Beiträge von roschc

    Zitat

    In der Beschreibung des Los war die Marke auch nicht erwähnt


    Natürlich nicht ... wie sollte man die denn auch beschreiben? "Michel Nr. 909 gestempelt, aber ohne Obligo"? Dann schreibt man besser nichts und hofft auf Schnäppchenjäger die sich die Sammlung besichtigen.

    Daran wird sich nichts mehr ändern. Tatsachenberichte die in den Zeitungen stehen, sind ja auch in 50 Jahren nicht falsch, sofern nicht bewusst falsch berichtet worden ist (wovon wir aber hier nicht ausgehen)


    Die Marke mit dem Stempel ist ein schönes Kuriosum... Gerne werden die heutzutage gestempelt im Sammlungen bei Auktionen gemischt um die Erlöse zu erhöhen, da ein Einzelverkauf nicht mehr möglich ist (da Stempel falsch). Deiner Beschreibung nach, wie du die aufgefunden hast

    Zitat

    Ganz vorne war noch eine Seite mit Klemmstreifen

    , untermauert die These nochmals deutlich.


    Im Detail kann man alles hier nochmals nachlesen:

    Ich wurde kommentarlos negativ bewertet von einem Käufer Australien ich hätte Fälschungen verkauft O-Ton: "very crude forgeries". Der Käufer hatte vorher nie Kontakt mit mir aufgenommen. Da die Marken BPP geprüft waren, bat ich den Käufer um Erklärung, was denn falsch wäre: Keine Reaktion. Da es nur eine kleine Summe war, bot ich Rückabwicklung vom Kauf an und Erstattung aller Portokosten: Keine Reaktion.


    Meinen Hinweis an eBay, dass die Marken aktuell BPP geprüft waren und die unrichtige Bewertung zu entfernen sei wurde mehrfach abgeschmettert: "Geht nicht, Bewertungen sind freie Meinungsäußerungen".


    Also mir wurde dass dann zu blöde und ich liefere meine Marken nur noch bei echten Auktionen ein. Muss mich echt nicht mit solchen Vollidioten rumärgern, die sich offenbar verstärkt bei eBay tummeln und da ihren Frust ablassen müssen.

    Der verkauft genau 0 Stück zu seinen Phantasiepreisen, viele Angebote sind zudem ziemlich anrüchig.


    Dieses Angebot erfüllt den Tatbestand vom Wucher:



    Realistischer Handelspreis ca. 50.- EUR, wenn dem einer soviel für diese Fehldrucke zahlen möchte, die es in unzähligen Variationen massenhaft gibt.

    Bei irgendeiner Auktion in den USA habe ich die Marken kürzlich Bogenweise gesehen. Selten sieht anders aus.


    Die rechte Marke von der Borek Anzeige hat unten eine seltsame Zähnung, oder täuscht das?

    Man kann ruhig bei eBay (und auch sonst wo kaufen), man muss nur etwas von seinem Sammelgebiet verstehen.


    Versteht man nichts von seinem Sammelgebiet, kauft man einfach nur noch Marken mit BPP Attest.


    Btw., ich habe schon diverse (gute) Fälschungen bei "garantierten Auktionshäusern" bekommen. Also sich darauf zu verlassen ... kein Kommentar.