohl sein.

    Warum habe ich da eigentlich so ein herrliches Deppenapostroph in meinem Usertitel? :D
    Und ist es Zufall, dass ich den habe, oder hat ihn mir jemand verpasst? :-)


    Danke fuer die Antwort. Dass sie nicht wirklich viel Wert sind, habe ich mir schon gedacht. Dass man allerdings nur so wenig der angegebenen Werte aus dem Michel erzielen kann, ist natuerlich ernuechternd, aber ich eigentlich wollte die Marken sowieso nicht verkaufen, die wurden mir vermacht, damit ich mich drum kuemmer. Allerdings bin ich da wirklich nicht der Typ fuer, dass ich schon ueberlegt habe, was ich da machen könnte. Denn irgendwie wuerde es doch schöner fuer die Marken sein, wenn sie jemanden finden, der sich ihrer richtig annimmt.


    Ich werde mal bei Ebay nach einem guenstigen Michel gucken, vielleicht gewinne ich der Sache ja so doch irgendwann noch mal was ab. :-)

    Zitat

    Original von uli
    Hohe Auflösung funktioniert, verkleinert werden die Bilder nicht. Es gibt aber Größenbegrenzungen beim Datei-Upload, bitte beachten.
    Popupblocker kann man hier im Forum leider nicht verwenden, da man dann Probleme mit externen Verlinkungen und Forums-internen Popup-Fenstern bekommt.
    Gruß
    Uli


    Na ja, fähigen Popupblockern kann man Popups durch bestimmte ausgewählte Seiten erlauben. Zum Beispiel fuer Popups wegen privater Nachrichten in manchen Foren. Aber lassen wir das, ich komme mal gerade eurem Wunsch nach.

    Dieser Service bietet aber die Möglichkeit, die Bilder in entsprechend hoher Auflösung und einer kleinen Forenvorschau in das Forum zu integrieren. Und ohne eine hohe Auflösung erkennt man ja auch nichts. Außerdem sollte bei entsprechendem Popupblocker keine Werbung erscheinen. Aber wenn ich die auch mit dieser hohen Auflösung hier ueber das Forum verlinken kann, dann mache ich das natuerlich gerne. Sollten sie allerdings automatisch verkleinert werden, dann lasse ich das natuerlich so wie es ist.

    Ich habe hier schon sehr lange einige Sammelalben meines Opas rumliegen und wuerde gerne wissen, wo ich da so ungefähr dran bin, er bat mich darum, mich dieser Sache mal anzunehmen. Sein Wunsch in allen Ehren, ich bin leider kein Briefmarken-Sammeltyp. Aber ich wuerde ihm schon eine kleine Freude machen, wenn ich mich ueberhaupt mal ein wenig drum kuemmere und ihm was berichten kann. Also here we go.


    Er hat auf manchen Seiten einen DM-Wert vermerkt, der so maximal bei 20 DM liegt. Ich war auch schon mal hier bei der Post und fragte, ob es so einen Katalog mit ungefähren Schätzwerten gäbe, denn ich weiß, dass mein Opa frueher immer so ein Buch hatte. Aber irgendwie muss man das jetzt bestellen und ich hatte bis jetzt keine Lust mich dann weiter darum zu kuemmern. Vorhin habe ich dann noch gesehen, dass "der Michel" wohl ein gutes Buch mit solchen "Handelswerten" von Marken ist, allerdings scheint es davon eine Menge verschiedenster Ausgaben zu geben und die sind meist auch alle nicht gerade guenstig. Also fuer nur mal eben als Nicht-Sammler nach den Werten zu schaun, einfach nicht attraktiv. Der Online-Katalog sah erst gut aus, aber man muss dort doch wirklich einen Jahresvertrag bei etwa 5€ im Monat abschließen. Bei einem Halbjahresvertrag hätte ich es mir wohl mal ueberlegt.


    Ich habe mal Bilder gemacht von ein paar Seiten der Sammlung. Da ich davon ausgehe, dass neuere Standardmarken nicht viel Wert sind, habe ich nur die alten fotografiert. Und auch erstmal nur die deutschen. Er hat auch ähnlich alte Marken aus den Niederlanden, Frankreich, Portugal, Finnland und so weiter. Fängt alles so etwa bei 1900 an, wenn ich die Poststempel richtig entziffert habe.


    Hier die Bilder der deutschen Marken. Teils ungestempelt, wie man sehen kann. Wie und ob das ueberhaupt den Wert beeinflusst, weiß ich nicht mal.


     [Blockierte Grafik: http://s4.directupload.net/images/071031/temp/3u7bccda.jpg]


     [Blockierte Grafik: http://s5.directupload.net/images/071031/temp/y2iwgzit.jpg]


     [Blockierte Grafik: http://s6.directupload.net/images/071031/temp/fthgotnf.jpg]


    Und hier bei diesem Bild sind einige Marken eines Sammlerkartons (ich nenne das jetzt einfach mal so) dabei. Das Ding war vom Folkwang Museum in Essen, wenn ich mich recht erinnere. Die Briefmarken waren in einzelnen Bögen in so einem Karton enthalten. Leider habe ich als Kind den Karton und die Bögen beschädigt und bekritzelt, so dass die Marken jetzt nur noch einzeln vorliegen. Aber ich denke, auf folgenden Foto muessten davon fast alle oder alle dabei sein. Ich weiß noch, dass eine Marke davon mal 170 DM wert war laut des Katalogs meines Opas. Aber leider ist der Kram jetzt nicht mehr als Komplette Sammlung im Original-Karton erhalten. Nur noch einzeln. Die Frage ist, wie hoch das Interesse an solchen speziellen Ausgaben ueberhaupt ist und wie hoch es noch ist, wenn die Marken nur noch einzeln vorliegen.


     [Blockierte Grafik: http://s3.directupload.net/images/071031/temp/b7vy7nnt.jpg]


    Könnte mir vielleicht noch jemand eine Michel-Ausgabe empfehlen, die mir bei meinem Sortiment ausreichen wuerde? Wäre sehr nett.


    Danke fuer's Lesen.