Beiträge von daflocki007

    Also das passierte nicht immer zwischen den Zeilen. Möchte als Beispiel mal ein Beispiel aus meiner Sammlung anführen:


    "Meinen neuen Standort dürfte ich dir nicht sagen um nicht noch einmal eingekreist zu werden aber bitte ich habe davor auch keine Angst „Ariccia“ nennt sich den kleine Ort in dem wir jetzt wohnen und liegt bei Albano." (Stab III FJR 6, 21.10.43)


    Das ist nur ein Beispiel für die unerlaubte Mitteilung von Ortsangaben, die doch recht häufig sind.
    Ich hab auch irgendwo ein super Beispiel zum Thema Stimmungsbarometer, finds aber leider grad nicht. Ich denke aber, dass es auf keinen Fall möglich ist ein Stimmungsbild allein anhand von Feldpostbriefen zu bekommen! Denn viele werden nicht die Wahrheit geschrieben haben, was nicht nur aufgrund der Zensur geschehen ist (zB wollte man die Lieben zu Hause ja auch nicht zu sehr beunruhigen).


    thofoe73
    Falls es interessiert, der Autor dürfte ein Nachkomme von Reinhold Sterz sein. Seiner Zeit ein angesehener Feldpostsammler. Seine Sammlung ist heute in der Württembergischen Landesbibliothek und für Wissenschaftler zugänglich. Er legte besonderen Wert auf die Inhalte der Briefe. In den 70er oder 80er Jahren erschien ein Buch von ihm (in Zusammenarbeit mit einer 2. Person), so wurde das Medium Feldpost für die Historiker entdeckt. (bzw. wiederentdeckt)


    daflocki007

    Hallo Zusammen,


    hab hier schon länger "Zivilpost" rumliegen, vielleicht findest sich ein netter Sammler der sie in seine Sammlung aufnehmen will?
    Alles stammt aus verschiedenen Nachlässen bei denen ich die Feldpost entnommen habe.
    Da hier ein nettes Mitglied mir endlich mal erklärt hat was Ganzsachen denn genau sind, hab ich die mal rausgesucht und zu einem Paket zusammengetan, außerdem noch etwas Zensur.


    Hier die genaue Beschreibung:
    1. Ganzsachen Bayern 4x
    alle gelaufen, eine ist mittig geknickt, die mit dem alten Herrn hatwohl einen leichten Wasserschaden.
    2. Ganzachen Deutsche Reich 6x
    bis auf die 8Pf ist alles gelaufen, einer der 6Pf ist gelocht
    3. Ganzsachen Deutsches Reich mit Hitler Aufdrücken insgesamt 18x
    1x 5Pf grün nicht gelaufen, 4x 6Pf rot mit Spruch Der Führer kennt nur Kampf... (3 davon gelaufen), 1x 6Pf lila mit Spruch Wer nach Alarm (gelaufen), 4x 6Pf lila mit Spruch Nach Fliegerangriffen (alle gelaufen), 4x 6Pf lila ohne Spruch alle gelaufen, 1x 6pf lila mit Spruch NAch Luftangriffen gelaufen, 3x 6Pf lila mit Spruch Der Führer kennt nur Kampf,... alle drei gelaufen.
    4. Zensurpost
    alles Ende der 40er von Frankreich nach München, alles mit US Civil Censorship STempeln, drei davon mit Verschlußstreifen


    Falls es Fragen gibt einfach melden.
    Macht mir einfach mal ein Angebot, würde auch gegen Feldpost 2. Wk tauschen.


    daflocki007

    Hier mal noch die fehlende Nummer:


    07163
    (Mobilmachung-1.1.1940) Kraftfahr-Park 571,
    (1.8.1943-23.3.1944) 14.4.1944 Kfz-Instandsetzungs-Kompanie 236,
    (24.3.1944-6.11.1944) 5.5.1944 Kraftfahr-Park 571.


    daflocki007

    Stimmt, das hab ich ganz vergessen zu erwähnen, das geht fast nur bei Kriegsgefangenen, die in Westalliierter Gefangenschaft waren.
    Für die Internierten in Russland gibt es eine andere Anlaufstelle direkt in Moskau.


    daflocki007

    Ich wollte an dieser Stelle mal noch anmerken, dass man bei der WASt auch einen Antrag zur Kriegsgefangenschaft stellen kann. (Ging bei mir auch viel schneller als der militärische Werdegang!)
    Ich kann jetzt nicht sagen, ob diese Infos für alle Kriegsgefangenen vorhanden sind, bei meinem Großvater hatte das jedoch sehr gut funktioniert, er war erst in den USA und anschließend in GB.


    Um also herauszufinden, in welchen Lagern er war, wäre das also auch eine Möglichkeit!


    daflocki007

    53040


    (12.3.1943-7.9.1943) Feld-Luftgau-Kommando XXX,
    (23.4.1944-24.11.1944) 8.9.1944 Kommandierender General der deutschen Luftwaffe Nordbalkan.


    Die Spenden-Vignette ("Balkan-Spendenmarke") wurde im Mai 1944 ausgegeben.


    daflocki007

    Wichtig bei den Bildern ist besonders, dass man die Feldpostnummern und das DAtum lesen kann!
    So kann man nämlich herausfinden in welcher EInheit dein Opa war!


    daflocki007

    k. b. -> königlich bayerische (Armee)


    Ich hätte da noch eine andere Möglichkeit anzubieten!
    Könnte auch sein, dass der Brief von einem Urlauber mitgenommen wurde. Dafür mussten die Briefe vorher geprüft werden.
    Oft waren die Urlauber schneller als die Post zu Hause, darum wurde das gerne genutzt.
    Waran man das aber jetzt im 1. WK erkennen kann, kann ich dir nicht sagen.


    daflocki007

    Es handelt sie tatsächlich um ein kroatisches Genadier Regiment.


    21425
    (Mobilmachung-1.1.1940) 1. Zug leichte Reserve-Flak-Batterie 402,
    (16.2.1941-18.7.1941) gestrichen,
    (15.2.1942-30.7.1942) Regimentsstab Kroat. Infanterie-Regiment 370,
    (24.8.1943-5.4.1944) 3.1.1944 Regimentsstab Kroat. Grenadier-Regiment 370.


    Zu der anderen Nummer kann ich dir leider nix sagen, da Feldpostnummern nur 5-stellig waren.


    daflocki007

    Ich muss sagen, eine recht interessante Diskussion!


    Leider kann ich momentan nicht an der Umfrage teilnehmen, da ich nicht weiß, was so ein Beleg denn kosten soll???
    Wieviel wären denn 100% ?


    Grundsätzlich muss ich folgende Punkte anführen, die alle gegen eine starke Aufwertung sprechen:
    1. Verleihung des RK im Februar 1945 (späte Daten sind in der Regel "weniger Wert")
    2. Der Oberst war "nur" im Heer
    3. Der Oberst hat das RK erst nach dem Datumsstempel bekommen
    4. Der Oberst ist der Adressat (also keine Handschrift des RK-Trägers)


    Ich denke die Tatsache, dass der Brief an einen späteren RK-Träger adressiert ist, wertet den Brief vielleicht um wenige Euro auf. Aber nur für den Fall, dass der Grundpreis des Beleges (aus philatelistischer Sicht) nicht zu hoch angesetzt ist. Sprich, ist der Brief philatelistisch gesehen 30 Euro wert, wird er durch den Adressaten nicht an Wert gewinnen, da eine Sammler für RK-Briefe nie 30 Euro für den Beleg zahlen würde.
    Kostet der Brief "normal" 2 Euro, könnte ein Sammler aus der Militariaszene schon etwas mehr zahlen.


    daflocki007

    Also ich glaube mit dem "r" hat Lacplesis recht!
    Ich hab das mal mit den Zeilen 1-3 verglichen (erhalten, ersehe, besser) und komme zu dem Schluss, dass es sich um "er" handelt.


    Allerdings bin ich davon überzeugt, dass es sich bei dem folgendem Buchstaben um ein k handelt, vergleiche Krankenhaus direkt darunter.


    Dann wären wir bei Kerkw..
    Damit kann ich aber irgendwie auch nix anfangen!


    daflocki007

    Krkw, dass seh ich genau so!
    Außer Krankenwärter fällt mir da spontan auch nix ein. ?(


    Ich hab mir aber oben den Absender noch mal angesehen, ich glaub nicht mehr, dass es sich um eine "politische Mission" handelt. (hört sich auch irgendwie komisch an)
    Ich vermute, dass der erste Buchstabe ein "s" ist, vergleiche "deutsch", kurz davor.


    Was könnte es dann heißen?


    daflocki007

    Stimmt! Hab den Adressaten gar nicht beachtet. Ist wirklich das gleiche Wort, leider kann ich das auch nicht entziffern. :(
    K am Anfang sehe ich auch so und in der MItte ist wieder ein k, hilft mir aber leider auch nict weiter!
    Ich denke mal es handlet sich nicht um einen militärischen Dienstgrad!


    joey
    Was würde denn so zur Hygiene passen?


    daflocki007