Beiträge von Phila-FloTi

    Berliner Porträts auf Briefmarken
    Erlebnisausstellung "The Story of Berlin" verlängert bis zum 25.09.05


    Seit dem 1.Juli 2005 werden im Foyer der Erlebnisausstellung "The Story of Berlin" Porträts von Persönlichkeiten auf Briefmarken (großformatig) präsentiert, die die Geschichte Berlins in den letzten 200 Jahren maßgeblich geprägt haben.
    Diese Veranstaltung wurde nun bis zum 25.09.2005 verlängert!


    Es werden vergrößerte Fotografien von historischen Briefmarken gezeigt, die die Besucher die grafischen Details der kleinen Bildwerke erkennen lassen und insgesamt einen eindrucksvollen Rückblick auf die Stadtgeschichte erlauben.



    Zur Ausstellung erscheint eine kleine Broschüre mit den kurz gefassten Lebensläufen der porträtierten Persönlichkeiten. Die Broschüre wird unterstützt von der Stiftung zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte und der Deutschen Post AG. Sie ist erhältlich für nur 1,50 €!



    Geöffnet ist die Veranstaltung im Kurfürstendamm-Karree, Kurfürstendamm 207-208, 10719 Berlin vom 1.7.-28.8.05 täglich von 10 - 20 Uhr; der Eintritt ist kostenlos.


    [Blockierte Grafik: ]


    Quelle: BDPh

    Internationales historisches Postkutschentreffen in Langenfeld und Solingen
    Attraktives Fest- und Begleitprogramm, Sonderstempel und -belege


    Am 24. und 25. September 2005 findet in Langenfeld und Solingen ein internationales historisches Postkutschentreffen statt. Anlass ist das 100jährige Jubiläum der letzten Fahrpost von Solingen nach Langenfeld im Jahre 1905.



    Hauptveranstalter des Internationalen historischen Postkutschentreffens sind die Kutschen- und Fahrpostfreunde Langenfeld/Rheinland e.V.. Für den philatelistischen Teil der Veranstaltung zeichen sich der Verein für Philatelie und Postgeschichte Solingen 1903 e.V. sowie die Briefmarkenfreunde POSTHORN Langenfeld 1958 e.V. verantwortlich.



    Neben einem attraktiven Fest- und Begleitprogramm sind philatelistische Ausstellungen zum Thema Post und Philatelie zu sehen. Selbstverständlich werden auch Sonderbelege angeboten und ein schöner passender Sonderstempel aufgelegt.



    Nähere Infos erteilt Herr Günter Hindrichs, Ludwigsdorfer Weg 7, 42699 Solingen, Tel./Fax 02 12/6 76 68.


    [Blockierte Grafik: ]


    Quelle:

    Ablösen der Textilmarke „Edelweiß“ aus Österreich
    Mit Spiritus oder Wundbenzin


    Am 19. Juli wurde in Bregenz, im dortigen Casino die Textilmarke "Edelweiß" der Österreichischen Post vorgestellt. Wie uns jetzt ein aufmerksamer Sammler mitteilt, lässt sich die Textilmarke sowohl mit Spiritus als auch mit Wundbenzin in weniger aus zehn Minuten ohne Rückstände vom Kuvert lösen. Lauwarmes Wasser hingegen sei zum Ablösen ungeeignet.


    Bei allen durchgeführten Versuchen haben sich die Marken nicht verfärbt oder ihr Aussehen verändert.


    Quelle:

    Der „Mondbrief“ kommt
    Neues über die Jugend-Weltraumtage Sindelfingen 2005


    Eine weitere tolle Weltraum-Überraschung ist zu vermelden. Konsul Hermann Sieger versprach Albert Christ, LR-Vorsitzender von Süd-West, den „Mondbrief“ für die „Jugend Weltraumtage Sindelfingen 2005“ als Ausstellungsstück zur Verfügung zu stellen. Somit gibt es einen weiteren tollen Ausstellungsgegenstand für die Jugend und alle anderen Besucher in Sindelfingen zu bestaunen.



    Für die Werbung in den Jugendgruppen und in den Vereinen steht ab sofort eine 4-seitige Einladungsbroschüre für die „Jugend Weltraumtage Sindelfingen 2005“ zur Verfügung. Die Einladungsbroschüre kann bestellt werden bei:


    LR Captain


    Albert Christ, Postfach 21 02 29, 67002 Ludwigshafen, Tel: 0621-5868 256


    E-Mail: christalbertlu@aol.com


    oder bei


    Messe Commander


    Bodo A. v. Kutzleben, Franz-Werfel-Str. 26, 60431 Frankfurt aM, Tel: 069-531316


    E-Mail: bodovonkutzleben@t-online.de



    Die Bilder zeigen die zwei ersten Seiten der Einladungsbroschüre der “Jugend Weltraumtage Sindelfingen 2005“

    [Blockierte Grafik: ][Blockierte Grafik: ]


    Quelle:

    BDPh:SammlerTelefon 01805-660078
    Der besondere Service des BUNDES DEUTSCHER PHILATELISTEN E.V.


    Jeder Briefmarkensammler - ob Anfänger oder Fortgeschrittener - kennt dieSituation: Da steht man vor einer Frage aus seinem Hobby und sucht nach einer vernünftigen Antwort. Mit wem kann man darüber sprechen?



    Seit einiger Zeit bietet der Bund Deutscher Philatelisten dafür - mit großem Erfolg - eine Lösung:


    Einfach nachgefragt beim



    BDPH:SammlerTelefon 01805-660078



    >>Wie sammle ich Briefumschläge / Postkarten mit eingedruckten Briefmarken? Was ist eine Maximumkarte? Sind Briefmarken mit kleinen Zahnfehlern sammelwürdig? Wo sind Gleichgesinnte auf meinem Sammelgebiet? Wo und wann kann ich meine Sammlung in der Öffentlichkeit präsentieren? Wo gibt es Fachliteratur zu meinem Sammelgebiet? Ich bin reingelegt worden - wo erhalte ich Rechtsschutz?<<



    Am "BDPh:SammlerTelefon" ist Hans Paikert, ein seit Jahrzehnten engagierter Sammler und ständig mit Sammlern im Gespräch. Einer, der "vom philatelistischen Affen gebissen ist", wie es so schön in der Szene heißt. Hans Paikert war Vereinsvorsitzender, Vizepräsident im BDPh-Vorstand und erfolgreicher internationaler Aussteller (u.a. Grand-Prix-Gewinner 1975 und 1983). Er gehörte lange Jahre dem Programmbeirat des Bundespostministers an, war 1976 einer der Initiatoren der bekannten Internationalen Briefmarken-Messe Essen und bis 2004 rund 15 Jahre Mitherausgeber einer renommierten Briefmarkenzeitschrift. Jetzt im "Ruhestand", stellt er sich dem BDPh als Ratgeber ehrenamtlich zur Verfügung.




    Bitte beachten Sie folgende Hinweise:


    Sprechzeiten des "BDPh:SammlerTelefons 01805-660078":


    Dienstag bis Donnerstag von 16 bis 19 Uhr.



    Anfallende Kosten:


    Die fachliche Beratung erfolgt ehrenamtlich. Die Deutsche Telekom berechnet ein Verbindungsentgelt von 6 Cent für jede angefangenen 30 Sekunden.


    Alle Anfragen von verbandspolitischer Bedeutung sowie Presseanfragen sind weiterhin direkt an den Bund Deutscher Philatelisten, Mildred-Scheel-Str. 2, 53175 Bonn, Tel. 0228/308580, Fax 0228/3085812, eMail: info@bdph.de, zu richten.


    (Foto: Hans Paikert, unser Mann am "BDPh:SammlerTelefon", mit Enkel Leonard im Herbst 2004)


    [Blockierte Grafik: ]


    Quelle:

    Briefmarkenschau und Tausch zum Thema "Eisenbahn"
    Veranstaltung im Eisenbahn-Museum Aumühle

    Am 18. September 2005 lädt der Briefmarkensammler-Verein für Bergedorf und Umgegend sowie der Verein Vekehrsamateure und Museumsbahn Hamburg (VVM) zu einer Schau mit bahnbezogenen Briefmarken und zu einem Tauschtag von 11 bis 17 Uhr ins Eisenbahn-Museum Aumühle ein. Das Museum in und an einem ehemaligen Lokschuppen ist vom S-Bahnhof Aumühle (Endstation S 21) bzw. vom Park-and-Ride-Platz in etwa fünf Minuten Fußweg zu erreichen.



    Ansprechpartner ist
    Herr Peter von Essen
    Neuengammer Hausdeich 43
    21039 Hamburg
    Tel. 0 40/7 23 55 14


    Quelle:

    ui ui :D
    hätte garnicht gedacht das jemand mal was über den Chat hier reinschreibt ?(


    Also ich heiße da


    XxBlueEyeDevilxX
    und
    BVB-Fan 1902


    Mein Bruder :veryhappy::


    Xx GoldenEye xX

    Ich kanns immer nur wieder sagen:


    ANMELDEN!


    Ich sehe oft wenn nur Ich als registrierter User online bin, dass dann auch oft 10 Besucher online sind ?(


    Und an diese sage ich nur:


    ANMELDEN!

    Hallo!
    Mir ist aufgefallen das wenn man mit dem Cursor auf einen Link fährt das der Link dann "verschwindet" bzw. weiß wird.


    Test:


    Es gibt bestimmt noch andre Möglichkeiten ;)