Beiträge von Markenfritze

    Lieber Wolle,


    leider hatte ich einige Tage nicht die Möglichkeit online zu gehen. Deshalb möchte ich Dir, wenn auch arg verspätet, alles Liebe und Gute nachträglich zu Deinem Ehrentag wünschen. Mögern Dir noch viele Jahre Gesundheit und froher Lebensmut beschert sein, auf dass auch wir und weiter von Deiner Gegenwart im Forum erfreuen und aus Deinen Beiträgen profitieren können.


    Allerbeste Grüße vom Markenfritze.


    Hallöchen Sammelfreunde,


    heute stelle ich Euch die Mi.-Nr. 1677 von Costa Rica vor, die 2007 als zweite von vier Werten des Kleinbogens "Nationalparks 2007" verausgabt wurde. Sie zeigt, dem Habitus nach, die Caroline-Mantis Stagmomantis carolina. Diese Art wirft seit vielen Jahren viele Fragen auf. Sie ist so variabel in Farbe und Aussehen (von grün über braun zu grau und fast schwart, mit und ohne rindenartige Zeichnung oder Flügelfleck), dass sich mehr als 40 beschriebene Arten letztendlich als Stagmomantis carolina herausgestellt haben. Ohnehin ist es schwierig genau zu ermitteln, wie viele Arten der Gattung angehören (man gehr z.Tt. von 13 sicher beschriebenen Arten aus).

    Diese Mantide wird ca 35 mm groß (gehört also zu den mittelgroßen Mantiden) und lebt praktisch in allen möglichen Habitaten, die sich in den südlichen und südöstlichen USA, Mexiko, Panama und Südamerikafinden lassen, quasi von Wäldern über Sümpfen bis zu offenem Weideland.

    Beide Geschlechter sind beflügelt und flugfähig, wenngleich die Flügeldecken bei den Weibchen nur 2/3 so groß, wie der Hinterleib sind (siehe unten im Bild). In Gefangenschaft kommt es sehr häufig zu Cannibalismus (Weibchen frisst Männchen), was in der Natur eher selten vorkommt.


    Beste Grüße vom Markenfritze



    ...da isses, das Taubenschwänzchen in seiner typischen Nektar-trink-Position.




    Wir suchen im Weiteren eine Größe, die sowohl in Mathematik, Kunst und architektur, als auch in der Natur von großer Bedeutung ist. Sie tritt in allen uns umgebenden Bereichen als eine erstaunlich konstante Größe auf und ist schon seit der Antike bekannt (es handelt sich im Übrigen nicht um Pi).

    Findet eine Marke, auf der diese Größe graphisch thematisiert wurde.


    Viel Spaß beim Rätseln.

    VOLLTREFFER!


    Tatsächlich sind die fünf Käfer der Art Harlekin-Marienkäfer Harmonia axyridis auf den unteren beiden Marken nicht in Europa sondern in Asien beheimatet. Sie wurden zur biologischen Schädlingsbekämpfung in Europa eingeführt. Nun sind sie aber selbst zur Plage geworden, weil sie sozusagen alles, was ihnen vor die Mandibeln (Kiefer) kommt, fressen. Sie fressen auch die einheimischen Marienkäfer und ihre Larven und verdrängen sie aus ihrem Lebensraum.


    Du stellst das nächste Rätsel.

    ...nun gut, bleiben wir im Reich der Insekten.


    Wir suchen 2 Marken aus einem Satz von sechs. Auf ihnen sind insgesamt 5 "Aliens" abgebildet.

    Diese sind ursprünglich zu uns gebracht worden, um die Landwirtschaft zu unterstützen. Heute sind sie eher schädlich als nützlich. Wir kennen sie alle und v.a. Kinder freuen sich, wenn sie sie sehen.


    Der Satz stammt aus Europa, ist Teil eines Blockes, das "Land" gehört aber nicht zu einem bestimmten Staat und der Block wurde 2014 verausgabt.


    Na dann, viel Spaß beim Rätseln wünscht der

    Markenfritze

    Hallöchen Heckinio,


    ich gehe mal davon aus, dass Du das Wandelnde Blatt (Phyllum gigantheum) meinst. Bei mehreren Arten der Gespenstschrecken, zu denen auch diese Art gehört, gibt es die sogenannte Peckham´sche Mimikry. Dabei ist die Form bzw. das Aussehen des Insekts oder seiner Eier so stark angepasst, dass andere Insekten förmlich angelockt werden, um die vermeindliche Blüte zu besuchen oder, wie in diesem Fall, die vermeindlichen Samen in den Bau zu tragen. Forscher gehen sogar davon aus, dass eventuell in letzterem Fall Duftstoffe die Ameisen annimieren, die Eier fast zwanghaft mitzunehmen. Im Ameisenbau herrschen hervorragende Bedingungen für die Entwicklung der Larven, die nach dem Schlupf ameisengroß und dunkel gefärbt sind, sog. Ameisen-Mimikry, so dass sie relativ unbehelligt aus dem Bau spatzieren und auf die nächste Brombeerpflanze klettern können, von deren Blättern sie sich dann ernähren.

    Auf der mittleren Marke des Kleinbogens von 2015 aus Belgien ist ein solches Wandelndes Blatt abgebildet. (Ich möchte darauf hinweisen, dass auf der rechten Marke eine Orchideenmantis abgebildet ist. Ich habe in meinem Thread diesen wunderschönen Block leider noch nicht vorgestellt, weil ich ihn noch nicht besitze.)


    Beste Grüße vom Markenfritze


    Hallöchen Wolle,


    wenn mich nicht alles täuscht, gehören die 3 Marken zu den Krönungsausgaben der Kran-Werte aus dem Jahre 1910, die damals nur als Essay vorlagen aber nie verausgabt wurden. Daher dürfte sich dafür keine Michelnummer finden.


    Beste Grüße vom Markenfritze

    Hallöchen Forumianer,


    heute möchte ich Euch Acontista multicolor, die Venezuelamantis vorstellen. Sie gehört zu den kleineren Mantiden, die man in den subtropischen Regenwäldern Venezuelas findet. Die Weibchen werden bis ca. 4 cm, die Männchen nur 2 - 3 cm lang. Neben Blütenmantis (Gattungen Pseudocreobotra und Creobrota) und Orchideenmantis (Gattung Hymenopus) finden wir bei dieser Art ein schönes Beispiel für die sog. Packham´sche Mimikry. Diese Anpassung an die Umgebung und ihre geringe Körpergröße

    erlaubt es den Tieren direkt auf Blüten, oder wie in diesem Fall eher auf Blütenständen (siehe Bild), den potentiellen Beutetieren aufzulauern. Ich zeige Euch hier die Mi.-Nr. 1843, die als der sechste von 6 Werten eines Kleinbogens unter dem Thema "Insekten von Südafrika" am 30.08.2002 von Lesotho verausgabt wurde.


    Beste Grüße vom Markenfritze


    Hallöchen,


    weiter gehts mit den Gottesanbeterinnen. Bevor Botswana 1981 eine Marke mit der Grünen Afrikamantis Sphodromantis gastrika (vergleiche Post vom 11.05.2011) herausbrachte, verausgabte Lesotho bereits am 18.12.1978 eine Marke mit dieser Art. Es ist die Mi.-Nr: 265, die als vierter von 4 Werten dem Satz Insekten angehört. Diese Marke war eine der ersten Mantidenmarken, die ich ergatterte.


    Beste Grüße vom Markenfritze

    philaforum.com/attachment/314853/