Beiträge von levélbélyeg

    ... eines Gebietes finde ich Vordrucke ideal, d.h. die Standardware kann einfach und sauber abgesteckt werden und die Bereiche, die besonders interessant sind, kann man mit eigenen Seiten ergänzen. Die Vordrucke geben dem ganzen einen sauberen Grundrahmen und werden durch die ausführlich gestalteten Detailseiten eigener Hand verfeinert.


    Ausserdem geben die Vordruckalben meiner Meinung nach gute Ideen und Denkansätze, wie man Sätze schön anordnen kann (auch wenn es dabei manchmal echte Fehlgriffe gibt) - möchte man anschliessend Farbnuancen, Wasserzeichen-Spezialitäten etc. hinzufügen, legt man eigene Seiten an.


    Sich rein und ausschliesslich auf ein Vordruckalbum zu verlassen finde ich auch nicht sonderlich reizvoll. Da fehlt dann egtl. nur noch das Abo dazu ;)

    Ich kann Xeno als Tauschpartner nur wärmstens empfehlen, auch wenn das bisher auf Einseitigkeit beruhte (da ich leider noch nichts anbieten konnte, das Xeno interessier) und ich von Xeno wunderbare Briefmarken aus Schweden und Ungarn erhalten durfte, die mich sicherlich viele viele Abende beschäftigen werden! - VIELEN DANK!

    Hallo Andi,


    das generelle Problem bei Motivsammlungen ist der Umstand, dass sich diese meistens nur recht schwer verkaufen lassen. Du musst jemanden finden, der sich für die gleichen Motive interessiert, aber diese Stücke noch nicht in seiner eigenen Sammlung hat. Da aber die heutigen Marken speziell für Motivsammler gestaltet werden, befinden sich oft viele gleiche Serien in den Motivsammlungen zu einem Thema bei verschiedenen Sammlern - d.h. kaum ein anderer Motivsammler kann z.B. 2/3 von der angebotenen Sammlung in die eigenen Lücken integrieren und sitzt dann wiederum auf einer Menge Tauschmaterial, für das er keine Tauschpartner findet.


    Darüberhinaus werden die meisten Motivmarken in grosser Stückzahl hergestellt und für gutes Geld an den Motivmarkensammler verkauft, ohne dass diese Preise in direktem Bezug zur Realität stehen, d.h. Auflagenhöhe / Verbreitung. Bei gestempelten Exemplaren erwischt man zu 95% einen Gefälligkeitsstempel, welcher wiederum bei Nichtmotivsammlern, die z.B. das Land, aus welchem die Marke stammt, sammeln, nicht sonderlich erwünscht oder gar gesucht sind und höchstens als Lückenfüller bei nächster Gelegenheit durch ein bedarfsgestempeltes Exemplar ausgetauscht wird. Ich merke dies selbst an einem meiner Sammelgebiete (Ungarn) - es ist ungeheuer schwer, an bedarfsgestemepelte Exemplare auch und gerade der letzten Jahre zu kommen.


    Ein Umstand, der mir bei Deiner - motivmässig durchaus schönen, das möchte ich hier gar nicht in Abrede stellen - Sammlung auffällt: Zu gerine Spezialisierung, d.h. Tiere und Pflanzen, das ist doch sehr allgemein gehalten, also z.B. keine Spezialisierung auf "Meerestiere" oder "Tropenvögel" oder "Tiere der Steppe u. Savanne" oder ähnliches mehr. Damit gestaltet sich ein Weiterverkauf noch schwieriger, als er ohnehin schon ist.


    Als ich vor vielen Jahren als Jugendlicher sehr aktiv sammelte, bekam ich EInblick in eine Motivsammlung eines älteren Sammlers, der Abbildungen von bedeutenden Bauwerken, dazu den Baumeistern (falls es davon Motive gab) der Bauwerke und Abbildungen dieser Bauwerke auf Postkarten sammelte. Er hatte mehrere Jahrzehnte am Aufbau der Sammlung gearbeitet und bestand aus einer Unmenge an gefüllten Alben. Aus gesundheitlichen Gründen wollte er diese Sammlung verkaufen und konnte letztlich nur einen Bruchteil des eingesetzten Geldes erlösen, da sich niemand wirklich für diese Motivsammlung interessierte.


    Was ich damit sagen möchte: Du musst einen Käufer finden, der sich für das Material u. das Thema interessiert u. überdies dieses Material nicht schon in seinem Bestand vorfindet. So kriegst Du eine Bund-Sammlung 1949-2005 immer los. Vielleicht auch nur zu einem Bruchteil des Preises, den Du mal investiert hast, um die Sammlung aufzubauen - aber der Markt ist da und es gibt immer Interessenten. Motive sind sehr speziell.


    Tip: Lass doch die Sammlung ein paar Jahre im Regal stehen, sie nimmt nicht viel Platz weg. Vielleicht interessieren sich später Deine Kinder dafür oder es kommt die Zeit, in der Du jemanden triffst, der Dir sagt, er sammelt genau diese Motive - oder Du findest selbst wieder Gefallen daran und nimmst diese Sammlung als Grundstock für eine Spezialisierung. - Beim Verkauf wirst Du nur wenig Geld erlösen und ob Du Dich da auf Dauer mehr darüber freust, weiss ich nicht, aber ich denke eher nein.


    Und ja, auch ich dachte schon daran, mir eine spezielle Motivsammlung anzulegen, habe den Gedanken dann aber doch wieder verworfen. :ups:

    Geständnis: Hermit gestehe ich offiziell, das neue Mitglied zu sein, das shqip zum Thema "Ungarn" angeschrieben hat. :zungeraus:


    Eine gewisse Paranoia halte ich auf Grund schlechter Erfahrungen auch für angebracht und sicherlich würde ich keinem raten, seine kompletten Kontaktdaten für jeden (auch für Nichtmitglieder eines Forums) einsehbar zu hinterlegen. Unerwünschte Werbung zugesandt zu bekommen erscheint mir hierbei noch das kleinste Übel zu sein. Wenn man seit 14 Jahren im Netz unterwegs ist, lernt man auch die unschöneren Seiten kennen.


    Aber schliesslich ist es die Entscheidung jedes Einzelnen, wieviele Details er über sich preisgeben möchte und wem er diese Informationen zugänglich macht.