Beiträge von phila4ever

    Na ja Wolle, da gibt es schon ein paar die (neben uns) außerhalb der angebotenen Bettenhäuser ihr Quartier aufschlagen - wir werden diesmal auch wieder länger verweilen - aber wir überlegen noch ob wir Lauf als Start unserer Tour nehmen oder ob wir uns ggf gleich ein paar Tage in Nrbg festbeißen - mal sehen - auf jeden Fall wollten wir wieder einmal einen Kuchen kredenzen (sofern Bedarf ist) und der Rest kommt auf.


    VG

    p4e und die Tortenfee

    Ich war früher auch oft Kunde bei Goldhahn, vor allem beim Zubehör ist er einfach gut sortiert und hat da wo möglich (Preisbindung Druckerzeugnisse) auch die besten Preise z.B. für Alben oder komplette SF-Vordruck-Sets. Nicht zu vergessen die älteren Michel-Pakete bei den Katalogen. Ich habe auch mal ne Wunderkiste probiert und so eigene Erfahrungen gemacht - das meiste Zeug davon füllt heute noch diverse 5ct-Tauschalben aus meiner Zeit im Verein und den Großtauschtagen.


    Vor allem die kompletten Jahrgänge die es für viele Sammelgebiete gibt sind oft praktisch (nicht unbedingt günstig) - aber komplette Jahrgangspakete sind oft eine gute Alternative zum Aufrüsten ggü den Einzelkäufen (z.B. DDR)


    Seit ich vor einigen Monaten wieder zur Phil. zurückgekommen bin hatte ich erst einmal meine Literatur via Goldhahn aktualisiert und bekomme natürlich jetzt auch wieder fleißig "unschlagbare Angebote aus Nachlässen - nie wieder so angeboten..." und muss immer wieder schmunzeln wer da unbedarft in die Marketingfalle tappt.


    Ich selbst habe jetzt bei meiner Auftrüstaktion die Preise der Jahrgänge für DDR/Bund als Referenz genommen und die dann in der Bucht geordert - da lagen nach meinen Recherchen immer noch große Unterschiede zwischen Michel (Unrealistisch) - Goldhahn (mäßig teuer) und den Bucht-Preisen diverser Kleinhändler (akzeptabel)


    Der Goldhahn-Katalog ist auf jeden Fall eine Referenz für Angebote zum Vergleichen und ab und zu hat er auch mal eine interessante Offerte - wer Geduld hat wird auch hier belohnt


    VG

    p4e

    Stimmt, aber durch welche Aktionen lassen sich die 11% Provision senken ?

    Ich bekomme fast wöchentlich Angebote von ebay um die Verkaufsprovisionen um 50%/70% zu senken und vorab gab es immer wieder Aktionen max. Prov. 3.- EUR usw.


    Es kann natürlich sein dass die eine oder andere Aktion nur bestimmte User bekommen, man muss sich die dann vorab auch freischalten um diese nutzen zu können. Jetzt am Wochenende waren es wieder 70% Ersparnis ...

    Das gilt doch eigentlich für jede Verkaufsplattform mit Basiskosten (Grundpreis, Einstellgebühren oder einer Mindestgebühr bei Verkauf etc.) - je billiger angeboten/verkauft wird umso höher sind diese Kosten proportional zum Endpreis.


    Und auch ich sehe keine Verdopplung der Gebühren, eher im Gegenteil, durch den Wegfall von PayPal durch das eigene Abrechnungssystem ist jetzt durchaus mancher Verkauf attraktiver, vor allem was hier noch keiner angemerkt hat - bei Verkäufen im niedrigen Preissegment unter 10.- VK ist die Basisgebühr bei Verkauf von 0,35 auf 0,05 gesenkt worden... zzgl. der 11% Provision die sich durch die Aktionen auch noch einmal gut senken lassen.


    Aber ganz ehrlich, soll jeder für sich selbst entscheiden ;)

    Ergebnis Spiel 64 - 74US$


    1.) Christoph1 81 $

    2.) Wolffi: 82,- $

    3.) Schimmel: 88$

    4.) Lothar 90 $

    5.) Schildescher: $104


    Bitte prüfen und Glückwunsch den Gewinnern ;)

    Weiter mit Spiel 65

    Wer binnen zwölf Monate mindestens 600 Euro Gewinn aus solchen privaten Verkäufen erzielt, muss den gesamten Betrag versteuern. Liegt der Betrag unter dieser Freigrenze, ist dieser einkommensteuerfrei.

    sorry - ich bin beileibe kein Steuerexperte, aber diese Aussage wage ich arg zu bezweifeln, dann wäre ja jeder Verkauf einer einzelnen Sache jenseits dieser Freigrenze (also z.B. ein höherwertiges Modell für z.B. 900.- EUR) steuerpflichtig - auch der Verkauf eines KfZ/Autos etc. - und wer schreibt mir vor anzugeben wie teuer ich das vorher erworben habe oder gar selbst hergestellt? Gewinnermittlung gilt nur für Gewerbetreibende und das muss mir nachgewiesen werden - siehe meinen Beitrag - 2013 selbst erlebt


    Das passt m.E. nicht - aber wie gesagt - ich nix Experte - aber 21 Jahre auf ebay mit Höhen und Tiefen und immer wieder neuen Überraschungen.


    PS uli - also ich kann das wählen mit der Überweisung und es haben auch schon Käufer überwiesen außerhalb von ebay (neues Verfahren)

    Heliklaus und Kleber

    ist schon immer ein Phänomen was man aus einem einfachen Satz alles rauslesen kann wenn man denn will ...


    Privatverkäufer sind übrigens nur dann steuerpflichtig, wenn ihnen gewerbemäßiger Handel nachgewiesen werden kann... da muss man schon aufpassen was man in welcher Menge anbietet. Das kann schnell zum Problem werden wenn man z.B. nur eine Sammlung (Modelleisenbahn - 500 Artikel) auflöst - hatte ich 2013 den Scheiß - hat einer gemeint ich wäre ein Händler und rennt zum Finanzamt :) Gut dass die so intelligent waren und sich das schnell selbst betrachtet und bewertet hatten. Passiert aber.


    Also.... Meine gebrauchten Handys & Laptops samt Zubehör, Modellbauteile oder vor allem Zeitschriften/Bücher sind privat und bestimmt nicht mal im Ansatz gewerblich - und das obwohl ich - als auch meine Gattin - jeweils ein Gewerbe nebenbei führen - nur eben mit anderen Artikeln die bestimmt nicht über ebay verhökert werden.


    Ja es gibt gerade auf ebay viele schwarze Schafe die Neuware als Privatverkauf deklarieren, schon um sich um Garantie oder Rückgaberecht lt BGB zu drücken - ja dann kann man das melden wenn das stört, genauso die ganzen Geschäfte die neben ebay abgewickelt werden wenn mal Kontakt zueinander besteht, hier hat ebay aber mittlerweile gute Algorithmen entwickelt die eine derartige Korrespondenz schnell erkennt und die User ermahnt. Ist mir erst passiert als mir einer nach einem ordnungsgemäßen Kauf per Preisvorschlag entsprechende alternative Angebote gemacht hat.... schwupps hatte ich die Mahnmail im Postkasten - obwohl ich gar nichts dafür konnte... BigBrother is watching you - damit ja kein Umsatz an denen vorbei geht.

    Hey Leute, freut euch doch über unser schönes Hobby ;) und ärgert euch nicht dauernd über Großkonzerne die ihre Steuern nicht in D abführen aber unser liebes Geld wollen :O


    Ich finde die neue Regelung von ebay ganz ok, verkaufe immer wieder etwas und das heute wieder wesentlich erfolgreicher als früher, (ab den 2000er war das Super, dann kam irgendwann der Einbruch) anscheinend hat das Klientel erneut etwas gewechselt - es gab Zeiten da habe ich oftmals Dinge nicht einmal für 1 EUR losbekommen, heute fahre ich wieder akzeptable Umsätze ein (alles private Verkäufe, Gebrauchsgegenstände, hier und da auch mal Briefmarken, alte Technik geht wieder erstaunlich gut) - wenigstens bekomme ich jetzt immer gleich mein Geld nach ein paar Tagen - und PayPal als Gebührenschleuder kann ich als Empfänger von Geld jetzt auch wieder abstellen (zum Zahlen liebe ich es aber ;) )


    Ja die wollen auch von etwas leben und höherpreisiges verkauft man dann halt wenn die Aktionen laufen (max. 2 EUR/3 EUR oder aktuell wie schon geschrieben die 50%/70% SparAktion)


    Ansonsten kann doch jeder auf andere Plattformen ausweichen, es gibt außerdem genug Facebook-Gruppen für Verkauf (da verdient außer Dir niemand was dran) oder am besten im privaten Kontakt mit den Sammlerfreunden, gern auch hier im Forum - da gibt es auch keine verstecken Kosten ;)


    In diesem Sinne - schöne Woche allen

    euer p4e

    Zur Reaktivierung von phila4ever und zur Information aller Interessierten in den Geschlechtern m-w-d hier die Tabelle nach dem 60. Spieltag.


    Hehe jetzt wacht hier auch schon der BigBrother ;) - du wirst es nicht glauben aber auch ich habe andere Prioritäten im Leben, hatte jetzt 3 Wochen Urlaub und daher andere Dinge im Kopf als das Spiel ;) - Ich steige schon wieder ein und mir geht es da wie Heinrich - Gewinnen ist eher Glückssache (und war ja schon mal Jahressieger und auch schon 2ter - sollen andere auch zum Zug kommen.


    Trotzdem Danke für deine administrativen Rechenkünste im Hintergrund - es bleibt sicher spannend - theoretisch ist noch (fast) alles möglich

    VG

    p4e

    Danke Caoran für die Blumen - für die Gestaltung der Seiten an sich nutze ich schlicht PowerPoint 365


    Die Seiten für die 14-Ring-Binder gestalte ich mit ComPageStreifen von Prinz - die ich an 160g Papier klebe. Das Papier bedrucke ich mit einem Farblaser.


    Fertig ist der Lack :)

    Eine weitere umfangreiche Sparte meiner Sammlung ist WIEN - ebenfalls sehr interessant ist die philatelistische Zeitreise durch die Entwicklung der Wiener Linien - der U-Bahn Wiens ...


    Die gezeigten Bilder waren z.Bsp Exponate als Teil einer Ausstellung

    Auch hier die Bilder leider nicht ganz so optimal - dienen auch nur der schematischen Darstellung :)

    Weiter geht es mit fachlichen Themen ;)


    Hier noch eine Impression der Möglichkeit Motivsammlungen annähernd Ausstellungstauglich darzustellen.


    Leider ist das Ausstellungswesen sehr verstaubt bzgl. der Richtlinien was wir damals im Verein schon stets kritisiert haben. Aber das ist ein anderes Thema - ich hoffe hier tut sich in der Zukunft mal etwas, damit auch modernere Sammlungen der Öffentlichkeit gezeigt werden können.


    Hier ein kleiner Einblick in die Sammlung U-Bahnen in München.

    Eine kleine philatelistische Zeitreise durch die Entwicklung der Münchner U-Bahn ...


    PS Bilder leider nicht ganz so optimal - dienen auch nur der schematischen Darstellung :)


    So meine (Damen) und Herren, heckinio und Heliklaus


    -> Klartext - jetzt ist Schluss mit Diskussionen zur Schärfe und Auflösungen von Dritten nachbehandelten Bildern.


    Meine Bilder in dem originalen Beitrag oben sind schief - ja - das war übrigens Absicht - weil kreativ (!) - gerade kann jeder und als Webmaster mehrerer Auftritte unterschiedlicher Themen und Seiten setze ich gern auf Eycatcher (hat ja funktioniert ;) ) Die schärfe der Originalbilder ist ggf nicht optimal aber fürs Web und vor allem für den Zweck (!) absolut ausreichend.


    Wenn ihr auf den Bildern Plattenfehler suchen wollt oder sie im Din A0 Bahnhofsformat ausdrucken möchtet - sagt doch bitte Bescheid - ihr bekommt die in einer Auflösung die euch den Server sprengt.


    Ich (und auch andere hier) bin es leid immer wieder in sinnlose Diskussionen Zeit zu investieren, die mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun haben.


    Kopfgymnastik schadet übrigens nicht (Bewegung ist Gesund) und man kann sicher über die Darstellung streiten - aber es war nur als schnelle spielerisch künstlerisch angedachte Untermalung des eigentlichen Beitrages gedacht da ich auf meinem Arbeitsplatz-PC eben keine BM-Bilder parat hatte wurden eben schnell welche gemacht und per Mail verschickt - das kostet natürlich Auflösung.


    Ja mit einem HiEndTelefon aus der Apple-Zunft der heutigen Generationen kann man richtig gute Bilder machen, wenn man sich die Zeit nimmt und die Muße hat, dafür habe ich aber eine DSLR mit entsprechenden Equipment oder dann eben einen Scanner - für BM in diesem Kontext aber mit Kanonen auf Spatzen geschossen, vor allem wenn es schnell gehen soll.


    In diesem Sinne - hier geht es um U-Bahnen und meine Sammlung die hier in diesem Forum (mit Unterstützung) seit vielen Jahren in ihrer Entstehung dokumentiert wird.


    Der Fotokurs für Anfänger findet woanders statt (VHS online oder so)

    Also - Danke fürs Verständnis.


    Duck und wech

    p4e