Beiträge von asmodeus

    Dann breche ich mal mein Schweigen.
    Am Anfang war man engagierter und es hat mir viel Freude gebracht.
    In den letzten Jahren habe ich mich sehr rar gemacht. Es gab viele Gründe dafür- fast habe ich mein Hobby aufgegeben. Auch die Beleidigungen und Angriffe haben über die Jahre den Spaß an der Moderation gemildert.
    Manchmal wünsche ich mir eine etwas striktere Regelung.


    1. Generell sollten Forenneulinge sich kurz vorstellen und nicht mit einem kurzem "Hallo".


    2. Aussagelose Überschriften vermeiden! In der Regel gibt es oft weniger Resonanz bei solchen Überschriften! Wenn man über eine Suchmaschine etwas eingibt, wird er nicht dieses Thema finden.
    Bestes Beispiel: Hammer Fehlfarbe? Wer um Gottes Willen kann damit was anfangen!
    Moderatoren können nicht andauernd Themen bearbeiten und korrigieren.


    Wichtig auch bei einigen Sammelgebieten kann es zu Mißverständnissen kommen! Bestes Beispiel: Hermesköpfe- ich habe an Österreich gedacht und nicht an Griechenland! Also von vorneherein im Titel angeben "Griechenland Hermesköpfe". Es macht das Leben und Suchen leichter!


    3. "Unter Moderation verstehe ich nicht nur Beiträge löschen und verschieben, sondern Moderation ist ein Begriff aus der „Unterhaltung“.


    Da werden Themen aufgegriffen, und der Ball vom Moderator weitergegeben."


    Ja, kann man auch so machen. Man muß nicht immer dranbleiben, aber man sollte unbeantwortete Anfragen, Threads etc. hervorheben bzw. die Gemeinschaft erinnern.


    4. Bezieht sich auf Punkt 2. Achtet auf die Schreibweise bzw. Ausdrucksweise! Sie sind Eure Visitenkarte!


    5. Respekt zollen! Auch wenn ein Mod härter durchgreift! Er wird seine Gründe haben! Weiteres kann man per PN/ email klären. Auch hier achtet auf die Wortwahl- siehe Punkt 4.




    Leider habe auch ich ein Leben und die Philatelie/Briefmarken rücken stärker in den Hintergrund. Meine Arbeit nimmt mich immer mehr in Beschlag und die Belastung ist nicht gerade gut für meine Seele! Ich vermeide immer mehr Streßauslöser! Meine Frau möchte auch noch was von mir und trotz Tablet, bin ich nicht 24 Stunden online!
    Werde aber etwas mehr im Forum unterwegs sein. Passiv lese ich mit und versuche mehr aktiv zu sein.


    Bin auch nur ein Mensch!

    Bei mir stapeln sich noch ungelesene Bücher von vor zehn Jahren.
    Viele oben genannte Bücher sind gut bzw. ganz nett zu lesen.
    Z. B. Chemie des Todes war nicht schlecht, aber noch keine 100 Seiten später wußte ich den Täter.
    Eschenbach ist auch nicht übel.


    Leider gibt es so viele Bücher auf dem Markt und 95% sind naja... erspare mir einen Kommentar.


    Durch Erziehung meiner Eltern und angefangenem Studium der Germanistik + Literaturwissenschaften, mag ich die alten Schwarten, Gedichte und Balladen usw.. Ja, hier kann man typisch sagen: Lehrerkind. In meiner Jugend war es nervig und auch uninteressant, aber im Alter schätze ich es immer mehr!


    Theodor Storm: "Aquis submersus" oder "Carsten Curator"
    William Skakespeare: Macbeth, die Sonetten, Ein Wintermärchen
    Conrad Ferdinand Meyer: Der Heilige


    Einige Bücher sollte man auf englisch lesen- um längen besser! Aber in der Regel sind die deutschen Ausgaben sehr gut. Ein Buch bzw. Autor fällt mir ein, wo der Übersetzer ein Wunderwerk vollbracht hat: Dan Browns Bücher- auf englisch... furchtbar! Da hat der Übersetzer seine Aufgabe verdammt gut gemacht.


    Die Bücher von Bill Bryson, O' Henry und Jeffrey Archer kann ich empfehlen.

    Welches Auktionshaus nimmt Kleinlose auf? Wenn, dann nur als Konvolut und falls es verkauft wird, werden saftige Provisionen abgezogen!
    Man stellt sich um- statt etliche Auktionen, stellt man kleinere oder größere Lots/ Sammlungen ein. Bessere Einzelmarken werden gesondert angeboten.
    Falls man doch fast alle Kleinstwerte einzeln anbieten möchte, dann hat man doch mehrere Optionen: Tauschtage und diverse Briefmarkenforen oder man weicht anderen Internetauktionsplattformen aus!


    Zum Kaufen oder Verkaufen nutze ich ebay kaum noch, weil ich andere Alternativen habe. Aber mich stören die Veränderungen nicht- wie schon geschrieben, bessere Alternative zum Verkaufen gibt es noch nicht und Auktionshäuser sind noch teurer!

    Was die Sache sehr schwer macht, ist die Tatsache, daß das Bild viel zu klein und undeutlich ist. Stelle bitte ein besseres Bild ein. Ideal wäre ein Scan und keine Photographie!


    Die Erhaltung der Marke ist aber sehr dürftig.


    Weitere Ergänzung:


    Juli 1845-30. Sept,1870, cutouts legal
    31. Okt. 1870-31.Dez. 1904 cutouts illegal
    Vom 1.Jan. 1905 cutouts wieder "legal"


    Ist wohl Platte 11