Beiträge von mr920

    Hallo Schnulli,
    Tolles Stück, schade nur, dass es am Unterrand kein Schnittriese, sondern ein Schnittzwerg ist. Trotzdem toll anzusehen. :P

    Hallo Michael D


    Danke für die Aufklärung. Hätte mich auch gewundert, wenn bayernklassisch schon jetzt so alt aussehen würde, obwohl ich ja bei ihm schon ein methusalemisches Alter aufgrund seines Wissens vermutet hatte. Hoffentlich nimmt er mir das nicht krumm und droht mir wieder mit den Mod´s. :D;)

    Hallo Oisch,


    Kannst du den übrigen Forumsteilnehmern erklären, was du eigentlich meinst. Irgendwie ist dein Beitrag unverständlich. Der Mann auf dem verlinkten Fahndungsfoto (Ralph Bernatz) ist sicher keine 50. Das kann man wohl verstehen. Aber sonst, was willst du rüberbringen?


    Ich zitiere:" " Lieber Bayernsammler,
    hinter gleichen Namen verbergen sich nicht immer die gleichen Personen


    oder


    wer lesen und nebenbei auch noch rechnen kann ist im Vorteil


    Gruß oisch


    PS:
    Kleiner Tipp - vergleiche mal das Geburtsdatum laut Avatar mit der Altersangabe in dem Zeitungsartikel


    Ergänzung


    Lieber Bayernsammler warum willst Du uns diesen schönen Artikel , samt Deinen hämischen Bemerkungen über das Hobby eine gewissen Ralph Bernatz, hinter den Du im bekannten Übereifer fälschlicherweise das Forumsmitglied BayernKlassisch vermutet hast, jetzt plötzlich vorenthalten


    Zitat:
    (Rest zurückgenommen)




    Feige geworden ???
    Mut heißt, auch zu seinen Fehlern zu stehen
    Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von oisch: Heute, 07:51.

    Gestern, 23:54 "

    Hallo bayern-klassisch.


    Natürlich kannst du nichts für dein sanguinisches Temperament :ups:, das ich einmal wohlwollend unterstelle.
    Im Gegensatz zu dir jedoch verunglimpfe ich hier niemanden, sondern kritisiere konkrete Behauptungen, wie z.B. die von "mikrokern" zum Thema "Abfeilen von Druckplatten" als frei erfunden ud konfus. ?( Gerne nehme ich meine Aussage hierzu zurück, wenn diese Theorie zweifelsfrei seitens "mikrokern" untermauert werden würde. Doch bisher kam hierzu außer Häme nichts von dir oder "Mikrokern" rüber.


    Dagegen glänzt du heute wieder einmal mit einer weiteren in einer langen Reihe von Entgleisungen.
    Mit deiner Überheblichkeit kannst du mich nicht beeindrucken, deine daraus resultierende Kritikempfindlichkeit hat sogar schon diktatorische und ins lächerliche gehende Züge, wenn du drohst, was du denn als "Mod" wohl mit so einem wie mir machen würdest. Also ich empfehle dir etwas mehr Toleranz und Gelassenheit Andersdenkenden gegenüber nicht zuletzt auch gegenüber dem von dir ebenfalls hier wieder verunglimpften "bayernsammler".

    Hallo Max und Moritz,
    Danke für deinen Beitrag. Deine Vermutung in 20 Jahren wäre das Signieren dann endlich vorbei in Gottes Ohr ! Hoffentlich hört das eher auf. Es scheint so, daß manche Marken bereits gar nicht mehr ohne Signatur zu haben sind. Z.B. ungebrauchte bayerische Dienstmarken, gestempelte und ungebrauchte X-Wasserzeichen bei der Wappenausgabe von Bayern. Ganz zu Schweigen von den Katalognummernvermerken mit Bleistift auf den Marken, das scheint jetzt die neueste Mode zu sein ? Weiß jemand mehr zu diesem Unfug?

    Hallo Sepp,
    Der allwissende, literaturersetzende, hellseherische "bayernklassisch" wird dir baldigst eine vollständig richtige und authentische Antwort auf deine Fragen geben. (Ich schätze sein Alter auf ungefähr 180 Jahre). :)Sein Gehilfe (der mit der Feile und dem Druckerhammer und dem Bestand eines 3Kr. Nr. 9 Briefes) wird ihn dabei natürlich tatkräftig unterstützen.
    Bin schon gespannt was den beiden wieder alles so einfallen wird...

    Hallo Mikrokern,
    Warum bringst du zur eigentlich immer wieder die unbewiesene Behauptung, daß die Stöckel abgefeilt worden wären oder irgendjemand an den Druckplatten rumgehämmert haben soll ?
    Durch immerwährendes Wiederholen wird diese Behauptung auch nicht richtiger!

    Hallo sys1849,
    Vielen Dank, das nenne ich saubere Quellenarbeit. Nur so kommt man weiter. Was bk schon alles in der Hand hatte, ohne es dokumentieren zu können ist dagegen nicht so spannend. Leider ist das Foto an den entscheidenden Stellen nicht deutlich. Hoffentlich findet sich der Eigentümer und ermöglicht ein Topfoto.

    Hallo Luitpold,
    Danke für das Ausgraben der Meinung von bayernklassisch. Leider fehlt auch hier jegliche Quellenangabe seitens bk, wie auch die Abbildung von T+T- Stöckeln nicht gerade etwas mit Bayern zu tun haben muß.


    Es bleibt also nach wie vor völlig offen, wie es zu diesen Abrundungen der Einfassungslininen kam. Hoffentlich finden sich überhaupt noch irgendwelche brauchbaren Hinweise, die den Druck der Quadratausgabe betreffen. Bisher sehe ich nur Mutmaßungen.

    Hallo Mikrokern,
    Mit einem Verweis auf Wikipedia lasse ich mich nicht so leicht abspeisen. Die Mathematik hat die Sprache gerade nicht für sich gepachtet. Das zu glauben wäre schon eher lächerlich.
    Ein Quader ist nicht nur ein Begriff in der Mathematik, sondern bezeichnet üblicherweise auch einen viereckigen Stein. Ich hatte daher ja auch von einem gleichmäßigen Quader gesprochen, stillschweigend davon ausgehend, daß du das gleiche meinst, du hattest aber anscheinend den mathematischen Quader in seiner allgemeinen rechteckigen Form gemeint. Dein gutes Recht.
    Aber was solls, ob man nun auf einen Würfel oder Quader mit dem Hammer haut, in beiden Fällen kannn ich nicht erkennen, wie das die von dir erwünschten Stöckelzustände ergeben soll.
    Gerne kannst du uns hier im Forum mal die Hammerschlagtheorie im Detail erläutern oder eine Quellenangabe dazu machen. Ich wüßte mal zu gerne ob es für diese Theorie wirklich eine fundierte Grundlage gibt. Allerdings habe ich hinsichtlich der Existenz erhebliche Zweifel, denn was hier und da darüber zum Besten gegeben wird, ist für mich einfach nicht nachvollziehbar. Auch von dir weiß man hierüber nun lediglich, daß es sich bei dem Stöckel anscheinend um einen "Quader" handeln soll, der mit Hammerschlägen eingepaßt wird. Das allein ist aber für eine schlüssige Theorie etwas sehr dürftig. Ich bin gespannt näheres von dir zu hören.

    Hallo mikrokern,
    Du verwickelst dich in Widersprüche .Du selbst hast von einem Quader gesprochen. Quader und Würfel bedeuten aber das gleiche. Wenn du nun doch nicht davon gesprochen haben wolltest, wie sieht denn nun dein Stöckel aus, auf dem die Druckergesellen rumgehämmert haben sollen?

    Hallo mikrokern,
    Danke für deine Antwort. Mir geht es gar nicht um Wortklauberei oder Kritik an deiner Wortwahl. Ich meine lediglich, daß die Hammerschlagtheorie eine unbewiesene Hypothese ist, deren Urheber nocht nicht einmal bekannt ist. In der von dir vorgelegten Mutmaßung gehst du von einem gleichmäßigen Quader als Stöckel aus, der so niemals existiert hat. Darauf baust du weitere Erklärungen auf, die natürlich nicht tragfähig sind. Für die Forschung ist dieses Thema daher weiter völlig offen.