Beiträge von mr920

    Hallo kreuzer,
    Mit meiner Erläuterung habe ich mich konkret auf deinen Brief bezogen. Die Erläuterung ist 100% richtig. "bayernklassisch" sieht halt den Wald vor lauter Bäumen nicht. Seine Übersetzungs- und Interpretationskünste sind übrigens nicht gerade empfehlenswert. Nochmals zum Verständnis: Wenn jemand heute, wie damals, einen Einschreibbrief aufgeben möchte, dann muß er das sagen. Dies geschah natürlich oft auch schriftlich (hier das recommandirt) , wenn der Absender sicher gehen wollte, daß der Brief auch tatsächlich eingeschrieben wird. Besonders auch dann, wenn ein dritter mit der Aufgabe des Briefs bei der Post betraut wurde. Der Chargestempel auf deinem Brief ist ein postalischer Stempel, somit ein richtiger Einschreibebrief. Das war´s schon, nicht mehr und nicht weniger. "bayernklassisch" hat es sich angewöhnt, selbst einfachste Selbstverständlichkeiten zu verkomplizieren. Das ist aber gar nicht nötig.

    Hallo Dienstheini,
    VielenDank fuer deine bisherigen Beitraege. Bitte mach weiter damit. Du darfst ruhig ausfuehrlicher werden. Ich werde gelegentlich mal eine Palette von Pf/s bzw. Feldmerkmalen einstellen. Leider haperts etwas mit dem Equipment.

    kibitz
    Zu deiner Frage. Die von dir angesprochene unentwertet gebliebene Marke ist nicht gebraucht, sondern gilt als ungebraucht. Ob die Marke auf den Brief gehört kann ich nicht sagen, da ich lediglich Briefmarken sammle und mich die x-te Verwendungsmöglichkeit oder Route nicht interessiert. Für Routensammler wie Bayernklassisch ist das aber kein Problem. Er kann dir sicherlich dazu mehr sagen. Hinsichtlich des Bordeaux-Briefes wende dich ebenfalls an Bayernklassisch. Eine gefälligkeitsgestempelte Marke ist natürlich gebraucht, da gestempelt. Hoffe es hilft dir weiter. ;)

    usul3
    Nochmal zu Klarstellung: Eine Marke die nicht entwertet wurde gilt als ungebraucht. Ob es sich dabei um einen Stempelentwertung oder Tintenentwertung oder Kugelschreiberentwertung handelt ist unerheblich. Es interessiert auch nicht wieviele Fehler in irgendwelchen Artikeln stehen, von wem auch immer. Allerdings ist es bedauerlich, daß Leute wie bayernklassisch und auch andere das Auktionshaus Dr. Derichs in den Dreck ziehen wollen, ohne selbst eine blasse Ahnung des eigentlichen Angebotes dieses Auktionshauses zu besitzen. Das Geschwafel von bayernklassisch nervt einfach nur noch.

    Tja bayernklassisch, jetzt ist dir wohl die Puste ausgegangen. Du kannst natürlich hier allen das Blaue vom Himmel herunterphantasieren, um dich damit wichtig zu machen, bei mir kommst du damit nicht durch. Also behaupte weiter, die Marke würde als ungebraucht angeboten, ich behaupte, daß das Auktionshaus, das diese Marke anbietet das gerade nicht tut. Bitte verschone Du uns also mit deinen Erfindungen.

    @bayernklassisch
    Tu nicht so als wüsstest du nicht, was du so zum Besten gegeben hast. Aber falls du es vergessen hast, du behauptest ständig, die Marke würde als ungebraucht angeboten und argumentierst dann weiter, daß das doch Betrug sei etc. Obendrein werde eine Verfälschung angeboten.
    Bitte liefere hierzu einen Beweis, daß die Marke als ungebraucht angeboten wird. Danach können wir gerne weiterreden.

    Hallo balf.de


    Es geht doch hier nicht um die Frage, was richtiges Sammeln ist. Man muß kein Mauritiussammler sein um mitreden zu können. Tatsächlich ist es aber sogar auch eines meiner Sammelgebiete. Aber wenn schon, ich finde jeder Sammler sollte es zumindest schaffen, seinen eigenen Nachwuchs zu begeistern, sofern vorhanden und aufhören zu lamentieren.


    Unabhängig davon stellt Bayernklassisch einfach falsche Behauptungen in den Raum und argumentiert auf dieser Basis weiter. Lies einfach mal den Auktionskatalog durch und du wirst sehen, daß das, was Bayernklassisch sagt einfach Mumpitz ist.


    Nochmals, kein Mensch stellt die Unzulänglichkeiten dieser Weltrarität in Abrede. Es ist nicht die feine englische Art, den Vorbesitzern und Auktionatoren so etwas frech zu unterstellen. Gewöhnlich nennt man das üble Nachrede. Diese Miesmacherei mag ich überhaupt nicht.


    Ich finde bei aller Verherrlichung unseres lieben Bayernklassisch muß das auch mal gesagt werden.