Beiträge von Elias


    Angebotsende: 23.04.08 17:40:48 MESZ
    Bietende: 23.04.08 05:17:48 MESZ


    Zottelbock: 183,- Euro
    PW0001: 80 € (darunter 50 für die Alben )
    tigo: 112 Euro
    Bernd HL: 99,--€
    Usul3: 122 Euro
    Inflajäger: 101.- Euro
    mar-vel: 92 Euro
    Totalo-Flauti 75 EUR
    Coimbra: 116 EUR (Alben sind teuer heutzutage !)
    nugman: 89,-
    Elias: 155,-€


    Angebotsende: 13.04.2008 20:46:07 Uhr
    Bietende: 13.04.2008 08:46:07 Uhr


    nugman: 160,-
    PW0001: 170 €
    martin10243: 200,- Euro
    yeti: 189,-
    Zottelbock: 248,- €
    Braunbear: 280,- Euro
    mar-vel: 299 Euro
    Usul3: 221 Euro
    Bernd HL: 264,--€
    Inflajäger 202,- Euro
    Germaniafan: 182 Euro
    Totalo-Flauti: 175 EUR
    moka 303,-
    Elias: 277€




    P.S. Könntet ihr nicht immer "saubere" eBay-Links einstellen? (s.o.)

    Man kann sich auch über alles aufregen und beschweren.


    Generell kann auch überall was schief laufen, in der Statistik sind solche Fälle dann wirklich Ausnahmen und ich würde deswegen keinesfalls pauschalisieren.
    Ich arbeite schon seit 2002 mit Paypal sowohl als Käufer als auch Verkäufer.
    Natürlich sind die 4% seit letzten Jahr auch nicht ohne, aber dafür gibts eben den Käuferschutz, sowie "Internationalität" und blitzschnelle Abwicklung.


    Ich wickle bevorzugt über PP ab, da o.g. Gründe + kann ich das über meine Kreditkarte laufen lassen (=Geld wird frühestens in nem Monat abgezogen + Sammeln von Paybackpunkte)


    Ihr müsst bedenken, warum solch System in GB und AU eingeführt wird: Diese haben ein wesentlich schlechter ausgestattetes Bankensystem. Überweisungen dauern ewig. Kosten hohe Gebühren (jede Bank verlangt Überweisungsgebühren!!!).


    Genauso Blödsinn ist es den Rückzug anzukündigen, gut, wenn man wegen ein paar Cent niedrigere Endgebote erzielen möchte, weil eBay-Alternativen geringe Kunden haben...
    Ebay hat sich eben wie Google und MP3 sowie die Deutsche Bahn "etabliert", über alles wird geschimpft, v.a. von sogn. Berufsnörglern. "Trotz allem gehts uns noch gut..." und es funktioniert bis auf manche Ausnahmefälle.



    Wohlwollende Grüße,
    Elias

    Zitat

    Original von Manowar
    na sowas, ein bayreuther-studienkolle findet den weg hierhin!


    hallo und herzlich willkommen.


    aber an der uni bist du nicht, oder? dein studiengang hört sich eher nach einer fh an. sei´s drum, viel spaß hier im forum und vielleicht ergibt sich ja mal ein tausch.
    gruß


    Der Studiengang ist gaaaanz neu zum WS07/08, und ist damit Europaweit einzigartig, eingefädelt hats das FIMT zu Thurnau.
    Ich bin hauptsächlich am GWII sowie am Geschwister-Scholl-Platz (sch.. pendeln).



    Ans tauschen muss ich mich erst mal wieder gewöhnen, hab sowas schon eeeeeewich nicht mehr gemacht *griins* vll hat jemand ein paar Tipps bzw ne Hilfestellung dazu?
    Bei Sticker & Fussballbilder wars klar: 1:1.. naja hab mir jetzt erstmal nen neuen Michel besorgt :D

    Hallo liebe Philatelisten,
    Ich wollte mich mal eben mit meiner kleinen Sammelgeschichte vorstellen.


    Noch bin ich 22 Jahre jung (Baujahr 1985) und studiere Musiktheaterwissenschaften zu Bayreuth.


    In meiner Familie wurde früher sparodisch gesammelt bzw "aufgehoben", aber nie aktiv gesammelt.
    Meine Schulgeneration hat wieder früh mit dem Sammeln angefangen: 1. Klasse "Sticker", WM-Fussballbildchen, dann "Trolls" sowie "Schnuller".
    Alles began 1996 in der 5. Klasse im Kunstunterricht. Der Lehrer verlangte ein Collage aus Brifmrken, sowohl aufgeklebt als auch selbstgemalt. Dabei bekam ich Kontakt zu zwei Briefmarkensammelnden Klassenkameraden. Ihre Alben fand ich so faszinierend: Das wollte ich auch haben. Marken bekam ich von überall her, da meine Verwandten zwar viel Briefe bekamen, aber selbst nicht sammelten. Schnell war ein Album gekauft und das erste Album gefüllt, sowie eifrig getauscht. Früh habe ich mir schon Michel-Kataloge gekauft (hab insg. 3). Meine Anlaufstelle für Briefmarken war immer der Kaufhof, die hatten schöne Marken und Lots relativ günstig auf diesen Steckkarten. So kam ich auch zu DDR oder ein großes LOT Inflationmarken für damals 5DM inkl. Nachdruck des Bayerischen Einsers. Auf meine ersten Milliarden war ich sehr stolz.
    Einige Höhepunkte war die Briefmarkenausstellung der "Mauretanischen" im Karstadt, hier bekam ich auch günstig Nachdrucke.
    Als Einwohner im Einzugsgebiet Nürnberg hatte ich das große Glück die IBRA 99 live miterleben zu können.
    Ich investiert damals mein gesamtes Taschengeld (100DM an zwei Besuchstagen) um einen IBRA-Pass aus vielen versch. Ländern auszufüllen. Leider bekam ich ihn nur 3/4 voll.
    Dabei entdeckte ich auch das Motivmarkensammeln und erlernte dort wie man seine Albenseiten mit den Steckhüllen selbst gestaltet.
    Natürlich habe ich auch viele Briefmarken mitbekommen (tw. sogar geschenkt, die Ausländer waren wohl von kleinen Jungs angetan).
    In dieser Zeit habe ich auch fast alle Briefmarkenerscheinungen frisch von der Post gekauft, ein Abo konnte ich mir wohl scheinbar damals nicht leisten bzw durfte ich auch nicht.
    Glücklicherweise übergab mir mein Onkel eine große Kiste aus dem Nachlass meiner Großtante (sie hatte das Bundesverdienstkreuz, war im Lazarett im 2. WK tätig, hatte zahlreiche Patenschaften v.a. nach Indien). Dadurch bkam ich jede Menge Alle-Weltmarken. V.a. komplette Briefe tw. mit Inhalt+Photos aus Indien, die meist sehr gut abgestempelt sind. Da es mir zuviel war diese abzulösen und ich wohl auch den richtigen Riecher hatte, kamen sie "unangetastet" in ein Riesenmonsteralbum.
    Leider verließ mich irgendwann der "Sammelmut", ich hob zwar manche neue Briefmarken auf, aber sammelte nicht mehr aktiv.
    Nachdem ich nun mein Abi fertig hatte, nach der Schule ieder mehr Zet für alles und mich hatte, war ich auf der Suche nach neuen Hobbies und Sammelleidenschaften.
    Inzw. bin ich begeisterter Sukkulenten- und Carnivoren-Liebhaber, sowie seit kurzen wieder Philatelist. Schuld daran waren Briefmarken zu Sonnentauarten (eine fleischfressende Pflanzengattung), wessen Photos von einem Bekanntem stammen.
    Hierfür enteckte ich auch ebay als möglichkeit meine entgangenen Postfrischen Marken der vergangenen Jahren günstig aus Sammlungsauflösungen zu bekommen. (Es ist wohl gerade die richtige Zeit dafür, wegen Frühjahrsputz etc.)
    Im Moment entstaube ich meine "alten" Alben, erfreue mich an meinen alten sortierten und gesammelten Marken. Und hoffe bald weiter aufstocken zu können.


    Meine Sammelthemen sind erstmal BRD - gestempelt. Seit 1997 postfrisch, sowie aller Welt auch nach Motiv.
    Besonders angetan haben es mir Bunte Marken, vergoldete (wie die in den orientalischen Ländern), große Blöcke, sowie Vogelmotivmarken und das Thema Eisenbahn/Transport.



    Ich hoffe, ich habe mich ausführlih genug vorgestellt und hoffe auf eine schöne gemeinsame Zeit: Man lernt ja nie aus.



    Schöne Grüße,
    Elias aus dem schönen Frankenland.