Beiträge von 7968willi

    Hallo,
    ich halte die Marke für nachgezähnt.
    Es müssten auch Anzeichen einer Verzähnung in Querrichtung zu sehen sein.
    Dies ist hier jedoch nicht der Fall. (17 Zähnungslöcher senkrecht ohne Querzähnung bei der Originalzähnung, bei der "Abart" 19 !! )
    Gruß Willi

    Hallo,
    Ihr habt hier ja schon ein paar schöne Beispiele gezeigt.
    Ich halte auch nichts von den Vordruckalben und stelle meine Albenblätter mittlerweile selber her.
    Die sind mir einfach zu teuer und zu unflexibel.
    Ich verwende hierzu schwarze Hawid-Streifen die ich mir passend zuschneide, außerdem zumeist normales DIN A4 Kopierpapier und transparente Klarsichthüllen, jedoch hier nicht die Glasklaren sondern die leicht genoppten.
    Hinter das A4 Blatt schiebe ich noch Kartonpapier mit 160g/m2.
    Ich kann mir meine Blätter selbst gestalten, wenn es mir nicht mehr gefällt entferne ich die Hawid-Streifen und mache halt ein Neues.
    Ich befeuchte die Streifen auch nicht, sondern nehme den Kleber der heißt wie eine Eule. Dadurch lassen sich die Streifen meist mehrfach verwenden, halten aber trotzdem sehr gut.
    Mit dem Drucker beschrifte ich die Blätter eher selten, ich dachte mir das mach ich mal wenn ich alle Marken zusammen habe. (Also wahrscheinlich nie :))
    Gruss Willi

    Hallo,


    erstmal Danke für die Info,


    Ich hab mir die Einführung nochmal ganz genau durchgelesen.
    Vielleicht komm ich der Sache jetzt ein bißchen näher.


    Mal ein Beispiel: BUND Mi-Nr: 1326
    Hier gibtes folgende Nummerierung:
    1.) 1A (Z-Ana)
    2.) 1X
    3.) 2A
    4.) 1A-aZl
    Jetzt meine Deutung:
    zu 1: Es gibt eine Formnummer mit Eckzähnung A , bei Bogenverschnitt auch Sonderfall Eckzähnung Z-Ana, d.h. waagerecht 7 Löcher und senkrecht durchgezähnt, Z steht für Zuschnitt oder sowas, einfach überlesen?
    zu 2: 1 Fn mit Eckzähnung X
    zu 3: 2 Fn mit Eckzähnung A
    zu 4: 1 Fn mit Eckzähnung A und ausgefallenes Zahnloch.


    Kann aber eigentlich auch nicht 100%ig stimmen,da ja mindestens 2 Formnummern pro Schalterbogen vorhanden sein müssen.
    Oder ist die Eckzähnung untterschiedlich im Bogen?
    Wie kann ich denn feststellen wieviel Formnummern es eigentlich bei einer Marke gibt?


    Fragen über Fragen! ?(


    Gruß Willi

    Guten Morgen und ein frohes neues Jahr!


    Im neuen Jahr habe ich mir vorgenommen meine Formnummern Bund und Berlin endlich einmal zu sortieren.
    Ich habe den Spezialkatalog "Die Formnummern der Bundesrepublik" von Herrn Schwarz vor mir liegen.
    Ich blick da einfach nicht durch.
    Kann mir jemand erklären was z.B. folgende Bezeichnungen bedeuten:
    1. Formnummer 1B-2B-3B (ich vermute es gibt hier 3 Formnummer mit1,2 und 3)
    2. Formnummer 1T-2T-3T
    3. Formnummer 1A-2A-3A
    4. OA (ohne FN ?)
    5. 2A
    6. 1A, 1Y, 2X
    7. 1Y-2A
    8. OB (auch ohne FN?, warum denn B0 und nicht AO?)
    usw.
    Ich hoffe mir kann hier jemand ein paar Tips geben. Ich habe das "System" der Bezeichnungen noch nicht kapiert.


    Grüße 7968willi

    Hallo Ron,


    Ich sammel nur die Hauptnummern soweit möglich in beiden Erhaltungen.
    Die Besonderheiten usw. nur Postfrisch, alleine schon des Preises wegen.
    Ich würde mich freuen wenn in diesem Thread weitere Besonderheiten und Infos veröffentlicht werden.
    Ich werde euch ebenfalls in diesem Thread auf dem Laufenden halten wie es bei mir weitergeht.
    Der Arge werde ich jetzt jedenfalls beitreten, habe ich gerade beschlossen.
    Wünsche Dir und erron und allen Forumsmitgliedern noch nen schönen Abend,
    hoffe wir hören bald wieder voneinander,


    Gruß 7968willi

    Hallo Ron,


    Die Besonderheiten sammel ich hauptsächlich Postfrisch, alleine schon des Preises wegen.
    Wie es bei mir weitergeht werde ich hier in diesem Thread mitteilen und euch auf dem laufenden halten falls Interesse besteht.
    Auch würde ich mich über weitere Veröffentlichungen von Besonderheiten hier freuen,mal sehen was geht.
    Wünsche Dir, erron und allen anderen noch nen schönen Abend.
    Der Arge trete ich bei, hab ich grad beschlossen. :-)
    Vielen Dank nochmals,


    Gruß 7968willi.

    Hallo Ron,


    freut mich von Dir zu hören.
    Habe schon ein paar deiner Beiträge gelesen,auch deine Homepage find ich sehr gut.
    Französische Zone war mir leider zu kompliziert, schon aufgrund der verschiedenen Papiere, Falschstempel usw.
    Ich habe mal eine Excel-Liste angelegt über die HAN-Nummern aller Briefmarken vom Dt. Reich.
    Da geht es schon mal los, manche sind nicht katalogisiert, oder noch im Michel mit "?" Versehen usw.
    Auch in den mir vorliegenden Infla-Bänden konnte ich nicht alle finden.
    Aber genau deshalb will ich es genauer wissen! :-)
    Fange so nach und nach mit den verschiedenen Bogennummern an, Reihenwertzahlen und Reklameleisten usw. und so fort.
    Die verschiedenen Abstände zueinander usw.
    Bis jetzt noch voll das Chaos bei mir! :-)
    Grüße aus dem schönen Waldmössingen hinunter ins Tal! :-)

    Hallo erron,


    Vielen dank, schon wieder was gelernt.
    Hab mich auch schon des öfteren in der Philadb rumgetrieben,
    das habe ich dort aber doch glatt übersehen.
    Wußte auch nicht das manche dieser Überdrucke mit Balken versehen wurden, mir war bis jetzt nur die Strichelleiste bekannt.
    Diese Marken werden bei ebay gerade für soweit ich mich erinnern kann für 130 Euro angeboten. Muss sich um einen Schreibfehler handeln. :-)
    Trotz HAN zu teuer.
    Ich werde mich mal wohl in der nächsten Zeit bei Inla-Berlin als Mitglied bewerben, wollte mich eigentlich immer mehr auf die Infla-Ausgaben spezialisieren. Ein paar der Infla-Bände hab ich schon, leider noch zu wenig.Habe noch kein Gebiet gefunden das mehr Reiz auf mich ausübt.
    Wie lange muss man sammeln das mein dein Wissen bekommt? :-)
    Unglaublich.


    Vielen Dank, Gruß 7968willi